www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button


Triell - Der Kurzfilm
Team&Friends Screening in München - Kurzinhalt

Die vier TRIELL-Schauspieler: Bettina Zimmermann, Thomas Stang (Herr Schwarz), Tim Seyfi (Herr Grau), Florian David Fitz (Herr Weiß)
Die vier TRIELL-Schauspieler: Bettina Zimmermann, Thomas Stang (Herr Schwarz), Tim Seyfi (Herr Grau), Florian David Fitz (Herr Weiß)
 Der sonst in Hollywood arbeitende Kameramann Michael Ballhaus, die Schauspielerin Bettina Zimmermann und der Regisseur Su Turhan
Der sonst in Hollywood arbeitende Kameramann Michael Ballhaus, die Schauspielerin Bettina Zimmermann und der Regisseur Su Turhan

Die drei Triellanten: Thomas Stang (Herr Schwarz), Tim Seyfi (Herr Grau), Florian David Fitz (Herr Weiß)

Fotos: Getpix

Regisseur Su Tirhan, Kameramann Michael Ballhaus, Schauspieler Tim Seyfi, Thomas Stang, Florian David Fitz bei der Premiere für "Friends & Family" am 24.05.2004 im Münchner mathäser (Foto: Martin Schmitz)
Regisseur Su Tirhan, Kameramann Michael Ballhaus, Schauspieler Tim Seyfi, Thomas Stang, Florian David Fitz beim Team & Friends Screening am 24.05.2004 im Münchner mathäser

Foto: Martin Schmitz

Ein Team&Friends Screening fand am 24.05.2004 im Münchner mathäser statt. In Anwesenheit der Darsteller, des Regisseurs Su Turhan und des sonst in Hollywood arbeitenden Kameramanns Michael Ballhaus wurde dort für "Friends & Family" der 5-minütige Kurzfilm "Triell" vorgeführt im größten der dortigen Kinos, dem über 800 Plätze fassenden Kino 6.

Story

Ein weißer Raum... nichts als ein weißer, undefinierter Raum... darin eine wunderschöne Frau (Bettina Zimmermann), die mit ihrem betörenden Lächeln die Unendlichkeit füllt...

Die Frau spricht von der unbändigen Liebe dreier Männer, für alle drei bedeutet sie das absolute Glück, sie ist die Erfüllung ihrer Träume und Wünsche... Doch es kann nur einen geben, dem dieses Glück zu teil wird... Herr Schwarz (Thomas Stang), Herr Grau (Tim Seyfi) und Herr Weiß (Florian David Fitz) kommen in der Unendlichkeit zusammen.

Jeder trägt eine Pistole bei sich, aber sie schießen verschieden gut, die Chancen sind ungleich verteilt... Es folgt ein Duell zu dritt, ein Triell - auf Leben und Tod. Gemäß der Vorgabe der Frau darf der schlechteste Schütze unter den drei Duellanten als erster feuern... am Ende kann nur einer überleben... Schüsse fallen... die Frau taucht wieder auf und holt den Gewinner ab... Doch was ist tatsächlich geschehen und warum?

Die Geschichte basiert auf Mathematik, genauer auf den spieltheoretischen Überlegungen, die John von Neumann bereits 1944 formulierte. Das Drehbuch ist die Umsetzung mathematisch begründeter Überlegungen, die universellen Charakter haben.

Visualisierung

Mit dem Ansatz, digitale Kinematografie für die Umsetzung zu nutzen, begibt sich Regisseur Su Turhan auf gewohntes Terrain. Mit seinem mehrfach preisgekrönten Kinokurzfilm "Gone Underground" hat er weltweit als erster HD-Technologie für die große Kinoleinwand genutzt. Wieder mit Michael Ballhaus als Kameramann an seiner Seite wird TRIELL anders als das düstere Sci-Fi-Thrillerdrama "Gone Underground" in ein helles, strahlendes Weiß getaucht. Das Zusammenspiel zwischen schier endlosen Totalen und extremen Großeinstellungen sorgt für ein kompaktes Kammerspiel.

Die Themen Tod und Liebe, die überhöht und symbolisch in der Geschichte stecken, werden durch rein visuelle Elemente umgesetzt, die stilistisch durchkomponiert, die Vorzüge digital geschaffener Bilder ausnutzt, um ein spannendes Regie-Kamera-Kammerspiel zu erzählen.

Der mithilfe von Referenzmitteln der FFA finanzierte 5-minütige Kurzfilm ist eine GetpiX Produktion. Für Buch und Regie zeichnet Su Turhan verantwortlich, für die Kameraarbeit Michael Ballhaus.

Als Produzenten haben sich Gerhard Baier und Su Turhan als bewährtes Team wieder zusammengeschlossen. Die Band Pro Munich GmbH unterstützt als Kooperationspartner das außergewöhnliche Filmvorhaben.

Als Sponsoren sind bei TRIELL beteiligt: Ambient Recording, Chrosziel Filmtechnik GmbH, cine plus Media Service GmbH & Co KG, Cine SpeedCam by Weinberger GmbH, dve Digital Video & Effects GmbH, Filmakademie Baden-Württemberg – Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion, Final Cut München, Florian Rettich Medientechnik, Formatt, Fujinon (Europe) GmbH, Iridas, Licht-Technikvertriebs GmbH Hagenbach und Grill, Ludwig Kameraverleih GmbH, Panther Broadcast GmbH, Sachtler GmbH & Co. KG, Swiss Effects, Thomson Broadcast & Media Solutions, Videor Technical, Zündt's Filmgeräte Verleih GmbH.

Zudem ermöglichen Schauspieler und Team durch den Verzicht auf branchenübliche Gagen das ambitionierte Projekt.

Dreh:
12. – 15. Januar 2004, München, Berduxstudio F

Interessant für den, der wissen will, wie so ein Film produziert wird:der Work-Flow vom Triell, also die Abläufe von Produktion und Postproduktion, ist im Rahmen eines Specials zu digitalem Kino während des Münchner Filmfestes Anfang Juli.

Hier geht es zum Kino Special auf ganz-muenchen.de (mehr)

© Copyright alle Fotos Getpix 2004


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (mehr)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de - abendzeitung.de -

Promotion
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at