www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Mit der S-Bahn zur Ess-Bahn
Schuhbecks Blue Star Train - sich verwöhnen lassen im wohl längsten Restaurant der Welt (Archiv 2007-2009)
Blue Star Train (li.) neben ICE 2 im Münchner Hauptbahnhof am 25.11.2007 (Foto. Martin Schmitz)
Blue Star Train (li.) neben ICE 2 im Münchner Hauptbahnhof am 25.11.2007



Blue Star Train Chef Jürgen Drexler und Starkoch Alfons Schuhbeck, mit dem der Blue Star Train bis 28.03.2008 in gastronomischer Hinsicht kooperiert











Alfons Schuhbeck im Führerstand
wo er auftaucht, ist er ein Eye-Catcher: viele griffen spontan zur DigiCam (Foto: Martin Schmitz)
wo er auftaucht, ist er ein Eye-Catcher: viele griffen spontan zur DigiCam

©Fotos: Martin Schmitz

Endlich mal was Neues in Münchens Gastro-Event-Szene. Nach Theaterzelten, ausgefallenen aber immer wieder genutzten und daher dem häufig-weg-Geher bekannten Eventhallen und gibt es etwas für den, der mal ungewöhnliches Ambiente mit gutem Essen kombinieren möchte.

Liebevoll eingerichtete Abteile, ein einladender Barbereich, Großraumwagons mit langen Tafeln, passend dekoriert für üppige Menüs auf Sterne-Niveau boen dem Gast zwischen dem 1. Dezember 2007 bis zum 28.03.2008 am Moosacher S-Bahnhof (S1) feinste Küche vom Drei-Gang-Menü bis hin zum aufwändigen Sechs-Gang-Menü mit Preisen von 34,50 Euro bis 57,50 Euro (mehr Infos unter www.blue-star-train.de)

Bei der Vorstellung von Schuhbecks Blue Star Train auf dem Münchner Hauptbahnhof zeigt sich, das der aufpolierte alte TEE-Zug mit seinem Dieseltrieb-Zug der Baureihe VT 11.5 (= Baureihe 601, seit Einführung des Baureihenschemas der DB 1968) auch heute noch, inzwischen der weltweit einzige komplette VT 601 mit neun Mittelwagen in privater Hand, ein absoluter Eyecatcher ist.


Film ab: Schuhbeck's Blue Star Train

Seit 50 Jahren schon gibt es den ehemalige TEE. Seit 1957 dienten die seinerzeit hochmodernen, und mit ihrer Frontpartie auffällig designten Züge als Trans-Europ-Express zur Verbindung zwischen den Metropolen, als letzte TEE-Verbindung existierte bis 1972 TEE 17/18 bzw. 84/85 Mediolanum München – Mailand.

Der TEE war das Sinnbild des komfortablen Zugreisens in den 50er Jahren - der Zeit des Wirtschaftswunders und die Antwort der Schiene auf den entstehenden Luftverkehr.

Besondere Komfortmerkmale waren: Komplette Klimatisierung, ein Speisewagen mit einer Bar, sowie ein Schreibabteil, sehr ruhiger Lauf, Ausnutzung der maximalen Wagenbreite. Selbst an einen Friseursalon war gedacht worden an Bord, wie heute noch Schilder vor dem ehemaligen Abteil belegen.

Einige der Züge fuhren nach Abschluss ihrer TEE Laufbahn noch bis 1988 im Touristiksonderverkehr als Alpen-See-Express, bevor einige verschrottet, und die übrigen nach Italien verkauft wurden.

1990 wurde eine zehnteilige Einheit von Italien nach Deutschland ausgeliehen und vom 27. Juli 1990 bis zum 29. September 1990 als Intercity "Max Liebermann" von der Deutschen Reichsbahn der DDR zwischen Hamburg und Berlin eingesetzt. Ein Teil dieses Triebzuges 601 015 - 1 wurde nach Deutschland zurückgeholt, als ihn die Eisenbahn und Sonderwagen Betriebsgesellschaft ESG Augsburg aus dem Tessin von der SSB Cargo Italia übernehmen konnte.

Durch Vandalismus und Graffiti sehr stark in Mitleidenschaft gezogen, wurde der neu mit einer blau-beigen Lackierung versehen war er seitdem im Bahnpark Augsburg stationiert. Es ist gleichzeitig der erste und einzige VT 601 der nicht das ursprüngliche Farbkonzept weinrot-beige verwendet.

Heute dient der einstige Paradezug – aufwändig von dem Betreiber Jürgen Drexler seit 2005 restauriert - als Gourmet-Restaurant mit besonderem Flair:

Betreiber und Koch Jürgen Drexler kann auf extravagante Erfahrungswerte zurückgreifen, hat doch der gelernte Koch aus Augsburg bereits im Orient-Express gehobene Küche auf die Abteiltische gezaubert.

Jürgen Drexler verbindet hier zwei seiner Leidenschaften miteinander: Küche und Züge.

Und jeder Gast im Blue Star Train trägt dazu bei, dass dieses Glanzstück der Wirtschaftwunderzeit erhalten bleibt und alsbald wieder selbständig auf den Gleisen Europas fahren kann.

Jürgen Drexler und die Interessengemeinschaft Trans-Europa-Express stecken letztlich die Erlöse aus dem Blue Star Train in die weitere Reaktivierung des Zuges, denn aktuell muss er noch gezogen werden, und hat auch noch keine Zulassung für Personenfahrten.

Das Sahnehäubchen auf dem auf Hochglanz polierten ehemaligen TEE, der nun als Blue Star Train bis zu 155 Gäste zum Zug-Dinner bittet, ist die Kooperation mit Sternekoch Alfons Schuhbeck, der sich gut eineinhalb Jahre nach der Eröffnung seines Gourmet-Restaurants auf Schienen ab dem 1. Dezember 2007 zusammen mit seinem Partyservice für alle Exklusivveranstaltungen verantwortlich zeichnen wird.

Seien es Firmenfeiern, Hochzeiten, Geburtstage oder Jubiläen: Schuhbeck’s Blue Star Train schafft mit seinen 7 Wagons (aufgeteilt in Abteile für je 4 Personen, einen Wagon für bis zu 44 Personen oder die Lounge für 18 Personen) stets stimmungsvolle Atmosphäre.

Selbst Tagungen kann der Blue Star Train beherbergen und stellt hierfür moderner Präsentationstechnik bereit.

Ab dem 1. Dezember steht die Stil-Ikone unter den Zügen für die nächsten drei Monate - mit seinen 204 Metern ist es das wohl längste Restaurant der Welt - am Moosacher Bahnhof.

An den Wochenendtagen Freitag, Samstag und Sonntag heißt es „Bitte einsteigen und Türen schließen: Der Blue Star Train verwöhnt mit Schick, Charme und Schlemmerei.“

Gestartet wurde jedoch standesgemäß am Hauptbahnhof München: zur Jungfern-Besichtigung in den Münchner Hauptbahnhof ludt man einige Tage zuvor, als es hieß: Vorsicht am Bahngleis, Alfons Schuhbeck’s Blue Star Train fährt auf Gleis 17 ein.

Besichtigen Sie den Blue Star Train, lassen Sie sich von der Sterneküche des Alfons Schuhbeck verwöhnen und nehmen Sie Platz im wohl längsten Restaurant der Welt.

Den Zug können sie übrigens auch für daheim erwerben, als Modelleisenbahn: Roco Werbung für das Modell auf dem Blue Star Train Triebkopf.

Geöffnet hat der Blue Star Train Freitag und Samstag von 17.30 bis 24.00 Uhr, am Sonntag von 11.30 bis 14.00 Uhr, doch für Gruppen wird auch unter der Woche und zu anderen Zeiten auf Wunsch geöffnet.


Der Blue Star Train wird vom 29. November 2008 bis zum 29. März 2009 im Bahnpark Augsburg Station machen. Dort können die Gäste das Flair des Zuges mit einem speziellen Menü genießen.

Komplettes Abteil mit 4 Plätzen inkl. 4-GängeMenü (ca. € 172):

  • winterliche Terrine mit Waldorffsalat, Preiselbeeren und Rotweinbirne
  • Sellerie Maronen Suppe mit Sahnehaube und Kernöl
  • Schweinefilet mit Pfifferlingen im Speckmantel mit Rosenkohl und Haselnussspätzle mit Kirschsauce
  • Lebkuchenmousse mit Zwetschenröster und frischen Früchten

Liebevoll eingerichtete Abteile, ein einladender Barbereich, Großraumwagons mit langen Tafeln, passend dekoriert für üppige Menüs auf Sterne-Niveau.

Das Menü kann jederzeit vor Ort auch zum 5 bis 7-Gang-Menü aufgestockt werden.

Die regulären Öffnungszeiten:

An diesen Tagen bieten wir Ihnen jedes Wochenende ein monatlich wechselndes 3-7 Gang Menü mit europäischen Akzenten um auf die große Geschichte des ehem. TEE (Trans Europ Express) aufmerksam zu machen.

Zusätzlich wird die Möglichkeit den Zug gebten für Ihre Veranstaltung zu nutzen. Gegebenenfalls werden wir weitere Sonderveranstaltungen noch publizieren.

Buchung (Reservierung erforderlich) telefonisch unter (0821) 5 41 512 von 8-18 Uhr, oder per email unter j.drexler@blue-star-train.de

www.blue-star-train.de

Anzeige



/div>

Blue Star Train
Bahnpark Augsburg
Firnhaberstr. 22
86159 Augsburg-Hochfeld
Res.-Tel.: (0821) 5 41 512
29.11.2008-29.03.2009
Blue Star Train Chef Jürgen Drexler und Starkoch Alfons Schuhbeck, mit dem der Blue Star Train ab 1.12.2007 in gastronomischer Hinsicht kooperiert (Foto. MartiN Schmitz)
Blue Star Train Chef Jürgen Drexler und Starkoch Alfons Schuhbeck, mit dem der Blue Star Train seit 1.12.2007 in gastronomischer Hinsicht kooperiert

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Rückblick: neue Restaurants und Gastro Events 2005 (mehr), 2006 (mehr), 2007 (mehr), 2008 (mehr), 2009 (mehr), 2010 (mehr), 2011 (mehr), 2012 (mehr), 2013 (mehr) und 2014 (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: