www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Partnerprogramm / Werbung




München wird zu Robot City!
Robots Deutschlandpremiere im mathäser Kino München am 27.02.2005


Die deutschen Synchronstimmen Hans-Werner Olm, Ben, Sarah Connor, Michael "Bully" Herbig, und Oliver Kalkofe (Foto: Martin Schmitz)
Die deutschen Synchronstimmen Hans-Werner Olm, Ben, Sarah Connor, Michael "Bully" Herbig, und Oliver Kalkofe
Fotogalerie Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4.


Sarah Conner spricht die "Cappy" und singt den Titelsong (Foto: Martin Schmitz)
Sarah Conner spricht die "Cappy" und singt den Titelsong
Michael "Bully" Herbig spricht "Fender" (Foto: Martin Schmitz)
Michael "Bully" Herbig spricht "Fender"
Ben spricht "Jim", den Portier (Foto. Martin Schmitz)
Ben spricht "Jim", den Portier


Gil Ofarim auf dem blauen Teppich (Foto: Martin Schmitz)
Gil Ofarim auf dem blauen Teppich

©alle Fotos: Martin Schmitz

Am Sonntag, den 27. Februar 2005, öffnete sich am frühen Nachmittag im Münchner Mathäser Kino der Premierenvorhang für ROBOTS und damit dem Publikum das Tor zu Robot City, einer kunterbunten und bis ins kleinste Detail liebevoll gestalteten Phantasiewelt.

Der angesehene amerikanische Regisseur Chris Wedge, zeigt wieder einmal sein innovatives filmisches Können und beschert mit ROBOTS dem Genre des computergenerierten Animationsfilms eine ganz neue Qualität.

Wedge war vorher bereits für den mit einem Academy Award® ausgezeichneten Kurzfilm BUNNY sowie den weltweiten Kassenschlager ICE AGE™ („Ice Age“, 2002) verantwortlich.

Doch nun präsentiert ein animierter Kinofilm zum ersten Mal eine vollkommen der Fantasie entsprungene Welt – ein wundersam metallenes Universum, das ausschließlich von mechanischen Wesen bevölkert ist.

Mit Michael "Bully" Herbig, Sarah Connor, Ben, Oliver Kalkofe und Hans Werner Olm konnten die Zuschauer die außergewöhnliche Riege der deutschen Synchronsprecher zur großen Deutschlandpremiere auf dem diesmal blauen statt roten Teppich begrüßen.

Daneben kamen zahlreiche Gäste wie Gil Ofarim, Malte Arkona (vom Tigerentenclub), Dagmar Siegel, Produzent Bernd Burgemeister, TV-Moderatorin Sabine Piller, Eva Gauweiler mit Kindern, Doreen Dietel, John Jürgens, "Balko" Bruno Eyron, Promidentist Dietmar und Dr. Marion Küffer, Steffen Kuchenreuther (Kinobesitzer und Spitzenvertreter der deutschen Filmtheater), Moderatorin Gundis Zambo mit Tochter Greta, Barbara Herzsprung und Nicki Cantor, Oscar preisträgerin Caroline Link (Jenseits von Afrika) und natürlich die eigentliche Zielgruppe, hunderte von Kindern, die zum Teil schon seit 7 Uhr in der Früh ihre Eltern ins Kino zur Premiere abschleppen wolltem, wie zu hören war aus einigen Unterhaltungen am Rande.

Für die gab es oben Hot Dogs, Ahoi Brause, Cola-Fanta-Sprite, Pop-Corn, Robots-Kuchen, Spielzeug und nach dem Film noch eine ganze Tüte mit Geschenken, darunter auch eine DVD. Doch auch ohne die Geschenke war die Meinung eindeutig: Robots ist ein gelungener Film, bundesweiter Filmstart ist am 17.03.2005.

Die Macher von ICE AGE, mit Oscar-Gewinner Chris Wegde an der Spitze, haben mit ROBOTS und den liebenswerten Figuren Rodney, Fender und Cappy ein ebenso spannendes wie unterhaltsames Kinoabenteuer geschaffen, dass, wie bereits ICE AGE, Jung und Alt begeistern wird.

Die Premiere war zugleich eine Charityveranstaltung zu Gunsten der "Stiftung RTL - Wir helfen Kindern", deren Projektpatin Susanne Kronzucker, Anchorwoman des RTL Nachtjournals vor Filmbeginn den Scheck entgegen nehmen sollte.

Die Summe wurde unter anderem generiert durch eine Tombola im Rahmen der Premierenfeier und durch die Einnahmen aus den ROBOTS-Familienpreviews, die unterstützt von RTL, HÖRZU, CINEMAXX und Twentieth Century Fox am Samstag, den 12. März., bundesweit stattfinden werden.

Wir waren für sie am Nachmittag auf dem diesmal blauen (statt roten) Teppich dabei, Ergebnis sind Fotos von den zahlreichen Premierengästen. Die Miniatur-Bilder der nachfolgenden Fotogalerien lassen sich durch anklicken Vergrößern: Fotogalerie Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4.

Um was geht es in dem Film?

In ROBOTS lernen wir den bemerkenswerten Roboter Rodney Copperbottom kennen (im Original gesprochen von Ewan McGregor, in der deutschen Fassung von Philipp Moog), einen jungen, genialen Erfinder, der davon träumt, mechanischen Wesen allüberall zu helfen.

Dann gibt es Cappy (mit der Originalstimme von Halle Berry und der deutschen von Sarah Connor), eine schöne, dynamische und clevere Robotress, der Rodney auf der Stelle verfällt, den durch und durch bösartigen Tyrannen Ratchet (Greg Kinnear in der englischen Fassung, Oliver Kalkofe in der deutschen), der sich mit Rodney anlegt und Bigweld (Mel Brooks im Original, Wolfgang Völz’ bewährte Sprachkunst in der deutschen Fassung), ein meisterlicher Erfinder, der vom rechten Wege abgekommen ist.

Und nicht zuletzt die Rusties, eine Truppe schräger Typen, angeführt von Fender (Robin Williams/“Bully“ Herbig) und Piper Pinwheeler (Amanda Bynes). Fender hat ein spezielles Handycap: ständig verliert er irgendwelche  Körperteile, in den unpassendsten Momenten fallen ihm Kopf, Arme oder Beine ab.

Als Rodney immer wieder Fenders dringend notwendige Reparaturen erledigt, werden die beiden schnell zu dicken Freunden. Piper ist Fenders wilde, kleine Schwester, die jeden mit ihrer Entschlossenheit und Stärke beeindruckt.

Rodney, der junge Roboter, ist ein großer Tüftler unter der Sonne. Deshalb träumte er schon immer davon, einmal im Leben seinem Vorbild Big Weld die Blechpranke zu schütteln. Nun scheinen seine Träume wahr zu werden.

Rodney soll aus der Vorstadt in die große Metropole ziehen und Big Weld beim Erfinden assistieren.

Doch Big Weld hat sich sehr verändert und schmiedet schlimme Pläne. Gemeinsam mit seiner neuen Freundin, der aparten Roboterdame Cappy, gedenkt Rodney, diese zu durchkreuzen.

ROBOTS ist ein zeitloses und umwerfend komisches Märchen, das die Grenzen des Animationsfilms erweitert und Figuren einführt, die mit viel physischem Humor, aber auch mit viel Seele ausgestattet sind. Es ist eine warmherzige Geschichte, die beweist, dass ein Roboter glänzen kann, egal aus welchem Material er gemacht wurde.

Tip: in diesem Film gibt es - anders als bei zahlreichen Filmes dieses Genres, keine sog. "Outtakes" im Abspann. Abwarten also ist zwecklos, man kann also zeitig das Kino verlassen.

Die Musik zum Film

Mit „Living To Love You“ hat Sarah Connor, Deutschlands erfolgreichste Sängerin im In- und Ausland, soeben den musikalischen Hattrick geschafft und nach „Music Is The Key“ und „Just One Last Dance“ zum dritten Mal in Folge die Singlecharts gestürmt.

Nach diesem Riesenerfolg zieht es den beliebten Star jetzt auch nach Hollywood: Sarah Connor feiert mit dem kommenden Kinohighlight ROBOTS, dem neuen Animationsfilm der ICE AGE-Macher, im März ihr großes Leinwanddebüt.

Wer außer Sarah Connor könnte der liebenswerten CAPPY aus ROBOTS ihre bezaubernde Stimme leihen? „Ich bin absolut verliebt in die kleinen Robots, sie sind so süß. Ein Film für die ganze Familie,“ sagt sie. In der deutschen Fassung ist damit die Rolle der CAPPY ebenso hochkarätig besetzt wie im amerikanischen Original, in der Oscarpreisträgerin Halle Berry den Part übernommen hat.

Aber was wäre ein Auftritt von Sarah Connor ohne Musik? Sie hat nicht nur eine Sprechrolle übernommen, sondern wird in der deutschen Fassung auch den ROBOTS-Titelsong From Zero To Hero präsentieren, der am 7. März 2005 als Single veröffentlicht wird.

Damit ist eines sicher: Ab dem 17. März, zum Kinostart von ROBOTS, kann Sarah Connor erstmals in ihrer Karriere einen Doppelspitzenplatz belegen: in den Kino- und den Singlecharts.

Robots ab 17.03.2005 in den Münchner Kinos
Hier geht es zum Kino Special auf ganz-muenchen.de (mehr)


Robots
USA 2004
Regie: Chris Wedge
Besetzung:
Sprecher:
Michael "Bully" Herbig, Sarah Connor, Ben, Oliver Kalkofe und Hans Werner Olm



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (mehr)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016 ff.


Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de/ gut-einkaufen-in-muenchen.de

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de - az-gastro.de - abendzeitung.de -
alle gemeinsam mit ganz-muenchen.de buchbar in der muenchen-kombi.de .

Linkempfehlungen
Heilbad Krumbad www.shops-muenchen.de