www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Neues Quartier am Hanns-Seidel-Platz – Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse vom 05.-13.02.2014 im Foyer des Hochhauses an der Blumenstraße
1. Preis - Delugan Meissl Associated Architects mit Helmut Wimmer und Partner und EGKK Landschaftsarchitektur, Wien
1. Preis - Delugan Meissl Associated Architects mit Helmut Wimmer und Partner und EGKK Landschaftsarchitektur, Wien
Roman Delugan stellte das preisgekrönte Konzept für das Quartier Hanns-Seidel-Platz vor (©Foto: Martin Schmitz)
Roman Delugan stellte das preisgekrönte Konzept für das Quartier Hanns-Seidel-Platz vor

DI Clemens Kolar vom  Landschaftsarchitekturbüro EGKK (Foto: Martin Schmitz)
DI Clemens Kolar vom Landschaftsarchitekturbüro EGKK


©Foto: Martin Schmitz, Entwurf: Delugan Meissl Associated Architects

Am Hanns-Seidel-Platz im Münchner Stadtbezirk Ramersdorf – Perlach soll im Nordteil ein kulturelles Bürgerzentrum mit Sozialbürgerhaus und Wohnungen entstehen.

Die Ergebnisse des vom Kommunalreferat und der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG gemeinsam ausgelobten Realisierungswettbewerbs werden nun im Referat für Stadtplanung und Bauordnung ausgestellt.

Die Wettbewerbsentwürfe der fünf Preisträger sind zu sehen vom 5. bis 13. Februar, jeweils Montag bis Freitag, von 8 bis 18 Uhr im Foyer des Hochhauses, Blumenstraße 28b. Der Eintritt ist frei.


Architekt Roman Delugan zum preisgekrönten Entwurf Hanns-Seidel-Platz, München

Die Ausstellung wurde Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk am Abend des 4. Februar eröffnet.

Der Realisierungswettbewerb wurde in Form eines nichtoffenen Wettbewerbs mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren ausgelobt.

Aufgabe der eingeladenen Planungsgemeinschaften war es, das Bild des neuen Quartiers zum Hanns-Seidel-Platz hin durch eine neue Konzeption zu prägen, im Gebäudekomplex in der nordwestlichen Ecke in den unteren Geschossen die stadteilkulturellen Nutzungen wie Bibliothek, Volkshochschule und in den darüberliegenden Geschossen das Sozialbürgerhaus zu organisieren sowie in einem markanten, profilüberragendem Gebäude am zentralen Eingang Wohnnutzung unterzubringen.

Weitere Wohnungen sowie ein Kindertageszentrum waren im Bereich der Fritz-Erler-Straße vorzusehen.

Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Dr. Thomas Jocher zeichnete am 5. Dezember 2013 das Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects (u.a. Porsche Museum Stuttgart, Festpielhaus der Tiroler Festpiele Erl, www.dmaa.at) mit Helmut Wimmer und Partner (www.wimmerundpartner.com) sowie EGKK Landschaftsarchitektur aus Wien (www.egkk.at) mit dem ersten Preis aus, welcher mit einem Preisgeld i.H. von 95.000€ dotiert war.

Der Entwurf setzt ein neues Zeichen für die Mitte von Neuperlach. Ein skulptural geformter Baukörper akzentuiert den Hanns-Seidel-Platz mit einer unverwechselbaren Architektur.

Ein recht futuristischer, trapezförmiger Turm über einem dynamisch ausgeformten Sockel geht in eine zweigeschossige Auskragung am Eingang und ein Flugdach im siebten Geschoss über und nimmt bauliche Bezüge zum vis à vis befindlichen PEP Einkaufcentrum und zur Wohnbebauung auf.

Im Norden wird ein attraktiver Platzraum gebildet, durch das Flugdach ergibt sich eine einladende Eingangssituation zum Platz hin, von der aus die öffentlichen Nutzungen gut erschlossen sind. Der öffentliche Raum entfaltet so auf allen Ebenen eigene Qualitäten und erhält mit dem Tiefhof ein überzeugendes Freiflächenangebot, das im Zusammenhang mit den Veranstaltungsräumen als Stadtbühne genutzt werden kann.

Die durchgehende Entwurfsidee öffentlicher oder gemeinschaftlicher Dachterrassen wird auch beim Gebäude der Kindertagesstätte und die Wohnungen weiterverfolgt.

Der Baubeginn des direkt gegenüber dem PEP gelegenen Gebäudekomplexes der Landeshauptstadt München ist für 2017, die Fertigstellung für 2019 geplant. Die GEWOFAG beginnt 2016 mit dem Bau der Wohnungen, die voraussichtlich 2018 fertig werden. Insgesamt investiert die GEWOFAG rund 30 Mio. Euro.

Die übrigen Preisträger, die im Hochhaus an der Bluenstraße ausgestellt werden:

2. Preis (60.000 Euro): Colboc Franzen & Associés, Paris (www.cfa-arch.com), mit Topotek 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (www.topotek1.de)

2. Preis (60.000 Euro): Baumschlager Eberle, Lustenau (www.be-wien.com), mit Planstatt Senner, München (www.planstatt-senner.de)

3. Preis (35.000 Euro): Auer+Weber+Assoziierte GmbH, München (www.auer-weber.de), mit grabner+huber, Freising (www.grabner-huber.de)

5. Preis (25.000 Euro): bogevischs buero, München (www.bogevisch.de), mit Keller Damm Roser, München (www.kellerdamm.de)

Die Ausstellung wurde Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk am Abend des 4. Februar eröffnet (©Foto: Martin Schmitz
Die Ausstellung wurde Stadtbaurätin Professorin Dr. (I) Elisabeth Merk am Abend des 4. Februar 2014 eröffnet

Anzeige



>
powered by: www.shops-muenchen.de

Immobilen auf ganz-muenchen.de (mehr)


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos