www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



"Toy Story 3"kommt am 29.07.2010 ins Kino. Auch in 3D. Premiere mit Michael Bully Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz am 25.07.2010 in München.
Michael Bully Herbig, Rick Kavanian, Christian Tramitz bei der "Toy Story 3" Premiere in München (Foto:MartiN Schmitz)
Michael Bully Herbig, Rick Kavanian, Christian Tramitz bei der "Toy Story 3" Premiere in München
Barbie & Ken zu Besuch bei der Premiere (Foto: Martin Schmitz)
Barbie & Ken zu Besuch bei der Premiere
Auch Carin C. Tietze kam per Tram (Foto: Martin Schmitz)
Auch Carin C. Tietze kam per Tram
Florian und Stephanie Simbeck mit ihren Kindern auf dem roten Teppich (Foto: Martin Schmitz)
Florian und Stephanie Simbeck mit ihren Kindern auf dem roten Teppich
Alexandra Polzin (©Foto: Martin Schmitz)
Alexandra Polzin
Claudia Effenberg(©Foto: Martin Schmitz)
Claudia Effenberg







Bully Herbig,

Rick Kavanian

und Christian Tramitz sind die deutschen Stimmen von drei der Hauptakteure

©Fotos: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

©Fotos roter Teppich & Video. Martin Schmitz

Sheriff Woody, Space Ranger Buzz Lightyear – sie sind schon fast ein Kult für Jung und Alt. Jetzt bringt Disney den dritten Teil von Toystory als 3-D-Animationsfilm ins Kino. Am 25. Juli 2010 feiert „TOY STORY 3“ Premiere im Mathäser Kino in München.

Bei wechselhaften Wetter sammelten sich schon früh die Fans am „Roten Teppich“ und warteten gespannt auf die Ankunft der Synchronsprecher. Michael „Bully“ Herbig (Woody), Carin C. Tietze (Jessie), Rick Kavanian (Rex) und Christian Tramitz (Ken) leihen den Figuren des Animationsfilms ihre Stimme.


FilmTrailer: Premiere Toy Story 3 am 25.07.2010 in München - im Kino ab 29.07.2010

Fotogalerie Roter Teppich Filmpremiere "Toy Story 3" am 25.07.2010, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Marti Schmitz)

Entgehen lassen wollte sich keiner die Fortsetzung der verrückten Geschichten rund ums Spielzeug. Claudia Effenberg brachte zwar nicht ihren Mann, aber dafür ihre beiden Kinder mit.

Nebenbei verriet die Modedesignerin noch ihr Lieblingsspielzeug aus der Kindheit.

„ Zotti ist ein kleiner Teddybär. Er ist ganz zerupft und 44 Jahre alt so wie ich. Den Teddy habe ich heute noch und er schläft bei mir im Bett. Meine Kinder haben sich auch schon darum gestritten, nachdem ich ihnen die Geschichte davon erzählt habe.“

Florian Simbeck und seine Frau Stephanie kamen mit ihren beiden Kindern. Auch die beiden Kleinen haben ihre ganz eigene Vorstellung von ihrem Lieblingspielzeug. Während Florian Simbecks Tochter Barbies super findet steht sein Sohn, ganz Junge auf Buzz Lightyear und findet den Weltraumkämpfer genial.

Schauspieler Florian Simbeck fand als Kind ganz anderes Spielzeug gut.

„Big Jim war mein absolutes Lieblingspielzeug. Er war so ähnlich wie KEN mit vielen Muskeln und einem Knopf am Rücken. Hat man diesen gedrückt schlug die Figur zu. Leider hab ich ihn heute nicht mehr.“

Endlich war es soweit die Synchronsprecher des Films trafen mit einer Sondertram am Mathäser Kino ein.

Schauspielerin Carin C. Tietze, die Synchronstimme von Jessie erzählte der Presse als Erste die Geschichte von ihrem Lieblingsspielzeug.

