www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Neugestaltung U-Bahnhof Münchner Freiheit - Neue Licht- und Farbgestaltung prägt Erscheinungsbild
Abschluß der Bauarbeiten rechtzeitig zum Start der oberirdischen Tram 23 im Dezember 2009
Testzug im U-Bahnhof Sendlinger Tor
verspiegelte Decke: U-Bahnhof Münchener Freiheit
geblieben, aber verlängert zur Decke hin: die blauen Säulen von Paolo Nester (©Foto: MartiN Schmitz)
geblieben, aber verlängert zur Decke hin: die blauen Säulen von Paolo Nester
orange Schilder an den Außenwänden erinnern an die U3 (©Foto: Martin Schmitz)
orange Schilder an den Außenwänden erinnern an die frühere Farbe der U3
Blaue Sitze
blaue Schilder zwischen den Bahnsteigen nehmen Bezug auf die Farbe die U6
Blaue Sitze

Blaue Sitze
Licht Designer Ingo Maurer
Blaue Sitze
neuer MVG-Infopoint


Einkaufslust – München, ein Paradies für Shopper (mehr)

Gut einkaufen in München: shops-muenchen.de

Nach monatelangen Umbauarbeiten, bei denen teilweise nur noch eine Hälfte der Bahnsteige nutzbar waren, können die Nutzer des U-Bahnhofes Münchner Freiheit, der von der U 3 und U6 agefahren wird, endlich das vollendete Objekt bestaunen, das pünktlich zur Eröffnung der oberirdischen Tram Linie 23 am 12.12.2009 fertig gestellt sein wird.

Gut 38 Jahre nach seiner Eröffnung am 19. Oktober 1971 erstrahlt der seinerzeit von Paolo Nestler in Zusammenarbeit mit dem städtischen U-Bahn-Referat geplante U-Bahnhof Münchner Freiheit in neuem Glanz: SWM/MVG haben die Schwabinger Station aus den Gründungsjahren der U-Bahn in den vergangenen rund 20 Monaten umfassend saniert, neu gestaltet, brandschutztechnisch ertüchtigt und barrierefrei ausgebaut.

Die Planung für den Umbau übernahm das Baureferat der Landeshauptstadt München im Auftrag von SWM/MVG; das neue Licht- und Farbkonzept stammt von dem weltweit renommierten Schwabinger Lichtdesigner Ingo Maurer.


Video: Lichtdesigner Ingo Maurer und MVG Chef Herbert König stellen den neuen U-Bahnhof vor

Während die bestehende Architektur weitgehend erhalten blieb, wurde das sichtbar in die Tage gekommene Erscheinungsbild der viergleisigen U-Bahnstation vollständig überarbeitet. Die Modernisierung kostete SWM/MVG insgesamt rund 20 Millionen Euro.

Auf der Bahnsteigebene wurden seit Mai 2008 Verkleidung, Beleuchtung, Bodenbelag, Bahnsteigausstattung, Sicherheitseinrichtungen, Leitsysteme, Aufzüge – bis auf die Gleise wurde fast alles erneuert, und zwar unter laufendem Betrieb.

Das Ergebnis wertet den U-Bahnhof sichtbar auf: Gelbe Wände, blau illuminierte Säulen und Spiegel als Deckenverkleidung sorgen für ein attraktives Erscheinungsbild, das auf Helligkeit, Transparenz und Lebendigkeit abzielt.

Die bisher grau gehaltenen Bahnsteigwände wurden mit mehr als 1.300 gelb beschichteten, gekanteten Blechen auf einer Gesamtfläche von ca. 1.800 qm neu verkleidet. Sie verleihen der Bahnsteigebene eine frische Optik und geben dem U-Bahnhof dank ihrer kräftigen Farbe ein neues, unverwechselbares Gesicht.

Die etwa 3.400 qm große Decke besteht aus rund 1.900 neu montierten Edelstahl-Blechen, die die Bahnsteigebene effektvoll spiegeln und den Raum auf diese Weise optisch erweitern und zusätzlich aufhellen.

Die Beleuchtung übernehmen 120 quadratische Lichtkassetten, die frei über die Decke verteilt sind. Neigung und Farbgebung der Leuchten lockern den statischen Eindruck der architektonischen Gestaltung auf und tauchen die Bahnsteige in ein angenehmes Licht.

Blau leuchtende LED-Lampen setzen die aus der Ursprungsgestaltung übernommenen 28 blauen Säulen wirkungsvoll in Szene. Im Rahmen von Instandsetzungsarbeiten wurden die Säulen auf den Bahnsteigen mit neuen Kacheln versehen.

Der bisherige dunkelgraue Bodenbelag der Bahnsteige und Treppen ist hellem Naturstein gewichen. Ca. 4.350 Platten wurden auf den beiden rund 1.600 qm umfassenden Plattformen verbaut. Weitere ca. 600 Platten dienen als Wandverkleidung insbesondere der Treppenanlagen.

Selbstverständlich wurden auch die Bahnsteige vollkommen neu und zeitgemäß ausgestattet, unter anderem mit modernen Sitzgelegenheiten, Abfalleimern, Infovitrinen usw. Die beiden Bahnsteigkioske erstrahlen ebenfalls in neuem Glanz.

Die etwa 3.400 qm große Decke besteht aus rund 1.900 neu montierten Edelstahl-Blechen, die die Bahnsteigebene effektvoll spiegeln und den Raum auf diese Weise optisch erweitern und zusätzlich aufhellen.

Das Orange der Stationsschilder an den Bahnsteigwänden greift auch weiterhin die traditionelle Linienfarbe der auf den äußeren Gleisen verkehrenden U3 (Olympia-Einkaufszentrum – Fürstenried West) auf.

Die blauen Stationsschilder zwischen den Säulen repräsentieren die auf den Innengleisen verkehrende U6 (Garching Forschungszentrum – Klinikum Großhadern).

Barrierefreiheit

Beide Bahnsteige wurden um ca. 5 Zentimeter erhöht, um den Höhenunterschied zwischen Bahnsteig und Fahrzeug zu reduzieren und mobilitätseingeschränkten Kunden wie Senioren, Rollstuhlfahrern oder Eltern mit Kinderwagen das Ein- und Aussteigen zu erleichtern.

Taktile Bodenplatten (mit Rillen) und ein zusätzlicher Signalstreifen entlang des Sicherheitsstreifens sorgen dafür, dass sich insbesondere sehbehinderte und blinde Menschen gut zurechtfinden und sich sicher auf den Bahnsteigen bewegen können.

Das Leit- und Informationssystem entspricht dem neuen MVG-Standard (wie bereits zwischen Giselastraße und Marienplatz). Es ermöglicht eine leichtere Orientierung als die alte Beschilderung und erlaubt eine bessere Erfassbarkeit und Lesbarkeit der Informationen – gerade auch für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen.

Die beiden Aufzüge zwischen den Bahnsteigen und dem Sperrengeschoss wurden ebenfalls komplett erneuert. Großflächige Verglasungen sorgen für mehr Transparenz und Sicherheit. Für Blinde gibt es nun auch taktile Bedientasten.

Sicherheit

Zur Verbesserung der Evakuierungsmöglichkeiten im Brandfall entstanden im nördlichen Bahnsteigbereich – zusätzlich zu den bestehenden Treppenanlagen – zwei separate Fluchttreppenhäuser.

Eine neu installierte Brandmelde- und Sprinkleranlage bekämpft Rauch bzw. Feuer im gesamten Bauwerk im Ernstfall in Sekunden- schnelle. Sie verfügt über insgesamt etwa 580 Sprinklerköpfe.

Alle 4 Aufzüge und 8 Rolltreppen an der Münchner Freiheit erhielten eine neue Brandfallsteuerung. Diese sorgt im Notfall dafür, dass die Anlagen automatisch in Fluchtrichtung laufen.

Zwei frei stehende Notfallsäulen je Bahnsteig bündeln alle vorhandenen Sicherheitseinrichtungen vom Notruf bis zum Nothalt an zentraler Stelle und verbessern damit deren Präsenz und Auffindbarkeit.

Die Lautsprecheranlage wurde erneuert.

Das neue Gesamterscheinungsbild der Bahnsteigebene trägt ebenfalls zu einer Verbesserung der Sicherheit bei: Helligkeit und Transparenz stärken das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste und ermöglichen auch objektiv mehr Durch- und Einblicke als bisher.

Laden- und Sperrengeschoß (weiter)


Video: Shops in der Einkaufspassage Münchner Freiheit vorgestellt

Ab Januar 2009 wurde das Laden- und Sperrengeschoss neu gestaltet und umstrukturiert, um den U-Bahnhof auch in diesem Bereich optisch und sicherheitstechnisch zu modernisieren und ein attraktiveres Umfeld für die Mieter aus den Bereichen Handel und Dienstleistung und deren Kunden zu schaffen. Die markanten Gestaltungselemente der Bahnsteigebene werden im Laden- und Sperrengeschoss in reduzierter Form wieder aufgenommen. Farbe und Lebendigkeit gehen hier in erster Linie von den Geschäften selbst aus.

Die Mieter sind dm, O2, oliva Feinkost mit Pizza und Döner, die Saftbar, die Bäckerei Wimmer, Minster Minit, die Apotheke, I am, Zig Point, und Panem.

FilmShopping in der Ladenpassage U-Bahnhof Münchner Freiheit - Infos und Video (mehr)

Neue Tram 23 – Münchner Freiheit - Schwabing Nord: die Streckenbeschreibung (mehr)

Weitere Infos: www.mvg-mobil.de

Bilder: Martin Schmitz

neue Avenio-Trambahn des MVG wurde am 04.11.2013 in München vorgestellt (mehr)
Münchner Krimifestival Mit der MVG-Krimi-Tram am 21.03.2009 auf „mörderischer Tour“ durch die Münchner Altstadt (mehr)
noch mehr Nahverkehr: am 27. April 2002 feierte Münchens S-Bahn 30. Geburtstag mit umfangreichem Programm (weiter)

Anzeige




Jubiläum „140 Jahre Tram“: Mehr als 7.000 Festgäste im MVG Museum am 21.10.2016 (©Foto: SWM/MVG)

21.10.2016, Freitag
Jubiläum „140 Jahre Tram“: Mehr als 7.000 Festgäste im MVG Museum am 21.10.2016 (mehr)

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos