www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion





Wiedereröffnung der Studentenkneipe „Atzinger“ im Uni-Viertel
Die legendäre Gaststätte Atzinger eröffnete am 18. Oktober 2008 mit neuem Pächter

"Alter Simpl" Wirt Wassili Galanopulos ist auch neuer Wirt im Atzinger (Foto: Martin Schmitz)
"Alter Simpl" Wirt Wassili Galanopulos ist auch neuer Wirt im Atzinger












©Fotos: Martin Schmitz

Studenten, Künstler und alle anderen „Atzinger-Fans“ können wieder aufatmen. Die Münchner Gastronomie-Institution „Atzinger“ in Schwabing, in der ganze Generationen Münchner Studenten und ihrer Lehrer ihre Uni-Pausen und noch mehr Zeit in direkter Nachbarschaft zur Ludwig-Maximilians-Universität verbracht haben, öffnete am 18.10.2008 wieder ihre historischen Gasträume.

Nach knapp 5 Monaten Umbau und Restaurierung haben wir den Atzinger wieder in seinen Urzustand zurückgeführt“, freut sich Günter Kador, Geschäftsführer der Spaten-Löwenbräu GmbH.

Das um 1900 erbaute Gasthaus steht unter Denkmalschutz; in Absprache mit dem Denkmalamt wurden die Innenräume komplett restauriert.

Bei der Auswahl der neuen Pächter hat die Spaten-Löwenbräu GmbH einen Partner mit großer Kompetenz und Zuverlässigkeit gefunden.

Die egger-Gruppe betreibt bereits seit vielen Jahren erfolgreich Gaststätten wie Fürstenegger, Ysenegger, eggerSchwabing, egger im Hufnagel und egger in der Au, wie auch die Institution „Alter Simpl“.

Der Atzinger ist eine besondere Herausforderung", erklärt ein Sprecher der Gruppe. „Es ist uns vor allem wichtig, das Konzept dieses Kult-Lokales authentisch weiterzuführen. Das gastronomische Herzstück des Münchner Uni-Viertels wird nach seiner originalgetreuen Restaurierung wieder Treffpunkt für Alt und Jung.

Wassili Galanopoulos, der bereits seit Jahren die Löwenbräu-Gaststätte „Alter Simpl“ mit viel Herz und Engagement führt, wird die Leitung des Atzinger, Münchens älteste Studentenkneipe, übernehmen. Er hat viel Gespür für die Menschen und Bedürfnisse in der Maxvorstadt bewiesen. „Ich freue mich, meinen Gästen die gewohnte  Atzinger-Kultur zu fairen Preisen zu liefern. „Von der Curry-Wurst über Schnitzel und Schweinebraten, bis hin zu leichter, moderner Küche wird es den „Atzinger-Fans“ an nichts fehlen. Natürlich wird es auch die traditionell günstigen Mittags-Angebote zwischen 5,80 und 6,80 Euro geben“, erklärt der neue Wirt.

Am Samstag, den 18.10.2008 konnten sich viele Gäste, darunter auch OB Christian Ude, sowie Mitarbeiter und Dozenten der LMU und TU, aber auch viele Gäste aus dem Viertel vom neuen Glanz der urigen Traditionsgaststätte überzeugen können. Denn wie heißt das lokale Sprichwort so schön: ”Einige Studenten bringen es nie weiter als ins Atzinger."

Historie 

Das um 1900 erbaute und denkmalgeschützte Haus hinter der Uni war Eigentum der Löwenbräu AG, bis in den 70er Jahren die Ludwigs Maximilian Universität das Gebäude erwarb. Ganz am Anfang übrigens residierte in dem Gebäude das Bayerische Finanzamt...

Im Zeichen des Löwen blieb die Brauerei Pächter der Gaststätte. Die ehemaligen Wirte Wilfried Albrecht und Georg Dorner prägten jahrzehntelang den Kult-Charakter des Atzinger.

Nach deren Ableben führten die beiden Witwen der Gastronomen den Betrieb, bis sie Ende Mai diesen Jahres die Gaststätte aus privaten Gründen abgaben. Die Freunde des alten Atzingers hatten zu Beginn der Umbauarbeiten noch Gelegenheit bekommen, etwas davon mit nach Hause zu nehmen: am 1. Juni verkaufte der Atzinger sein Mobiliar.

Nach knapp 5 Monaten Umbauarbeiten eröffnete nun der Atzinger unter der neuen Leitung von Wassili Galanopoulos.

Baumaßnahmen

Der große Gastraum erstrahlt wieder in seiner Ur-Farbgebung, und zwar genau nach den Ergebnissen eines Farbgutachtens.

So wurde die ursprünglich 3-farbige Gestaltung der Wandverkleidung unter zahlreichen Farbschichten wieder ans Tageslicht gebracht und die Stuckdecke renoviert. Mit diesen diffizilen Arbeiten wurde eigens ein Kirchenmaler beauftragt.

Nach Entfernung von Zwischenwänden wurde ein großzügig-freundlicher Gastraum mit behaglicher Atmosphäre geschaffen. Die Gaststätte bietet rund 200 Plätze an kommunikativen großen sowie auch an gemütlich kleinen Tischen. An der großen Theke fließen Löwenbräu- und Franziskaner Bierspezialitäten.

Die neue große Fassadenöffnung, an der Seite zur Amalienstraße, spendet viel Licht und lässt den Blick frei zur Terrasse mit 40 Sitzplätzen.

Täglich ist von 9.00 Uhr bis 1.00 Uhr geöffnet – bei schönem und warmen Wetter auch draußen.

Anzeige




Gaststätte Atzinger
Schellingstraße 9
80799 München
Tel.: 089 / 28 28 80
Fax: 089 / 28 56 36
Öffnungszeiten:
tgl.09.00-01.00 Uhr
www.atzingermuenchen.de

MVG/MVV: U- und S-Bahnen Marienplatz, von dort aus 2 Minuten zu Fuß direkt am berühmten Platzl




Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Oktoberfest Special (weiter) & Oktoberfest Fotos (weiter)
Zahlreiche Volksfeste: Startseite Volksfestkalender (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de: