www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Alhambra - Espanol y Marroqui (Archivbeitrag: Lokal inzwischen geschlossen wg. Umbau des Deutschen Theaters)
Alhambra (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Alhambra (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Alhambra Tapas (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Alhambra Wirt Mustafa Özen (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Wirt Mustafa Özen
Alhambra (Foto: Martin Schmitz)

1€ kostet an der Bar der Espresso (Foto: Marikka-Laila Maisel)
1€ kostete an der Bar der Espresso
Alhambra (Foto: Martin Schmitz)
©alle Fotos: Martin Schmitz (2(, Marikka-Laila

Die weltberühmte Burganlage, im 14. Jahrhundert von den Mauren in Granada erbaut, stand Pate für ein neues Lokal in München:

Am 9. Januar 2006 eröffnete das "Alhambra" an der Schwanthalerstraße gleich neben dem Deutschen Theater in der vormaligen Weinfurtner Lokal "Theatergaststätte" und bereicherte seitdem die Münchner Szene um ein traumhaft schönes Ambiente mit ausgefallenem maurisch-spanischen Tapasangebot wie Kichererbsenmousse,  Kalbszunge mit Minze, Fischsalat oder Runzelkartoffeln mit scharfer Salsa sowie einer mediterranen Tageskarte.

Die Räume standen lange leer, die Zukunft, der bauliche Zustand des Deutschen Theaters und der dazugehörigen Gebäude war lange ungewiss und hielt Investoren ab, hier einen Neuanfang zu wagen. So waren und bleiben z.B. auch die ursprünglichen Küchenräume des Lokales im Untergeschoss wegen statischer Probleme gesperrt: das neue Alhambra hat daher eine Küche komplett neu an anderer Stelle der Räumlichkeiten etabliert, gleich hinter der Theke im vorderen Bereich des Lokales.

HINWEIS: nun, da das Deutsche Theater tatsächlich umgebaut wird, musste auch das Alhambra im Frühsommer 2008 schliessen.

Es ist kaum zu glauben, was aus den Räumen wurde: in wochenlanger Arbeit hatte Wirt Mustafa Özen (betreibt u.a.das Dilan, Herzogstr. 90 und seit Dez. 2005 auch das "Tegernseer", Tegernseer Landstr. 11) es geschafft, den Teppichboden und einen schwarzen Teerbelag (?) vom Boden zu kratzen und darunter einen gut erhaltene Parkettboden zum Vorschein zu bringen.

Das bringt Helligkeit in die Räume, die vormals düster wirkten. Das ganze Mobiliar ist neu, angefertigt und importiert aus Marakech sind nicht nur die Tische, Sitzgelegenheiten und Wasserpfeifen:

Schon im Empfangsbereich wird der Gast in eine andere Welt entführt: An der Theke mit handgeschnitztem marokkanischen Thresen gibt es ausser dem allgegenwärtigen Kaffeeangebot auch Tees und Schokolade. Den perfekt zubereiteten Espresso (von Julius Meindl) übrigens für gerade einmal 1 €!

Danach ging es weiter in diverse, liebevoll mit traditionellen Möbeln und Mustern ausgestattete Räume, die großzügig ineinander über gehen und einerseits viel Platz bieten, andererseits die Kapazität von 400 Plätzen gemütlich erscheinen liessen.

Nischen und Lounges, deren maurisches Flair durch Tische mit arabischer Intarsienarbeit, arabischen Lampen und Kerzen herbeigezaubert wurde, ermöglichen soviel Intimsphäre wie gewünscht.

Ja, so waren sie, die Zeiten eines "Soft Openings". Doch das ganze Lokal liess nur Gutes erahnen, und man merkte auch, daß alle hinter dem Konzept stehen.

Geleitet wurde das Alhambra vom Geschäftsführerduo Seijfic Adnan (früher u.a. im Pur Pur) und Lale Di Marcantonio.

Lichtdurchflutet waren die Räume tagsüber durch 8 m hohe romanische Glasfenster, in deren Rahmen man an hohen Tischen auf Barhockern sitzen und die Geschehnisse auf der Schwanthaler Strasse beobachten kann. Im Sommer liessen sich die Türen auch öffnen, so dass sich das Leben auf die dann auf dem Bürgersteig stehenden Tische verlagern konnte. Ein schöner Treffpunkt vor und nach dem Theaterbesuch, oder auch beim Einkaufsbummel auf der Schwanthaler Straße.

Ebenso im Blick hatte man die Bar mit dem auf einer wandhohen Schiefertafel ausgeschilderten Tapasangebot sowie die Köche, die vor den Augen des Gastes die Tagesgerichte zubereiten. Und keine Angst vor Küchengerüchen: die Lüftungsablage arbeitete optimal.

Die Getränkekarte konzentrierte sich auf die Drinks, die erfahrungsgemäß am meisten gewünscht wurden und führte gute Weine natürlich aus spanischen Anbaugebieten.

Abends ab 22 Uhr sorgten wechselnde DJs für das richtige Feeling, unterstützt durch stimmungsvolles Licht, das an den Sonnenuntergang erinnert, passend zu Kala al-Hamra, die rote Burg, wie die Übersetzung aus dem Arabischen lautet.

Preisbeispiele:

  • Tapas   ab € 2,80
  • Tagessuppe    €   3,20
  • Babycalamar  € 11,20
  • Wein (0,2)   €  2,80
  • Cocktail   €  5,00

Keine Kreditkarten

Die Küche war durchgehend geöffnet

Rubrik Restaurants + Bars auf ganz-muenchen.de (mehr)
Faschingstermine 2014 im Deutschen Theater (mehr)
Shopping in der Schwanthaler Straße (mehr)


Restaurant "Alhambra"
Schwanthaler Str. 13
80336 München
Tel. 089 / 54 88 17 41
geöffnet So-Mi 10-01 Uhr
Do 10-03 Uhr, Fr. + Sa 10-05 Uhr
MVV/MVG Sign
MVV/MVG: Stachus


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: