www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button



Autopremiere in München: der 500 Abarth wurde am Rande des Altstadtfestes am 19.07.2008 vorgestellt
Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)

Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)
Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth
Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)

Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)

Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)






©Fotos: FIAT (2), Martin Schmitz (6)

Abarth beschleunigt. Am 19. Juli 2008 startete die Kultmarke bundesweit den Verkauf des neuen 500 Abarth - ein 99 kW (135 PS) starker Sportler auf Basis des erfolgreichen 500.

Parallel stieg in München ein Live-Event, mit dem das offizielle Debüt des 500 Abarth gefeiert wird: Der international renommierte Graffiti-Künstler Loomit veredelte - mitten in Bayerns Landeshauptstadt - eine eigens vorbereitete Hausfassade mit einem Abarth-Szenario.

Weil die Wand groß und die Zeit knapp ist, trat Loomit dabei gleich mit einem ganzen Team antreten.

Gemeinsam seilten sich die Graffiti-Cracks vom Dach des Hauses am Lenbachplatz ab, um die Welt der Marke Abarth visuell mit dem urbanen Umfeld Münchens zu verschmelzen.

Erwartet wurden zur offiziellen Einführung des 500 Abarth zahlreiche prominente Gäste aus den Bereichen Film, Fernsehen und Kultur.

Für den entsprechenden Rahmen und einen perfekten Blick auf die Loomit-Aktion am Rande des Altstadtringfestes zum 850. Geburtstag von München sorgt dabei das Lutter&Wegner.

Hintergrund: Die Gastronomie-Spezialisten richten auf der Dachterrasse des Künstlerhauses München eine Abarth Lounge ein. Da die Abarth Veranstaltung im Rahmen des Altstadtringfestes und der 850-Jahr-Feier der bayerischen Metropole stattfindet, werden mehrere tausend Besucher zum Live Act erwartet.


Film ab: der neue 500 Abarth
vorgestellt in München am 19.07.2008

Loomit, der unter anderem am größten Graffiti der Welt in Hamburg mitwirkte, fiebert der Aktion in München vor diesem Hintergrund ebenso engagiert entgegen wie dem ersten Fahrtermin mit dem neuen 500 Abarth. Mehr noch: „Ich freue mich sehr darüber“, so Loomit „dass die legendäre Marke Abarth zurück in Deutschland ist. Es war deshalb eine Ehre, beim Startschuss für den neuen 500 Abarth dabei zu sein.

Zu sehen war er vor dem Lutter & Wegner am Randes des Altstadtringsfestes: der neuen 500 Abarth (Foto: MartiN Schmitz)

Große Leistung für kleine Fahrzeuge - mit dieser Philosophie wurde Carlo Abarth in den 60er und 70er Jahren zur Legende auf der Rennstrecke und bei Fans sportlicher Straßenautos. Im 21. Jahrhundert knüpft die italienische Kultmarke an diese Historie an.

Mit dem 500 Abarth stellt die Fiat Group Automobiles dem Grande Punto Abarth ein subkompaktes Modell zur Seite, dass die von Firmengründer Carlo Abarth vertretenen Technikwerte perfekt verkörpert.

Der 205 km/h schnelle 500 Abarth (Verbrauch: lediglich 5,4 Liter 100/km) setzt die Historie leistungsgesteigerter Modelle fort. Eine Tradition, die bereits Ende der vierziger Jahre begann, als der geniale Wiener Konstrukteur und Rennsport-Enthusiast Karl Abarth die Sportwagenfirma Abarth & Co. gründete. Markenzeichen: ein Skorpion.

Der Rest ist Geschichte, Motorsportgeschichte, Automobilgeschichte.

500 Abarth

Unter der kurzen Motorhaube des 500 Abarth arbeitet ein 1.4-Liter-Vierventil-Benziner. Dank Turbolader (System T-JET) leistet der Vierzylinder beeindruckende 99 kW (135 PS) bei einer Motordrehzahl von 5.500. Er beschleunigt den 500 Abarth in 7,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 205 km/h erreicht. Das maximale Drehmoment beträgt im Normal-Modus 180 Nm bei 2.500 U/min, kann aber gesteigert werden, indem per Knopfdruck der Sport-Modus aktiviert wird. Das maximale Drehmoment steigt dann durch Erhöhung des Ladedrucks auf 206 Nm bei 3.000 Touren.

Der 1.4-Liter-Vierzylinder des 500 Abarth ist ein Beispiel für die nach dem Downsizing-Konzept entwickelten Motoren der Fiat Group Automobiles. Es vereint die Vorteile hubraumreduzierter Triebwerke (geringer Verbrauch und Emissionen) mit dem Leistungsvermögen größerer Motoren. Trotz der extrem sportlichen Leistungscharakteristik ist der Motor des 500 Abarth schon heute auf die zukünftige Emissionsnorm EURO 5 vorbereitet. Der Durchschnittsverbrauch beträgt kombiniert nur 6,5 Liter/100 km.

Das Triebwerk des 500 Abarth überträgt die Kraft über ein speziell ausgelegtes Fünfgang-Getriebe an die Vorderräder. Eine LED-Schaltanzeige im Armaturenbrett informiert den Fahrer über den optimalen Zeitpunkt für einen Gangwechsel. Im Normal-Modus legt der Gear Shift Indicator (GSI) dabei einen möglichst geringen Verbrauch zugrunde, die aufleuchtende LED fordert relativ früh zum Hochschalten auf. Im Sport-Modus ist das Ziel dagegen die optimale Beschleunigung, die Leuchtanzeige wird entsprechend gesteuert.

Im Antrieb des 500 Abarth sorgt die neuartige Torque Transfer Control (TTC) für eine optimale Nutzung der Motorleistung. TTC steuert die Drehmomentverteilung zwischen linkem und rechtem Vorderrad und gewährleistet so bei allen Straßenzuständen eine sportliche und zugleich sichere Kurvenfahrt. Zusätzliche Sicherheit bei besonders schwierigen Straßenverhältnissen bietet die Anti-Schlupf-Regelung (ASR), die durchdrehende Antriebsräder verhindert. Ein elektronisches Gaspedal (drive by wire) sorgt für die direkte Umsetzung von Beschleunigungsbefehlen und vergrößert den Fahrspaß noch weiter. Dazu trägt auch die Dualdrive-Servolenkung bei, die im Sport-Modus Lenkbefehle deutlich direkter an die Vorderräder weiterleitet und so ein sportlicheres Fahrgefühl realisiert.

Die Bremsanlage des 500 Abarth ist auf die sportlichen Fahrleistungen abgestimmt. Großformatige Bremsscheiben (vorne innenbelüftet) und das serienmäßige Anti-Blockier-System (ABS) garantieren optimale Verzögerung. Ebenfalls zur Serienausstattung gehören das Fahrstabilitätsprogramm ESP, die elektronische Bremskraftverteilung (EBD) und der Hill Holder, der durch automatischen Bremseneingriff das Anfahren am Berg erleichtert. Der Bremsassistent (HBA) unterstützt den Fahrer bei Notbremsungen, indem er automatisch den optimalen Bremsdruck aufbaut.

Das vom Centro Stile der Fiat Group Automobiles entwickelte Styling des neuen 500 Abarth orientiert sich an seiner Leistungsfähigkeit und unterstützt mit gezielten Veränderungen der Basis-Karosserie die Aerodynamik und Funktionalität. Beispiele dafür sind der nach hinten verlängerte Dachaufbau samt großem Spoiler und der als Diffusor (Luftleitkanal) konzipierte hintere Stoßfänger. Beide Komponenten steigern bei hoher Geschwindigkeit den aerodynamischen Druck auf die Hinterachse und sorgen so für bessere Bodenhaftung der Hinterräder.

Funktionale und sportliche Elemente geben dem 500 Abarth ein Gesicht, das stark an die legendären Tourenwagen Abarth 850 TC und Abarth 1000 TC der 60er Jahre erinnert. Das beginnt mit dem signifikanten Stoßfänger. Im unteren Bereich mittig integriert ist der große Lufteinlass für den Wasserkühler, links und rechts davon positioniert sind die Lufteinlässe für die Ladeluftkühler, seitliche Einlässe versorgen die Bremsen mit Kühlluft.

Die Front des 500 Abarth prägt die Motorhaube mit einer markanten Wölbung, die dem Turbolader den benötigten Platz verschafft, und einem Auslass für die durch die Kühler aufgeheizte Luft. Neben den Scheinwerfern fungiert das mittig platzierte Abarth Logo mit dem charakteristischen Skorpion als krönendes Element. Es orientiert sich in Form und Farbe am historischen Vorbild, der Skorpion zitiert das Sternzeichen des Firmengründers Carlo Abarth.

Die rundliche Form des 500 Abarth betonen perfekt angepasste Seitenschweller. Mit dem Abarth Logo versehene 16-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional in 17 Zoll) in mehreren wählbaren Designs, rot lackierte Bremssättel und Außenspiegel sowie die zweiflutige Auspuffanlage mit doppelwandigen Endrohren sind weitere stimmige Features. Auf dem Schalldämpfer ist, genau wie bei den historischen Vorbildern, das für Abarth charakteristische Skorpion-Logo eingelassen.

Auch den Innenraum des 500 Abarth prägen Ausstattungsfeatures aus dem Rennsport. Betont körpergerecht geformte Sportsitze für Fahrer und Beifahrer sorgen für optimalen Seitenhalt in schnell durchfahrenen Kurven. Für die im spezifischen Abarth Design gehaltenen Sitze stehen Leder (wahlweise schwarz außen sowie rot innen bezogen - oder komplett in schwarz) und ein Stoffbezug zur Wahl.

Das Sport-Cockpit mit speziell konzipierten Instrumenten - darunter Ladedruckanzeige und LED-Signal für den optimalen Schaltzeitpunkt (Gear Shift Indicator) -, ein im unteren Bereich abgeflachtes Dreispeichen-Sportlenkrad mit Abarth Logo, Aluminium-Pedale sowie ein mit Leder bezogener Schalthebel und Handbremsgriff verbreiten ebenfalls Rennsport-Atmosphäre.

Eine Innovation auf dem Gebiet der tragbaren Navigationssysteme stellt das für den 500 Abarth angebotene Blue & Me MAP dar. Es besteht aus einem Infotainment-Modul, das mittels drahtloser Bluetooth-Technik mit geeigneten Mobiltelefonen und über eine USB-Schnittstelle beispielsweise mit externen MP3-Playern oder einem Laptop verbunden werden kann. Dank voller Integration in die bordeigene Elektronik werden Richtungsanweisungen und Sprachnachrichten über die Lautsprecher der Audioanlage wiedergegeben, Navigationspiktogramme werden im zentralen Instrument angezeigt. Ziele können über Lenkradtasten oder über Sprachbefehle programmiert werden.

Das System ist als Portable Navigation Device (PND) ausgelegt. Der Bildschirm kann also einfach aus der Halterung im Armaturenbrett ausgeklinkt und aus dem Fahrzeug mitgenommen werden, ein deutliches Plus in Sachen Diebstahlsicherheit.

Zusätzlich ist im 500 Abarth das Blue & Me MAP erstmals mit einer Telemetriefunktion kombiniert. Diese ermöglicht - ähnlich wie im professionellen Rennsport verwendete Systeme - die Aufzeichnung und drahtlose Übermittlung fahrzeugspezifischer Daten wie Motordrehzahl, Geschwindigkeit und eingelegter Gang. Im systemeigenen Speicher sind eine Reihe von europäischen Rennstrecken hinterlegt.

Mittels der von Blue & Me MAP ermittelten GPS-Daten kann sich der Fahrer so auf dem Navigationsgerät exakt seine auf einem bestimmten Kurs gefahrene Linie nachverfolgen bzw. Rundenzeiten anzeigen lassen. Über eine Konfigurierungsfunktion können diese Daten gespeichert und mit den Werten weiterer Fahrer verglichen werden.

Höchsten Ansprüchen genügt die Sicherheitsausstattung des 500 Abarth. Neben den elektronischen Fahrhilfen (u. a. serienmäßig ABS und ESP) schützen sieben Airbags die Insassen. Zwei Front-Airbags, zwei Windowbags, zwei Seiten-Airbags sowie ein Knie-Airbag für den Fahrer sind Standard.

Der 500 Abarth ist ein Konzentrat von Technik, Leistung und Sicherheit, das seine Wurzeln in der Historie der Marke und den unerschöpflichen Erfahrungen aus dem Rennsport hat.

Der Skorpion in seinen Logos - dem aus dem Sternzeichen von Firmengründer Carlo Abarth entstandenen Markenzeichen - stachelt wie seine historischen Vorbilder die Leidenschaft der Autofans für sportliche Fahrzeuge im italienischen Design an.

Neben dem neuen 500er gibt es übrigens bereits einen zweiten Sportwagen im deutschen Abarth Modellprogramm: Den Grande Punto Abarth mit 114 kW (155 PS). Plus Tuning-Kit leistet er gar 132 kW (180 PS).

Infos zu den Modellen, zur Marke und Angaben zum nächstgelegenen Händler liefert die Homepage www.abarth.de.

Das exklusive Händlernetz Abarth besteht aus ausgewählten Partnern, die dem Anspruch und der Leidenschaft der Marke Abarth gerecht werden.

Die ausgewählten Betriebe verfügen über einen Schauraum, der die Identität und Werte der Marke aus der Vergangenheit aufgreift und in moderner Weise interpretiert. So gibt es neben nostalgischen Elementen, die z.B. an vergangene Rennerfolge erinnern, technologische Highlights wie einen einzigartigen Car Configurator, der einen hohen Individualisierungsgrad ermöglicht und zum Zusammenstellen Ihres individuellen Fahrzeuges einlädt.

Die enge Verbindung der Marke zum Rennsport wird durch verschiedene optische Elemente deutlich: So versetzt z.B. der Bodenbelag des Schauraums im Asphalt-Look den Besucher in die Umgebung einer Rennstrecke während Sie die Fahrzeuge betrachten. Und zu einem Beratungsgespräch nimmt man auf speziellen Rennsitzen Platz, wie sie sonst nur in Rennwagen verbaut werden.

Auch die Werkstatt hat eine besondere Gestaltung erfahren. Als leidenschaftlicher Abarth-Kunde erföhrt man hier das Technik-Gen der Marke hautnah. Im exklusiven Abarth-Bereich erhält man alle Informationen zu technischen Details und Möglichkeiten zur weiteren Individualisierung Ihres Fahrzeugs.

Ein spezialiserter Abarth Händler in der Nähe von München ist

Autohaus Klepmeir GmbH & co KG
Obere Hauptstr.8
85084 Winden am Aign
08453/34850

Anzeigen



powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de
Rückblende auf den Ur-Fiat 500. Die Geschichte einer Stil-Ikone (mehr)
Fiat Händler in München und im Münchner Umland (mehr)
Fiat Bravo - seit 21.04.2007 beim Münchner Fiat Händler (mehr)
Weitere Autothemen finden Sie auf unserer Autoseite (mehr)


Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Mobilität in München - die Autothemen (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
München fährt weg: die schönsten Reiseziele (weiter)
Übernachten in München: die Hotel Rubrik (weiter)

AddThis Social Bookmark Button

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de -

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at