www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






„Le Duel – Du gegen Ribéry“ – LeDuel Challenge Nike Event-Serie mit Finale am 20.05.2009 in München
Nachwuchsspieler konnten sich mit Bayerns Supertechniker Franck Ribéry messen

Mihail Alexandrow aus Dortmund wurde zum schnellsten Dribbler Euopas gekürt (Foto: NIKE)
Mihail Alexandrow aus Dortmund wurde zum schnellsten Dribbler Euopas gekürt
Mihail Alexandrow aus Dormund wurde zum schnellsten Dribbler Euopas gekürt (Foto: Nathalie Tandler)

Franck Ribéry stellte sich der Herausforderung (Foto: Nathalie Tandler)
Franck Ribéry stellte sich der Herausforderung
Nike Mercurial Vapor Superfly (Foto: Nathalie Tandler)
Nike Mercurial Vapor Superfly
Mihail Alexandrow aus Dormund (Foto: Nathalie Tandler)
Mihail Alexandrow aus Dormund
Die Teilnehmer des Challenge(Foto: Nathalie Tandler)
Die Teilnehmer des Challenge




©Foto: Nike (1),Nathalie Tandler (8)
Le Duel - Du gegen Ribéry“ - ein spektakulärer Wettkampf für alle Nachwuchsfußballer - gastierte zum Abschluss in München.

Am 20. Mai 2009 fand das Finale von „Le Duel“ ab 15 Uhr auf dem Nebenplatz (der großen Wiese/ Sportplatz) hinter dem Münchner Olympiastadions (Spiridon-Louis-Ring 25) im Olympiapark statt.

Im Olympiapark setzte sich vor den Augen von Bayern Superstar Franck Ribéry der 20-jährige Mihail Alexandrow aus Dortmund durch. Direkt nach dem Finale wurde der Spieler der Borussia-Amateure von Dribbelkönig Ribéry persönlich zum schnellsten Dribbler Europas gekürt. Im Finale setzte sich Alexandrow gegen den erst 16-jährigen Moritz Moser vom SV Ried aus Österreich durch.

Nach den Qualifikationsturnieren in Deutschland, Frankreich, Slowenien, Österreich und der Schweiz trafen sich nun die 32 schnellsten Spieler dieser Länder in München.

Bayern München Star Franck Ribéry, der Namenspatron dieser Serie, liess es sich nicht nehmen, die schnellsten Spieler vor Ort selber in Augenschein zu nehmen und den Geschwindigkeitskönig am Ende zu prämieren.

Die Challenge bestand darin, einen Geschwindigkeits-Parcours schnellstmöglich zu absolvieren. Die eigene Schnelligkeit und das Tempodribbling waren hierbei die entscheidenden Faktoren, die mit Hilfe von Lichtschranken exakt gemessen wurden.

Die Ribéry-Challenge startete am 12. April 2009 in Berlin und feierte nun mit dem Finale in München ihren Höhepunkt.

Dabei setzte sich Mihail Alexandrow im Finale mit 2-0 Läufen, die der Dortmunder beide Male in exakt der gleichen Zeit von 23,06 Sekunden absolvierte, gegen den Eggelsberger Moritz Moser durch

Der Sieger kann sich über einen Preis der Extraklasse freuen. Er wird ein Jahr lang immer die neueste Version des Nike Mercurial Vapor Superfly spielen. Dieser Schuh verfügt über die patentierte Nike Flywire Technologie und wird sonst nur von ausgewählten Spielern wie Franck Ribéry, Cristiano Ronaldo oder Zlatan Ibrahimovic in Europas Topligen gespielt.

Dementsprechend freute sich Mihail Alexandrow über seinen Erfolg, wobei er trotzdem seine zwei anderen Dortmunder Mitstreiter nicht vergass: „Wir sind mit den drei schnellsten Jungs aus unserer Mannschaft angereist, ich hatte dann am Ende auch das meiste Glück!

Der unterlegene Moritz Moser zeigte sich enttäuscht: „Schade, aber am Ende hat mir etwas die Konzentration gefehlt. Da hat’s dann nicht gereicht.

Damit bezog sich der junge Österreicher direkt auf den Ratschlag von Bayern München Spieler Franck Ribéry, der im Rahmen eines kurzen Interviews vor dem Finale eben diese Konzentration anmahnte: „Du mußt beim Fußball immer 100-prozentig konzentriert sein, konzentriert auf den Ball, konzentriert auf deinen Gegner. Nur dann wirst du erfolgreich sein!

Ribérys eigene Konzentration galt aber auch schon dem Bundesligafinale am Samstag. „Es wird schwierig, da Stuttgart einen starken Lauf hat, aber glaube fest daran, dass wir es schaffen können. Werder Bremen ist eine starke Mannschaft und sie können Wolfsburg schlagen“, zeigte sich der Franzose hoffnungsfroh.

Nach den zehn Qualifikationsturnieren in Deutschland, Frankreich, Slowenien, Österreich und der Schweiz trafen sich die 32 schnellsten Spieler in München.

Dort wurden die vorher gezeigten Bestzeiten gleich reihenweise unterboten. Am Ende kam es zu einem Vergleich Österreich gegen Dortmund.

In den Halbfinals standen sich mit Moritz Moser und Michael Oscislawski (2-0 für Moser) sowie Mihail Alexandrow und Arian Osmanaj (2-0 für Alexandrow) jeweils zwei Spieler des SV Ried und von Borussia Dortmund gegenüber.

Am Ende setzte Alexandrow einen aus Dortmunder Sicht positiven Schlusspunkt unter den „Ländervergleich“.

Die Ribéry-Challenge startete bereits am 12. April 2009 in Berlin und feiert Ende Mai mit dem Finale in München, bei dem der Sieger der Ribéry-Challenge von König Franck persönlich gekürt wurden, ihren Höhepunkt.

Anzeige:




Franck Ribéry trat  im Münchner Finale am 20.05.2009 gegen die Schnellsten aus vielen Ländern an (©Foto: Nathalie Tandler)
Franck Ribéry trat im Münchner Finale am 20.05.2009 gegen die Schnellsten aus vielen Ländern an

Detaillierte Informationen zu „Le Duel“ unter: www.nikefootball.com

Die Termine

Berlin - 12. April 2009
Mainz - 20. April 2009
Hamburg - 22. April 2009
Bremen - 28. April
Basel - 2. Mai
Dortmund - 5. Mai
Ljubljana - 7. Mai
Wien - 12. Mai
Wels - 13. Mai 2009


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
Die schönsten Biergarten
-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)

Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: