www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Das vielleicht schickeste Selbstbedienungsrestaurant der Stadt:
"Vapiano" öffnet Mitte April 2005. Fast & Fresh in den Fünf Höfen



Silvio Beiler, Vorstand der Hamburger Vapiano AG, mit Dominik Boxler, Geschäftsführer des Münchner Vapiano in den Fünf Höfen (Foto: Martin Schmitz)
Silvio Beiler, Vorstand der Hamburger Vapiano AG, mit Dominik Boxler, Geschäftsführer des Münchner Vapiano in den Fünf Höfen
Uschi Dämmrich von Luttiz, Tochter Stephanie und Dominik Boxtler, Vapiano (Foto. Martin Schmitz)
Uschi Dämmrich von Luttiz, Tochter Stephanie und Dominik Boxtler, Vapiano

Torten König Bodo Müller (re.)
Die Selbstbedienungs Theke: bestellen und gleich bei der Zubereitung zuschauen
Die Selbstbedienungs Theke: bestellen und gleich bei der Zubereitung zuschauen

echte Olivenbäume im Lokal

zentrale gelegene Bar



frisches Basikum auf allen Tischen

©alle Fotos: Martin Schmitz

Am 16. April 2005 öffnete eines der vielleicht schickesten Selbstbedienungsrestaurants der Stadt in den edlen Fünf Höfen.

2 Tage zuvor schon am Mittwoch hatte bereits der Soulbarde SEAL das fast fertige Lokal zu Dreharbeiten für sein neuestes Video entdeckt.

Mehr Promis gab es dann bei der offiziellen Vapiano Opening Party am 20. April 2005, über die auch unsere Kolumne "Wahrlich.." berichtet (mehr).

Zahlreiche Gäste kamen wie z.B. BR Moderatorin Uschi Dämmrich von Luttiz mit Tochter Stephanie, ‚Neckermann Urlaubswelt TV‘ Moderator Goofy Förster, Klaus und Sarah Hallhuber, Moderatorin Andrea Kempter, Mode-Designerin Lola Paltinger, BLM Chef Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring mit Frau Sylvia Henke, Wiesnwirt Christian Schottenhamel (freut sich schon auf seine ausverkaufte "Nacht der Tracht" am Freitag), Moderator Michael Sporer, Ex-Dschungel Queen Heydi Nunez-Gomez, PR-Frau Renata Kochta (ludt gleich ein zur Eröffnung der Boutique Clic Design in der Amalienpassage am 27.04. 19.30 Uhr) begleitet von Michael Hup, HSE und Goldstar TV-Moderatorin Jutta Niedhardt, Putzi Holena (Paulaner im Tal), Casa Möbel Chef Horst Franke, Musiker Mike Kraus und seine Freundin Helen Pirpamer, Torten-König Bodo Müller, Frank Dirksen (Merck, Fink & Co. Privates Bankhaus, Mitinvestoren des Vapiano), und viele andere mehr, siehe "Wahrlich...", kamen, um den aus Hamburg angereisten Vapiano Vorstand Silvio Beiler und Dominik Boxler, seinen Franchise-Nehmer und Geschäftsführer der Münchner Vapianos (eins kommt noch im Juni in die Schrannenhalle) zu begrüssen.

Bei uns gibt es eine Fotogalerie zum Eröffnungsabend, Teil 1, 2, 3, 4

Basierend auf der Konzeption von Star-Architekt Matteo Thun (u.a. P1 Neudesign) ist auf über 800m2 eine wunderschöne Location für ein einzigartiges Restaurant-Konzept entstanden.

Edles Holz, echter Schiefer und feinstes Leder finden sich an 2 großen Bars, einer Lounge und den zahlreichen Sitz- und Stehmöglichkeiten wieder.

Modernste Technik und ein niveauvolles Lichtkonzept unterstreichen die hohen Ansprüche der VAPIANO Betreiber.

Vapiano heißt das Konzept, das in Hamburg, Frankfurt und Hamburg bereits zahlreiche begeisterte Fans gefundenhat: Vapiano ist dort "IN". Vapiano - das Motto ist eine Kurzform des italienischen Sprichwortes "Chi va piano, va sano e va lontano..." Frei übersetzt: Wer alles im Leben locker und gelassen angeht, lebt gesünder und länger.

Das Konzept fasziniert durch bewusste Beschränkung auf Pasta, Pizza und die „bunte Salatfrische“, einige Dolci, eine kleine Bar, Lifestyle-Ambiente und sehr attraktive Preise.

Wir bieten unseren Gästen beste Qualität in bester Lage aber zum kleinen Preis“, sagt VAPIANO Franchisenehmer und Geschäftsführer Dominik Boxler. Er kennt sich aus mit der Einrichtung von Gastronomie-Betrieben: der gelernte Schreiner hat als Leiter eines Familienbetriebs hat bereits zahlreiche Objekte ausgestattet und wird demnächst auch einen zweiten Vapiano Standort in der Schrannenhalle eröffnen.

Im Angebot sind über 50 Gerichte, für deren Rezeptur VAPIANO Chefkoch Jörn Sommer verantwortlich zeichnet, darunter diverse Salate, Pastavariationen, Pizza aus dem Steinofen und Nachspeisen.

Counter-Service sowie ein ausgeklügeltes Chipkarten-System sind zentrale Bausteine von Vapiano.

Auf Bedienung wurde also verzichtet; wer hat denn mittags - gerade in München - noch Zeit für ein Drei-Gänge Menü? Der Edel-Imbiss löst den Business-Lunch ab und die Chip-Karte den Kellner.

Chipkartensysteme sind hier in München - anderes als in den meisten anderen Großstädten - noch wenig verbreitet: im Nightflight am Flughafen oder in manchen Discotheken kann man Chipkarte bezahlen. Wie also funktioniert es?

Gleich am Eingang erhält der Gast im Vapiano seinen Chip, auf dem alle gewählten Speisen gespeichert werden. Bezahlt wird erst beim Verlassen des Design-Lokales. Das spart Zeit und Personal. Nicht gespart wurde an der gastronomischen Aus- und Weiterbildung des Persoanls. Kontinuierliches Qualitäts-Management gewährleistet gleichbleibende Standards.

Auf der kleinen Speisekarte stehen Antipasti, Pasta, Pizzen und Desserts – basta. Der Hauptartikel Pasta wird i.d. R. bei Vapiano in 4 Preisgruppen von 5 bis 8 Euro offeriert.

Die schnelle Selbstbedienung wie sie in Kombination mit Chipkarten hier praktiziert wird, erfährt durch die individuelle Zubereitung der Speisen vor den Augen des Gastes einen zusätzlichen Anreiz.

Die Pasta wird bei Vapiano in einer gläsernen 'Manofattura' direkt vor Ort zweimal am Tag frisch hergestellt, um dann vor den Augen des Gastes im Wok oder auch anders nach Wunsch in verschiedenen Variationen zubereitet zu werden. Auch zum mitnehmen gibt es die frisch abgepackte Pasta, sie soltlen sie dann innerhalb der nächsten 48 Stunden zubereiten..

Die Einstufung erfolgt anhand der Saucen. Bei 5 Euro etwa Tomatensauce oder Basilikum, Olivenöl und Pinienkerne, bei 8 Euro Gorgonzola und Walnüsse beziehungsweise Flusskrebse und Hummersauce oder rosa gebratener Thunfisch mit frischem Gemüse.

Im Vapiano läßt man es etwas ruhiger angehen. Neben Bier, Wein und antialkoholischen Getränken auch gut gemixte Cocktails, Wodka, Gin, Whiskey oder Rum auf der Karte.

Während sie die nicht-alkoholischen Getränke gleich am Essensschalter mit ihren frisch zubereiteten Gerichten mitnehmen können, wenden sie sich wegen der alkoholischen Getränke an einen Barmann Ihres Vertrauens.

Die Plätze an der oberen Bar mit ihrem Blick über das ganze Lokal gehörten rasch zu den begehrtesten und kommunikativsten hier im Münchner Vapiano.

Der Lounge-Bereich oder die stilvolle Bar laden zum Entspannen bei erlesenen Weinen, hochwertigen Kaffeespezialitäten oder kühlen Drinks ein.

Exklusiv bei Vapiano finden Gäste einen ganz besonderen Weisswein in der Weinkarte: Natureo free aus dem Hause Torres. Der Weißwein aus der Moscatel-Traube punktet mit doppelter Leichtigkeit: Er ist alkoholfrei und damit nur 50 % der Kalorien eines alkoholhaltigen Weißweins.

Auf der geräumigen Terrasse mit massiven Holz- und Loungemöbeln oder in der gemütlichen Lounges legt man im Sommer gern eine kleine mediterrane Pause ein und plaudert mit der Freundin über die besten Shopping-Schnäppchen.

Ein Dessertglas „Crema di fragola“ (Mascarpone-Creme mit Erdbeeren) und ein traumhaft cremiger Latte Macchiato zusammen für kaum mehr als 5 EUR – das kann sich sehen lassen.

Wer einmal die Dolci von Vapiano probiert, ist schnell überzeugt und wird zum Wiederholungstäter. Die Desserts werden täglich in jedem Restaurant frisch zubereitet und die Auswahl ist verführerisch: Death by Chocolate, Panna Cotta oder auch Tiramisu harmonieren bestens zu Caffè Americano, Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso.

Wer Tee bevorzugt, wird hier ebenfalls glücklich. Das Besondere: Hier kommt der Tee nicht aus dem Beutel, sondern wird lose in ein außergewöhnliches Teeglas aufgegossen. Dazu passt Pasticceria, das köstliche italienische Gebäck.

Alle Gerichte gibt es auch als „Take-Away-Variante“.

Das Konzept gehorcht dem zeitgeistigen Slogan "frisch – schnell – schön". Freundliche Mitarbeiter werden allerorts gelobt, so wird es wohl auch in München an dem Punkt nicht mangeln.

Es heißt übrigens vapiano, nicht vaipiano....

Auch unsere Kolumne "Wahrlich.." berichtete über die vapiano Eröffnung (mehr)

Schickes Selbstbedienungsrestaurant im ZOB Zentraler Omnibus Bahnhof München: "Vapiano" öffnete am 01.09.2009 (mehr)

Lokale von A - Z (die ganze Liste hier bisher vorgestellter Lokale)
Rubrik Restaurants + Bars: Neuvorstellungen und Gastro-Events (mehr)

Bei uns gibt es eine Fotogalerie zum Eröffnungsabend, Teil 1, 2, 3, 4
Anzeige



/div>

Vapiano
Fünf Höfe, Theatinerstraße 15
80333 München
Tel.: (089)
tgl. 09.00-24.00 Uhr
MVV/MVG
MVG/MVV: U und S-Bahnen Marienplatz, Tram


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Rückblick: neue Restaurants und Gastro Events 2005 (mehr), 2006 (mehr), 2007 (mehr), 2008 (mehr), 2009 (mehr), 2010 (mehr), 2011 (mehr), 2012 (mehr), 2013 (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: