www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Räuber Kneißl Premiere am 19.08.2008 im Münchner Filmcasino
Schauspieler Sigi Zimmerschied und Regisseur Marcus H. Rosenmüller (Foto: Martin Schmitz)
Schauspieler Sigi Zimmerschied und Regisseur Marcus H. Rosenmüller

Ankunft von Maria Furtwängler

Maximilian Brückner, Franz-Xaver Brückner, Florian Brückner
Brigitte Hobmeier, Maximilian Brückner, Maria Furtwängler (Foto: Martin Schmitz)
Brigitte Hobmeier, Maximilian Brückner, Maria Furtwängler
Farbe auf dem roten Teppich brachten Verena Kerth und Renata Kochta (Foto. MartiN Schmitz)
Farbe auf dem roten Teppich brachten Verena Kerth und Renata Kochta

Mathias Kneißl (Maximilian Brückner) und seine Geliebte Mathilde Danner (Brigitte Hobmeier)

Mathias Kneißl (Maximilian Brückner) und seine Geliebte Mathilde (Brigitte Hobmeier) wollen nach Amerika aufbrechen

©Premieren Fotos: Martin Schmitz, Film-Fotos: Movienet

Zur Premiere in Anwesenheit des Regisseurs, der Darsteller, des Teams und der Produzenten des Films Räuber Kneißl lädt Filmverleiher Movienet zahlreiche Gäste am 19.08.2008 ins Münchner Filmcasino am Odeonsplatz.

Kurz duschte es vom Himmel, gerade, als die meisten Darsteller eintrafen, doch mit Maria Furtwänglers erscheinen hatte dann auch der Himmel ein Einsehen, der Regen hörte auf.

Eng wurde es dann noch an der Not-Fotowand, die man unter den Arkaden des Hofgartens platziert hatte wegen des Regens: aufgefühlten 2 Quadratmetern drängte sich alles, was Foto und Fernsehkameras schleppen konnte, um ein Gruppenfoto, bevor es dann in die Premierenvorstellung ging, derweil draussen dann das Wetter endgültig auf Regen umswitchte.


Räuber Kneißl Filmpremiere am 19.08.2008 mit Maria Furtwängler @ Münchner Filmcasino (Archiv 2008)

Auf dem roten Teppich gesehen wurden die Darsteller Maximilian und Florian Brückner, Franz Xaver Brückner (hatte ein blaues Auges: vor ein paar Tagen ein Mädchen angeguckt, deren Freund war in der Nähe und schlug zu, meinte er dazu als Begründung), Brigitte Hobmeier, Maria Furtwängler (www.maria-furtwaengler.de), Thomas Schmauser, Sigi Zimmerschied (der auch demnächst in Rosenmüllers "Die Perlentaucher" eine Rolle bekommen hat www.sigi-zimmerschied.de), Andreas Giebel (www.andreas-giebel.de), Johann Schuler, Agathe Taffertshofer, die Kabarettisten Stephan Zinner und Eisi Gulp (www.eisigulp.de), Christian Koch, sowie Oscar Preisträger Regisseur Florian v. Donnersmarck, Schauspieler Max v. Thun (www.maxvonthun.com), Verena Kerth, Renata Kochta (im einem Kleid von millions & millions) u.v.a.m.

1892. Wieder einmal ist die Obrigkeit hinter der Familie Kneißl her: Pfarrer Endl (Andreas Giebel) und Gendarm Förtsch (Thomas Schmauser) machen den langen Weg in die Schachermühle, weil der 17jährige Mathias (Maximilian Brückner) und sein jüngerer Bruder Alois (Florian Brückner) die Sonntagsschule schwänzen, und drohen: „Wenn ihr nicht in die Schule geht, werdet ihr eingesperrt!“

Ich hab’ ein Auge auf Euch“, droht der Dorfgendarm der Familie Kneißl, die in der abgelegenen Schachermühle im Dachauer Land ein wildes Leben führt.

Als Wilderer und Diebe halten sich die Kneißls notdürftig über Wasser, immer wieder schlagen sie der Obrigkeit ein Schnippchen.

Doch dann verlässt sie das Glück: Der Vater Mathias (Michael Fitz) wird auf der Flucht von der Polizei erschlagen, die Mutter Theresia (Maria Furtwängler) muss Kirchenraubs für zwei Jahren ins Zuchthaus. Tante Martha (Adele Neuhauser) kommt mit ihrer kleinen Tochter Mathilde, damit Mathias, Alois und ihre beiden Schwestern nicht allein sind, doch sie resigniert schnell vor den unbändigen Burschen, die weiter zum Wildern und Stehlen gehen.

Kurz danach wird auch Mathias Kneißl wegen einer Schießerei unschuldig eingesperrt.

Nach vier Jahren erhält Mathias die schmerzvolle Nachricht, dass sein Bruder im Gefängnis gestorben ist. Als er endlich aus der Haft entlassen wird, ist Mathias Kneißl erwachsen, ein schneidiger junger Mann mit blondem Schnauzbart, und steckt voller Zukunftspläne: Er will ein anständiges Leben führen und träumt davon, mit seiner großen Liebe Mathilde in Amerika neu anzufangen.

Das Geld dafür will Mathias mit ehrlicher Arbeit verdienen. In seiner Heimatgegend ist er zwar überall als Zuchthäusler bekannt, doch schließlich gibt der Schreiner Christof dem „Hias“ eine Chance und ist sehr zufrieden mit dem geschickten und fleißigen Gesellen. Endlich kann Mathias seine Mathilde aus der Stadt zu sich holen.

Das gemeinsame Glück währt jedoch nicht lange. Gendarm Förtsch, dessen Schusswunde am Ohr vernarbt, sein Hass aber unvermindert ist, provoziert Mathias Kneißl im Wirtshaus, bis dieser aufbraust und zuschlägt. Sofort wendet sich das ganze Dorf gegen den „Zuchthäusler“. Mathias verliert seine Arbeit und findet keine neue. Schweren Herzens geht Mathilde wieder zurück nach München, zu ihrer alten Stelle in der Wäscherei

In seiner Not lässt er sich auf einen „todsicheren“ Raubzug ein: Bei den reichen Bauern gibt’s fette Beute. Bald sucht die Polizei fieberhaft nach dem Räuber Kneißl, der einfach nicht zu fassen ist ...

"Ich kann kein Unrecht leiden. Ich kann mich nicht beugen, lieber gehe ich selber zu Grunde." Mathias Kneißl (1875-1902)

Mathias Kneißl war ein Wilderer, Räuber und Mörder, der meistgesuchte Verbrecher seiner Zeit – und genoss größtes Ansehen bei den kleinen Leuten. 1902 wurde er hingerichtet, doch noch heute ist der Räuber Kneißl in Bayern eine Legende.

Regisseur Marcus H. Rosenmüller verfilmte das abenteuerliche Leben des Räuber Kneißl mit dem sicheren Gespür für bayerische Geschichten.

Von den Hauptdarstellern (Maximilian Brückner und Brigitte Hobmeier) bis in die Nebenrollen (Thomas Schmauser, Maria Furtwängler, Sigi Zimmerschied) fand Marcus H. Rosenmüller dafür eine Traumbesetzung mit bayerischem Dialekt.

Der RÄUBER KNEISSL ist die erste Zusammenarbeit von Marcus H. Rosenmüller mit der Wiedemann & Berg Filmproduktion, die bereits den „Oscar“- prämierten Film „Das Leben der Anderen“ produzierte.

Der Film startet im Verleih von Movienet Film am 21.08.2008 in den Kinos

Hier geht es zum Kino Special auf ganz-muenchen.de (mehr)

Anzeige:



Fernsehtipp: Making of "Räuber Kneißl"
Mittwoch, 20. August, 23.25 Uhr [Bayerisches Fernsehen]

Zum Kinostart zeigt der Bayerische Rundfunk in einem "Making of 'Räuber Kneißl'" mit welcher Lust und Leidenschaft Rosenmüller inszeniert.


Räuber Kneissl
Deutschland 2008, 114 Min.
Regie: Marcus H. Rosenmüller
mit: Mit Maximilian Brückner, Brigitte Hobmeier, Thomas Schmauser, Maria Furtwängler,
Andreas Giebel, Christian Lerch, Sigi Zimmerschied, Michael Fitz, Florian Brückner, uva.

Kneißl (Maximilian Brückner) feiert seine Haftentlassung mit Gefängniskumpel Edi Holzleitner (Stephan Zinner) und der Prostituierten Eleni (Rosalie Thomass)

Mathias Kneißl (Maximilian Brückner) am Tisch mit dem Flecklbauer (Sigi Zimmerschied).


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (mehr)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: