www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button



Spargelanstich 2016 auf dem Münchner Viktualienmarkt am 06.04.2016
Martina II. ist die Spargelkönigin 2015/2016 und eröffnete am 06.04.2016 auf dem Viktualienmarkt die Spargelsaison (©Foto:  Martin Schmitz)
Martina II. ist die Spargelkönigin 2015/2016 und eröffnete am 06.04.2016 auf dem Viktualienmarkt die Spargelsaison
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner durfte dann auch selbst einmal Spargel Stechen am Bifang auf dem Viktualienmarkt (©Foto: Martin Schmitz)
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner durfte 2016 dann auch selbst einmal Spargel Stechen am Bifang auf dem Viktualienmarkt
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit der Bayerischen Kartoffelkönigin Marina Heigl, der Bayerischen Weizenkönigin Maria Schlachtbauer, der fränkischen Weinkönigin Christina Schneider  und der Schrobenhausener Spargelkönigin Martina II. (©Foto: Martin Schmitz)
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit der Bayerischen Kartoffelkönigin Marina Heigl, der Bayerischen Weizenkönigin Maria Schlachtbauer, der fränkischen Weinkönigin Christina Schneider und der Schrobenhausener Spargelkönigin Martina II.
vorher wurden  auf dem regnerischen Viktualienmarkt noch Landräte und Abgeordnete begrüßt (©Foto: Martin Schmitz)
vorher wurden auf dem regnerischen Viktualienmarkt noch Landräte und Abgeordnete begrüßt
auch die Schellermühle war mit einem Stand und der Küche von Hans Haas präsent (©Foto. Martin Schmitz)
auch die Schellermühle war mit einem Stand und der Küche von Hans Haas präsent
auch die Schellermühle war mit einem Stand und der Küche von Hans Haas präsent (©Foto. Martin Schmitz)

Landwirtschaftsminister  Helmut Brunner mit der der fränkischen Weinkönigin Christina Schneider (©Foto: Martin Schmitz)
Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit der fränkischen Weinkönigin Christina Schneider
Fragen zur Zubereitung von Spargel beantwortet Ernährungsfachfrau Frau Maria Endres (©Foto: Ingrid Grossmann)
Fragen zur Zubereitung von Spargel beantwortet jedes Jahr Ernährungsfachfrau Frau Maria Endres
Peter Strobl gab Auskünfte über denSpargelanbau (©Foto: Martin Schmitz)
Peter Strobl, Geschäftsführer des Spargelerzeugerverbands, gibt auch gerne wieder Auskünfte über denSpargelanbau
Spargel ist ab jetzt reichlich erhältlich (©Foto: Martin Schmitz)
Spargel ist ab jetzt reichlich erhältlich
Spargel Vorführung auf dem Viktualienmarkt (Foto: Martin Schmitz)

©Fotos: Martin Schmitz, Ingrid Grossmann (2)

Mitte April 2016 ist es endlich soweit: Dann eröffnet die bayerische Spargelhochburg Schrobenhausen offiziell die Spargelsaison 2016.

Die Schrobenhausener Spargelbauern feierten den Auftakt in die neue Spargelsaison am 06. April am Viktualienmarkt in München mit einem symbolischen Spargelstechen.

Um 10.30 Uhr griffen dann der Vorsitzende des Spargelerzeugerverbandes und -rings Südbayern Josef Plöckl gemeinsam mit der 41. Schrobenhausener Spargelkönigin Martina II. und Prominenz aus der Politik und Wirtschaft, wie z.B. die neue fränkische Weinkönigin Christina Schneider aus Nordheim (LKrs. Kitzingen, Unterfranken) oder Ehrengast Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner zur Kelle, um symbolisch den ersten Spargel aus der Erde zu holen.

Das warme Wetter der vergangenen Tage hat beim heimischen Freiland-Spargel für einen tüchtigen Wachstumsschub gesorgt“, so Minister Helmut Brunner. Bis Johanni (24. Juni) gibt es das begehrte Edelgemüse nun erntefrisch und aus regionalem Anbau. Dann endet die Saison, damit die Pflanzen sich erholen können.

Statistisch gesehen isst jeder Bayer in diesen zweieinhalb Monaten rund 1,6 Kilo frischen Spargel.


Film Video: Spargelzeit 2016 Auftakt @ Viktualienmarkt München mit der 41. Schrobenhausener Spargelkönigin Martina II. und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am 06.04.2016

Fotogalerie Spargelanstich Viktualienmarkt 2015, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Foto: Martin Schmitz)
Fotogalerie Spargelanstich Viktualienmarkt 2015, Teil 1, 2, 3, 4, 5 (©Foto: Ingrid Grossmann)

Laut Brunner wird gerade der heimische Spargel als typisches regionales und saisonales Produkt immer beliebter: „Die Verbraucher wissen es zu schätzen, dass sie qualitativ hochwertigen Spargel erntefrisch und ohne lange Umwege auf den Tisch bekommen“, so der Minister.

Das macht sich auch in den Marktanteilen bemerkbar: Während 1993 noch 40 Prozent des in Deutschland gehandelten Spargels importiert wurden, waren es vergangenes Jahr nur noch 16 Prozent. Das beliebte Frühjahrsgemüse wird nicht nur wegen seines Geschmacks, sondern auch wegen seiner Bekömmlichkeit und seines Gesundheitswerts geschätzt: Spargel ist reich an Vitaminen sowie Mineral- und Ballaststoffen.

Nach dem Anstich wurden kreative Spargelgerichte an die Marktbesucher verteilt. Mit diesem fulminanten Startschuss beginnen die Genießerwochen in München. Spargel essen ist jetzt nicht nur in München angesagt, auch ein Ausflug ins Anbaugebiet Schrobenhausener Land lohnt, hier kann man sich beim Direkterzeuger selbst frisch mit Spargel eindecken oder in der Gastronomie Spargel essen in den verschiedendsten Kombinationen.

Peter Strobl, bis zu seinem Ruhestand 2015 Berater im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen/ Ilm Außenstelle Schrobenhausen und jetzt in der Geschäftsführung des Spargelerzeugerverbandes, gibt Auskunft zu Fragen zum Anbau, Vermarktung, Qualität und Zubereitung von Spargel

Programm 2016

10.00 Uhr

  • Musikalischer Auftakt mit den „Hohenwarter Musibuam
  • Ausschank von frisch zubereiteter Spargelsuppe
  • der Staatl. Hofkeller Würzburg kredenzte Wein „Silvaner zum Spargel
  • Hans Haas, Sternekoch im Münchner Restaurant „Tantris“ in Zusammenarbeit mit der Schellermühle bereitet „Köstliches mit Spargel“ zu.
  • Fragen zu Anbau, Vermarktung und Qualität von Spargel beantwortet Peter Strobl Geschäftsführer Spargelerzeugerverband
  • Fragen zur Zubereitung von Spargel beantwortet Ernährungsfachfrau Frau Maria Endres

10.15 Uhr Begrüßung - Josef Plöckl, 1. Vorsitzender des Spargelerzeugerverbandes und –ringes Südbayern e.V.

10.30 Uhr

  • Symbolischer Beginn der Spargelsaison mit der Spargelkönigin Martina II., Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner und dem 1. Vorsitzenden des Spargelerzeugerverbandes und -ringes Südbayern Josef Plöckl

90 Spargelanbauer im Anbaugebiet „Spargelland Schrobenhausen“ beginnen in diesen Tagen wieder mit der Spargelernte. So können die Verbraucher ab April bis Mitte Juni frischen Spargel aus heimischen Anbau erhalten.

Die Spargelzeit endet auch dieses Jahr wieder am 24. Juni.

Die weißen und grünen Spargel zeichnen sich durch ihre hervorragende Qualität und ihren besonderen Geschmack aus – und da der Weg vom Spargelacker zum Esstisch kurz ist, auch durch ihre besondere Frische.

Für Genießer und Freunde der schlanken Spitzen stehen von nun an knapp drei Monate Spargellust pur mit unendlich vielen Zubereitungs- und Genussmöglichkeiten der schmackhaften weißen und grünen Stangen an.

Kein Wunder also, dass die EU diese regionale, bayerische Spezialität bewahren möchte und den Spargel aus Schrobenhausen und Abensberg unter den Herkunftsschutz „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) stellt.

Somit werden nicht nur Tradition und Geschichte der Anbaugebiete erhalten, sondern jedes Jahr aufs Neue echter Spargelgenuss aus Schrobenhausen und Abensberg für Spargelfans garantiert.

Spargelland Deutschland

Spargel zählt zu den beliebtesten Gemüsen der Deutschen und ist im deutschen Anbau die Nummer eins: Ca. 2.200 Spargelbetriebe in Deutschland bauen die zarten Stangen auf rund 20.400 Hektar an.

Im vergangenen Jahr wurden im Freistaat auf 2 670 Hektar Spargel erzeugt – das ist ein Zuwachs von rund sieben Prozent gegenüber 2014. Hinzu kommen gut 700 Hektar Junganlagen, die erst in den nächsten Jahren Ertrag bringen. 2015 haben die bayerischen Spargelbauern mit rund 18 400 Tonnen eine Rekordernte eingefahren – 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Pro Hektar wurden damit 6,9 Tonnen geerntet.

Die beiden Anbaugebiete Schrobenhausen und Abensberg sind die Spargelhochburgen in Bayern. Mit ihren Anbauflächen von gerade mal 330 bzw. 1.000 Hektar zählen sie zu den eher kleinen Regionen in Deutschland. Ihre Jahrhunderte alte Tradition und geschmackliche Charakteristiken aber machen die Spargel dieser beiden Anbaugebiete zu einzigartigen regionalen Spezialitäten, deren Geschichte, Tradition und Herkunft von der EU mit dem Herkunftszeichen „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) geschützt und bewahrt werden.

Zarte Spitzen – voller Geschmack

Frisch, zart im Biss, kräftig und leicht nussig im Geschmack und höchstens 22 Zentimeter lang: Das ist Schrobenhausener Spargel (g.g.A.). Die lockeren Böden seiner Heimat, Flugsand mit 20 Prozent Lehm und Ton, prägen seinen Charakter. Schon vor 150 Jahren ließen sich hohe Herrschaften Schrobenhausener Spargel auf der Zunge zergehen.

Erst im 20. Jahrhundert wurde Spargel rund um Schrobenhausen auf größerer Fläche angebaut – und war dann rasch in aller Munde. Heute wird er in 19 Gemeinden der Landkreise Neuburg-Schrobenhausen, Aichach-Friedberg und Pfaffenhofen an der Ilm angebaut. Weil die regionale Spargelkultur in Schrobenhausen wurzelt und hier bis heute ihr Zentrum hat, gab die Stadt der Spezialität ihren Namen.

Eine leichte Bitterkeit gepaart mit einer leichten Süße charakterisieren den Geschmack des Abensberger Spargel (g.g.A.). Sein Anbaugebiet zählt zu den ältesten in Europa: Erste Erwähnungen des „Sandgürtels“ rund um Abensberg gehen bis in das Jahr 1730 zurück! Der sandig-humöse Boden in Verbindung mit der Frühjahrswärme und lauen Nachttemperaturen sind prädestiniert für den Anbau des edlen Gemüses und verleihen dem Abensberger Spargel seinen unverwechselbaren Geschmack.

Größte Spargelanbauregion im Freistaat ist das Gebiet um Schrobenhausen, zu dem auch die Regionen Pfaffenhofen, Neuburg a. d. Donau, Pörnbach und Aichach-Friedberg zählen. Hier liegen rund 50 Prozent der bayerischen Anbaufläche.

Es folgen das niederbayerische Anbaugebiet um Abensberg und Straubing mit 26 Prozent, das unterfränkische Maingebiet um Volkach, Kitzingen und Münsterschwarzach mit etwa 13 Prozent sowie das mittelfränkische Knoblauchsland um Nürnberg, Fürth und Erlangen mit rund neun Prozent.

Kleinstes bayerisches Anbaugebiet ist die oberfränkische Region um Bamberg und Forchheim mit zwei Prozent der Anbaufläche.

Fotogalerie Spargelanstich Viktualienmarkt 2015, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Foto: Martin Schmitz)
Fotogalerie Spargelanstich Viktualienmarkt 2015, Teil 1, 2, 3, 4, 5 (©Foto: Ingrid Grossmann)

FilmVideo: Produktinfos zum Thema Spargel und Spargelanbau von Spargelexperten Peter Strobl (mehr)

Spargelspecial: Eröffnung der Spargelsaison 2017 am 07.04.2017 in München auf den Viktualienmarkt (mehr)

Spargel aus Schrobenhausen (mehr)
Weitere Produkt-Info Spargel (mehr)
Spargel online kaufen auf spargel.de (mehr)
Europäisches Spargelmuseum in Schrobenhausen (mehr)

Spargelmarkt Schrobenhausen am 29.04.2017 (mehr)
Altbairisches Schrannenfest Schrobenhausen 2017 vom 23.06.-25.06.2017 - Infos und Programm der Festtage (mehr)
Volksfest Schrobenhausen 2017 07.07.-11.07.2017 (mehr)

Schrobenhausen im Internet (www.schrobenhausen.de)
FilmVideo: Produktinfos zum Thema Spargel und Spargelanbau von Spargelexperten Peter Strobl (mehr)

Spargelanstich mit MdL Angelika Schorer und der Schrobenhausener Spargelkönigin Isabella I. am 076.04.2017 auf dem Münchner Viktualienmarkt (©Foto: Martin Schmitz)
Spargelanstich mit MdL Angelika Schorer und der Schrobenhausener Spargelkönigin Isabella I. am 076.04.2017 auf dem Münchner Viktualienmarkt
auch die Schellermühle war mit einem Stand und der Küche von Hans Haas präsent (©Foto. Martin Schmitz)
auch die Schellermühle war mit einem Stand und der Küche von Hans Haas präsent
Die Münchner Innenstadtwirte sind am Freitag und Samstag mit einem eigenen Stand auf dem Viktualienmarkt präsent(©Foto. Martin Schmitz)
Die Münchner Innenstadtwirte sind am Freitag und Samstag mit einem eigenen Stand auf dem Viktualienmarkt präsent

Nicht nur in der Spargelzeit ein gutes Ausflugsziel: das Europäische Spargelmuseum nebst benachtbarten Lenbachmuseum in Schrobenhausen  (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Nicht nur in der Spargelzeit ein gutes Ausflugsziel: das Europäische Spargelmuseum nebst benachtbarten Lenbachmuseum in Schrobenhausen (mehr)
Lenbachmuseum in Schrobenhausen. Franz von Lenbach – Geburtshaus (von 1823) mit Museum (mehr)
Schrobenhausen im Internet (www.schrobenhausen.de)

Spargel-Erzeugerbetriebe kurz vorgestellt (wird ausgebaut)
Spargelhof Ulrich Karl in Peutenhausen. Schrobenhausener Spargel aus kontrolliertem Anbau, Erdbeeren und Speisekartoffeln (mehr)
Spargelerzeugerbetrieb Tyroller in Mühlried/Schrobenhausen (mehr)
Erlebnishof Spargelhof Koppold - Schönauerhof - Schrobenhausener Spargel und mehr vom Bauernhof (mehr)
Spargel Endres - Schrobenhausener Spargel aus Aresing (mehr)
Spargelhof Wenger - Wengerhof - Schrobenhausener Spargel aus Schrobenhausen (mehr)
Schrobenhausener Spargel vom Spargelhof Hainzmair in Pörnbach (mehr)

Spargel , Paartaler Schinken und mehr: Gasthof - Metzgerei Jakob Stief "Zum Schimmelwirt" in Schrobenhausen (mehr)
Ausflugsziel im Schrobenhausener Spargelland: Gasthof Bogenrieder in Waidhofen ist nicht nur kinderfreudlich hervorragend (mehr)
Ausflugsziel im Schrobenhausener Spargelland: Landgasthof Zanker in Peutenhausen (mehr)


Spargel
Linktipps:
www.spargel.de (Website des des Spargelerzeugerverbandes Südbayern e.V., viele Infos, Rezepte, Bestellmöglichkeiten etc. )
www.direktvermarkter-online.de mit vielen Links zu Spargel-Direktvertreibern

Archiv:
Nur 3 Wochen Ende März bis April: Hopfenspargel - ein besonderer Genuss (mehr)
FilmVideo: Uraufführung "Ich bin ein Spargelesser" von Maklar - Schwarzbauer beim Spargelanstich 2009 auf dem Münchner Viktualienmarkt (mehr)
FilmVideo aus 2010: Produktinfos zum Thema Spargel und Spargelanbau von Spargelexperten Peter Strobl (mehr)


Schrobenhausener Spargel vom Spargelhof Hainzlmair in Pörnbach

Quaität vom Spargelhof Seine in Schreibenhausen

Frischer Schrobenhausener Spargel vom Spargelhof Ulrich Karl

Spargel vom Wengerhof in Schrobenhausen

Spargelhof Haslangkreit - Schrobenhausener Spargelhof

Spargelhof Tyroller Högenau in Schrobenhausen

Nicht nur in der Spargelzeit ein Tipp: Gasthof Bogenrieder im Paartal

Spargelzeit im Zum Schimmelwirt Gasthof Metzgerei Jakob Stief in Schrobenhausen

Landgasthof Vogelsang in Weichering - familiär und bodenständig in vierter Generation: Ausflugsziel im Schrobenhausener Spargelland

Erlebnishof Waglerhof - Spargel und mehr aus Inchenhofen im Schrobenhausener Spargelgebiet

Spargelzeit im Landhgasthof Zanker in Peutenhausen

Spargelhof Koppold Schäönauerhof - frischer Spargel vom Hof aus dem Schrobenhausener Lnd


Spargelessen im Landgasthof "Zu Müllers Winkelhausen" in der Nähe von Schrobenhausen





Anzeige

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Rückblick: neue Restaurants und Gastro Events 2005 (mehr), 2006 (mehr), 2007 (mehr), 2008 (mehr), 2009 (mehr), 2010 (mehr), 2011 (mehr), 2012 (mehr), 2013 (mehr) und 2014 (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de -
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
In Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at


Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de