„Meine Mutter und ich sind damals mit einem Schiff von Amerika nach Deutschland ausgewandert. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt ein rotes Auto, dass ich sehr geliebt habe. Ein anderer Junge wollte es sich anschauen und hat es ohne Kommentar ins Meer geschmissen. Für mich war es ein schwerer Verlust. Da habe ich wirklich getrauert, das Meer war so endgültig.“

Sie haben gemeinsam mit drei Herren die Synchronisation gemacht, die ein eingespieltes Team und nicht unbedingt für ihre Höflichkeit bekannt sind. Wie sind sie mit den dreien zurecht gekommen?

„Heutzutage ist jeder in einem eigenen Studio. Christian und ich kennen uns schon seit vielen Jahren und ich weiß ihn schon zu nehmen, wenn er seine Scherze macht. Ich kenne ihn mit all seinen Höflich- und Unhöflichkeiten.“

Auch Michael „Bully“ Herbig hatte einen besten Spielzeugfreund, den er bis heute hegt und pflegt – na ja, zumindest gab er zu ein schlechtes Gewissen zu haben, wie er sein Spielzeug behandelt hat ;)

„Mein Lieblingsspielzeug hieß Ball. Wenn ich als Kind von Ball sprach wusste jeder sofort, was ich meinte. Heute liegt er platt bei mir zu Hause. Ich habe ein schlechtes Gewissen ihn weg zu schmeissen, so oft, wie ich ihn als Kind getreten habe. Zusätzlich war es ein großes Vergnügen für mich meine Schallplatten mit 78 laufen zu lassen. Vorteil war, dass ich die Märchenplatten schneller durchhatte.“

Große Männer waren auch einmal kleine Jungs. Auch Schauspieler Christian Tramitz erinnert sich wehmütig an diese Zeit zurück.

„Ich hatte einen Jack in the Box. Eine Art Springclown, den mir mein Vater aus England mitgebracht hat. Leider hielt er nur 14 Tage, da ich ihn natürlich jede Minute aus der Box hab springen lassen. Ansonsten war es eher so Ball, Bumerang, Dinge zum Basteln waren nicht so mein Ding.“

Wie war es wieder mit Rick Kavanian und Bully Herbig zu arbeiten?

„Wir waren schnell wieder das eingespielte Team von früher. Wir haben gescherzt und rumgealbert. Es war schön die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen.“

Zu guter Letzt offenbarte Comedian Rick Kavanian ein bisher unbekanntes Geheimnis über sein Lieblingspielzeug. Ein kleines, unscheinbares, braunes Pelztierchen, dass die Kinderzimmer Anfang der 80er Jahre heimsuchte gehörte zu seinen Favoriten.

Mein Lieblingsspielzeug waren so kleine aufziehbare Darda-Autos. Ich weiß gar nicht. Ob es die heute noch gibt. Und dann waren da noch die Monchhichis. Ich hatte einen kleinen männlichen Monchhichi also einen ohne Zopf, den habe ich geliebt.

Schnell verschwanden die Akteure und Besucher im Kino, um den Anfang des Films nicht zu verpassen. Ab dem 29. Juli 2010 können die Filmfans den Film im Kino sehen – natürlich auf 3-D!

Zum Inhalt: Mit TOY STORY präsentierten die Pixar Animation Studios 1996 den ersten computer-generierten abendfüllenden Kinofilm, ein Meilenstein in der Filmgeschichte. Drei Jahre später gab es ein Wiedersehen mit Spielzeug-Cowboy Woody, Space-Ranger "Buzz Lightyear", Herr und Frau Kartoffelmann und ihrer liebenswert-schrägen Toy-Gang in Toy Story 2.

Jetzt öffnen die Macher endlich wieder ihre Spielzeugkiste und lassen sie in TOY STORY 3 erneut raus!

15 Jahre nach Toy Story 1, der 1995 als der erste abendfüllende Animationsfilm in die Geschichte eingegangen ist (Regie John Lasseter), und 11 Jahre nach Toy Story 2, ist aus dem kleinen Andy, dem die Spielzeuge gehören, ein mittlerweile 18jähriger Teenager geworden.

Der bekannte Spielzeugcowboy Woody, Space – Ranger Buzz Lightyear und ihre Freunde erlebten jahrelang die tollsten Abenteuer mit ihrem kleinen Besitzer Andy. Doch jeder Junge wird einmal groß und verliert das Interesse an den Spielsachen.

Als Andynun ans College geht ist wohl die Zeit des Abschieds gekommen. Einzig Woody scheint dem Jungen noch etwas zu bedeuten. Die anderen Spielsachen landen in einem Karton. Kurz darauf befinden sie sich auf dem Weg in den Sunny-Side Kindergarten. Woody versucht seine Freund zu retten und davon zu überzeugen, das Andy sie nicht vergessen hat.

Ein Kindergarten, Woodys Freunde glauben an ein Paradies für Spielzeug, schließlich kommen immer wieder neue Kinder um mit ihnen zu spielen. Der Schreck ist groß, als sie bemerken, dass sie ausgerechnet bei den Kleinsten gelandet sind, die noch kein wirkliches Gespür für Spielzeug haben.

Schlimmer noch wird der Schock in der Nacht. Unter der Leitung des Teddys Lotso Huggin Bear, einem Plüschbär, der nach Erdbeer riecht und sich als knuddeliger Diktator von Sunnyside entpuppt, gehen merkwürdige Dinge vor sich. Zudem verlieben sich Barbie und Ken auf den ersten Blick ineinander....

In diesem Chaos aus klebrigen kleinen Händen, die es auf die „neuen“ Spielzeuge abgesehen haben, ist ihre größte Herausforderung erstmal zusammenzubleiben und sich – weder ganz noch in Teilen – zu verlieren: Kein Spielzeug darf zurückbleiben!

Genau 11 Jahre nach ihrem letzten erfolgreichen Abenteuer spielen die liebenswerten und smarten Helden aus Toy Story ganz groß auf: in ihrem dritten Leinwandauftritt, in Disney/Pixars 11. Animationsfilm und in Disney Digital 3 D! Die Erfolgsschmiede von Filmen wie „Findet Nemo“, „Ratatouille“, „Wall-E“ oder „Oben“ präsentiert mit TOY STORY 3 ein von Pixar-Veteranin Darla Anderson („Cars“, „Die Monster AG“) produziertes witziges, turbulentes und warmherziges Abenteuer, für das Michael Arndt, Drehbuch-Oscar®- für “Little Miss Sunshine”, die Vorlage schrieb.

Das neue Pixar-Werk spielte in den USA am ersten Wochenende 109 Millionen Dollar ein, was ihn zum zweitbesten Kinostart im Trickfilmgenre machte.

Tanja Lugert

Offizielle Filmseite: www.toy-story-3.de 
TOY STORY 3 auf Facebook:
www.facebook.com/ToyStory3.Deutschland
Und in der offiziellen Walt Disney Pictures Gruppe:
www.facebook.com/WaltDisneyStudiosDeutschland

Toy Story 3 startet in Deutschland am 29.07.2010 im Verleih von Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Fotogalerie Roter Teppich Filmpremiere "Toy Story 3" am 25.07.2010, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Marti Schmitz)



Anzeige:





powered by: www.shops-muenchen.de

Toy Story 3
Regie: Lee Unkrich
Sprecher USA: Tom Hanks, Michael Herbig, Tim Allen, Joan Cusack, Ned Beatty, Don Rickles — Mehr

weitere Juli - Tipps auf ganz-muenchen.de (mehr)
weitere Freizeit-Tipps auf ganz-muenchen.de (mehr)


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (mehr)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: