www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



"soops" - die Münchner Suppenküche in den Riem-Arcaden
Münchens 1. Suppenbar von internationalem Format (Archivbeitrag)

soops (Foto: Martin Schmitz)
soops in den Riem Arcaden
soops interior (Foto: soops)

Dominik A. Huber ist der Wirt des soops (Foto: Martin Schmitz)


Fotos: Martin Schmitz(6), soops (1)

Suppenbars liegen international im Trend der Zeit. In Metropolen wie New York und London haben sie die Gastroszene revolutioniert. Immer mehr Menschen schätzen Suppen als Symbol einer schnellen, aber dennoch kreativen, sinnlichen, qualitäts- und figurbewussten Esskultur jenseits üblicher Fastfood-Pfade. Mit soops - Die Münchner Suppenküche eröffnet in den Riem Arcaden die erste Suppenbar von internationalem Format in München.

Betreiber von soops ist der gebürtige Münchner Dominik A. Huber, der bei einem mehrmonatigen beruflichen Aufenthalt in Großbritannien von den in der Londoner Szene sehr erfolgreichen Gastronomie-Konzepten wie Wagamama oder Pret-á-Manger so begeistert war, dass er sich entschloss, in seiner Heimatstadt eine eigene Suppenbar-Linie ins Leben zu rufen.

"Echter, wahrer Geschmack ist durch nichts zu ersetzen", so Huber, selbst ein Gourmet und seit drei Jahren Betreiber eines kleinen Weinguts in Spanien, das hochwertigen Autorenwein produziert. "Qualität und Frische stehen im Mittelpunkt unseres Speisenkonzepts!" Kreativer Kopf in der Küche ist Reinhard Angerer (früher Eisbach), der authentische regionale und saisonale Produkte sowie traditionelle Suppen aus Asien raffiniert verfeinert.

Ein ausgefeiltes technisches Küchenkonzept ermöglicht die Herstellung von Suppen en minute, die wie in den traditionellen asiatischen Straßenküchen frisch und knackig serviert werden. Neben europäischen und asiatischen Suppen bietet soops auch Sandwiches auf krustigem Bauernbrot, Pagnotta oder Ciabatta sowie beliebte Salate. Frühstücksangebote stehen ebenso auf der Karte, wie Dessert und Kaffee.

Die Zutaten werden jeden Morgen frisch eingekauft – hierbei ist die Lage der Zentralküche, in der die Speisen vorbereitet werden, direkt am Großmarkt ein großer Vorteil. Besonderer Wert wurde auf einen hohen Nährwert des kulinarischen Angebots gelegt, das voll im Wellness-Trend liegt.

Die Preisgestaltung ist moderat – Suppen und Sandwiches gibt es bereits ab 2,45 Euro. Besonders attraktiv sind die Angebote zum Kombi-Frühstück und die diversen Menüs, wie zum Beispiel Cremesuppe, Salat oder Dessert und Getränk ab 5,65 Euro. "Mindestens genauso wichtig wie die Qualität unseres Angebots und attraktive Preise ist ein schneller und freundlicher Service", betont Huber. "Der Gast soll sich bei uns wohl fühlen!"

Dazu trägt auch das Design des Lokals in den Riem Arcaden bei, für das Niki Szilagyi, eine ehemalige Mitarbeiterin des renommierten Mailänder Innenarchitekten Matteo Thun, verantwortlich ist. Szilagyi, die zuletzt das P1 ausstattete, setzte auf warme Farben und bevorzugt Rottöne sowie natürliche Baustoffe wie Kastanienholz, Naturschiefer und Granit. 39 erhöhte Sitzplätze finden auf 100 Quadratmetern Platz, das offene Layout in einem funktionellen und zeitlos modernen Design wird von einer einladenden Glasfront dominiert.

Eine Themenwand im saisonalen Wechsel schafft mit verschiedenen Lichtfarben im Tagesrhythmus eine gemütliche Raumatmosphäre. Auch beim Geschirr ging Dominik A. Huber eigene Wege: Von einer Designerin aus Bozen ließ er Schüsseln mit soops-gebrandetem Eichstrich entwerfen.

Die Lage der ersten soops-Filiale in den Riem Arcaden, die 120 Läden und zahlreiche bekannten Marken sowie auf 33 000 Quadratmetern Büroräume und 60 Mietwohnungen beheimatet, hält Dominik A. Huber für einen besonderen Vorteil: "In Riem ist ein moderner neuer Stadtteil mit einer interessanten Kundschaft von shoppenden Familien über ansässige Geschäftsleuten bis hin zu Messebesuchern entstanden. Was lag näher, als in so einer Umgebung das erste Lokal einer für München neuartigen und modernen Suppenbar zu installieren."

Für sein neues Konzept hat Dominik A. Huber bereits Expansionspläne in der Schublade: "Ich kann es gar nicht erwarten, das erste soops auch in der Münchner Innenstadt zu eröffnen!"

(Archivbeitrag, das Soops in den Riem Arcaden gibt es nicht mehr. Stand 2011)


Münchner Supenküche – in den Riem Arcaden
Willy Brandt Platz 1
81929 München
MVG / MVV Signets
U-Bahn Messestadt West, diverse Busse
An der Wand die Gerichte (Foto: Martin Schmitz) Fennster mit Aussicht (Foto: Martin Schmitz)
An der Wand die Gerichte, am Fenster Plätze mit Aussicht...

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: