www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Le Stollberg - französisches Restaurant Nähe Isartor München wird 1 Jahr und feiert vom 15.04.-15.05.2013 mit einem Jubiläumsmenü




Anette Huber hat im April 2012 das "Le Stollberg" übernommen




©Fotos: GPR

Laurent Pigault hatte das „Le Stollberg“ in der Münchner Innenstadt in den letzten fünf Jahren zu einem Treffpunkt der Feinschmecker und Liebhaber der französisch inspirierten Küche gemacht. Dieser Linie bleibt sich das „Le Stollberg“ auch weiterhin treu, das Anette Huber übernommen, frisch renoviert und am 21. April 2012 wieder eröffnet.

Anette Huber blickt nun stolz auf ein erfolgreiches erstes Jahr in ihrem „Le Stollberg nouveau“ zurück.

Gefeiert wird dies mit vom 15. April bis zum 15. Mai 2013 mit einem Jubiläumsmenü

Lauwarme Pastete von Taube und Kalbsbries, dazu passend ein Saint Emilion, 2009 Chateau Melin, Bordeaux 0,1l

***

Knusprige Meeräsche auf Mousseline vom Kopfsalat mit Krustentierschaum, dazu passend ein Chardonnay Viognier “Grange de Fredol“ 2011, Domaine Reine Juliette, Languedoc 0,1l

****

Das Beste vom Zicklein: mit Artischocken, Saubohnen, Tomate und Kartoffel, dazu ein Lirac AC 2011, Domaine Pélaquié, Rhône 0,1l

*****

Weiße Schokolade an Mango und Olive, dazu ein Gascogne Moelleux, Domaine Perreou, Gascogne 0,1l

Menü 55 € pro Person

Menü mit begleitenden Weinen 69 € pro Person


Traditionen zu bewahren und trotzdem eine eigene Handschrift zu entwickeln ist eine Kunst und Anette Huber versteht sie.

Eine feine und doch bodenständige französisch-bayerische Küche mit besten Produkten und der Mut auch Außergewöhnliches anzubieten haben dazu beigetragen, das „Le Stollberg“ zu einer der beliebtesten Adressen der Münchner Gourmets zu machen.

Stillstand ist nicht die Sache der jungen Oberbayerin mit einer Karriere, die sie durch die europäische Spitzengastronomie geführt hat. Immer wieder betont sie, sich und das „Le Stollberg“ noch zu steigern. Angefangen hat sie vor einem Jahr alleine in der Küche, mittlerweile stehen ihr zwei Köche zur Seite.

Das „Le Stollberg“ ist d a s Restaurant in München für Innereien. Beispiele wie Saures Lüngerl vom Zicklein mit Semmelknödel 9 € als Zwischengang oder als Hauptgericht Kalbsnieren auf verschiedene Art zubereitet 18 € zeigen die Richtung im Le Stollberg an. Klassische Gerichte, jung interpretiert. Das hat sich auch bei vielen Franzosen herumgesprochen, die in München leben.

Von der mehrfach prämierten Berliner „Blutwurstmanufaktur“ vom Metzger Benser wird das Le Stollberg nun auch beliefert. Als Zwischengericht gibt es auf der aktuellen Karte „Himmel und Erde“ von Benser´s Blutwurst 8,50 €

Noch ein kleiner Geheimtipp für Freunde von Krusten- und Schalentieren ist das jeweils am letzten Samstag im Monat stattfindende „Plateau de fruits de mer“. Eine gesellige Schlemmerei der besonderen Art. Um immer eine optimale Qualität bieten zu können, verzichtet das „Le Stollberg“ in den Monaten Juli und August darauf.

Bei den Weinen hat es mit fast 60 Positionen eine Verdoppelung gegeben. Schwerpunkt ist nach wie vor Frankreich gefolgt von den deutschen Rieslingen.

Einen großen Anklang hat das „Bordeaux-Menü“ gefunden. Highlight war sicher der Degustationsabend mit einer Sommelière, die die Gäste für die Feinheiten des französischen Klassikers begeistern konnte.

Das „Le Stollberg“ bietet neben der wechselnden Standardkarte ein 3- oder 4-gängiges Menü für 39 € bzw. 45 € pro Person an.

Ideal bei einem Einkaufsbummel am Samstag ist, dass das „Le Stollberg“ an diesem Tag durchgehend von 12 Uhr mittags bis zum Abend geöffnet hat.

Dass Anette Huber gerne neue Wege geht, zeigt sie mit ihrem neuesten Coup: Bier als Aperitif! Ein Indian Pale Ale von der Münchner Crew Ale Brauerei wird im Sektglas serviert.

Beste Produkte und deren sorgfältige Zubereitung sind die Basis.

Das preiswerte Mittagsangebot bietet da einen guten Einstieg. Neu ist auch, dass jetzt am Montag geöffnet ist.

Das höchste Kompliment ist für Anette Huber, wenn die Gäste einfach einen schönen Abend bei ihr verbringen konnten. Für sie ist Essen und Trinken mehr als reine Nahrungsaufnahme. Es ist Kultur, es ist Lebensqualität. Dazu gehört auch das richtige Ambiente.

Mit kleinen Veränderungen gegenüber dem alten „Stollberg“ hat sie eigene Akzente gesetzt. Bequeme Stühle, auf denen die Gäste gerne länger sitzen, und weiß eingedeckte Tische stehen in dem kleinen hellen Gastraum, der 35 Personen Platz bietet. Ein paar Bilder an der Wand, kein Schnick-Schnack und doch heimelig, und ein wenig lauschig.

Die Gäste können sich in der lockeren Atmosphäre entspannen. Hier herrscht keine Anzugpflicht und steife Etikette, sondern lockerer Austausch und Lebensfreude.

Vom Essen in der Großfamilie zum Kochen im 3-Sterne Restaurant

Anette Huber, aufgewachsen auf dem Land als jüngstes von vier Kindern, hat schon früh ihre Liebe  zum Kochen entdeckt. Die professionelle Ausbildung zur Köchin genoss sie bei Käfer in München.

Die Stationen, die in den folgenden Jahren ihre Erfahrung und ihr Können erweitert haben, lassen sich sehen. Das Cliveden House bei London, der Brandenburger Hof Berlin, bei Wolfgang Nagler, der mit seiner französischen Küche einen starken Einfluss hatte, und schließlich in Padua 3-Sternekoch Massimiliano Alajmo im Le Calandre.

Frische Produkte – Glückliche Gäste

Das Anette Huber mit Passion kocht, merkt man sofort, wenn sie über ihre Produkte spricht. Die frischen Fische, die sie direkt und ohne Umwege über Zwischenhändler und Großmärkte aus Frankreich bekommt, das Fleisch vom Simmentaler Rind, das in ihrer bayerischen Heimat auf der Weide stand, die Kräuter, die im elterlichen Garten bei Haag in Oberbayern frisch gepflückt werden – diese Produkte sind es, die maßgebend sind für die Qualität.

Ohne frische Produkte kein gutes Essen. Ohne gutes Essen keine glücklichen Gäste.

Die Küche hat die französische Linie behalten

Das „Le Stollberg“ bietet eine feine Küche mit Bodenhaftung. Die Karte hat ihre Standards, wechselt aber saisonbedingt immer wieder einzelne Gerichte.

Dies beginnt mit einem lauwarmen Kalbskopf mit Spargelsalat  für 8,50 €, geht weiter mit einem Zwischengang für Kenner: Froschschenkel gebraten mit Knoblauch und Kräutern für 12,00 € oder Rindertartar mit geröstetem Brot für 8,00 €, hin zu den Hauptgängen wie Seeteufel im Speckmantel an Austernpilzen und Lila Kartoffeln für 22,00 €, oder Rochenflügel in Zitronen-Kapernbutter und Pommes Carrée für 19,50 €.

Besonders beliebt sind die Taubenbrust und Entenleber im Strudelblatt mit Trüffel auf Spinat für 21,50 € oder das Entrecôte vom Simmentaler Rind mit Bohnen, Kartoffelgratin und Café de Paris-Butter für 19,50 €.

Zum Schluss noch etwas Ausgefallenes wie Grapefruitfilets mit Dill und Olive mariniert, dazu Gin-Tonic Schaum für 5,00 € oder Café Gourmand: eine Dessertvariation mit einem Espresso für 7,50 €.

Für diejenigen, die französischen Rohmilchkäse zu den höchsten kulinarischen Genüssen zählen, gibt es eine Auswahl von Maître Fromager Affineur René Tourrette für 7,90 €.

René Tourrette kommt regelmäßig persönlich nach München und bringt seine Kreationen mit.

Weine aus Frankreich – Das Bier von daheim.

Was wäre ein gutes Essen ohne die flüssigen Begleiter? Allen voran natürlich der Wein. Das Restaurant bietet sieben offene Weine von 3,30 € 0,1l bis 6,20 € 0,2l. Flaschen aus Deutschland, Österreich und Italien von 24,- bis 91,- €. Der Schwerpunkt liegt bei den Franzosen.

Beispielsweise ein Weißwein Pouilly Fumé AC Le Charmettes für 39,- €.

Aber auch die Biere – das Helle vom Tegernseer, das Pils vom Stauder und das Unertl Weißbier aus Haag werden manchem Gast garantiert gut schmecken. Neben Cognac und Calvados stehen noch Obstbrände von Harald Rauen für einen feinen Digestif bereit.

Die Mittagskarte macht Lust auf Mehr

Das „Le Stollberg“ bietet seinen Gästen ein günstiges Mittagsmenü auf hohem Niveau. Beispiel: Spargelschaumsüppchen / Coq au vin von der Perlhuhnbrust kurz gebraten an glasiertem Spitzkohl mit Kartoffelpüree / Espresso 14,00 €

Mittags à la carte drei Vorspeisen bis 6,50 €, drei Hauptgänge bis 9,90 €.

Zentrale Lage – Ruhige Ecke

Das „Le Stollberg“ befindet sich an einer ruhigen Stelle der Münchner Innenstadt. Hier herrscht kein Durchgangsverkehr und an lauen Abenden sitzt man auf der Gehwegterrasse in der Herrengasse an edlen Holztischen. 18 Personen haben hier Platz.

Das Isartor ist nur wenige Schritte entfernt und auch die Maximilianstraße ist gut zu erreichen. Wer vor oder nach einem kulturellen Genuss in den Kammerspielen oder der Oper gerne auch einen Kulinarischen erleben möchte, findet sich im „Le Stollberg“ ein.

Lokale von A - Z (die ganze Liste hier bisher vorgestellter Lokale)
Rubrik Restaurants + Bars auf ganz-muenchen.de (mehr)

Anzeige




Le Stollberg
Stollbergstraße 2/ Ecke Herrenstraße
80539 München
Tel. 089-24243450
mail@lestollberg.de /
www.lestollberg.de

Öffnungszeiten Mo – Fr 11:30 bis 14:30 und 18:00 bis 01:00, Sa 12:00 bis 01:00, So Ruhetag. Warme Küche bis 23:00 Uhr Reservierung erbeten.
Karten: Master, Visa, American Express
MVV/MVG
MVG/MVV: S-Bahnen Isartor


Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: