www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Streetlife Festival 2016 in der Ludwig- und Leopoldstraße mit dem "Corso Leopold" am 11.06. + 12.06.2016












©Fotos: Martin Schmitz, Ingrid Grossmann

Am 11.06. und 12.06.2016 ist die Ludwig- und Leopoldstraße gänzlich von Autos befreit. Das jährlich zweimal stattfindende Streetlife-Festival verwandelte die Verkehrsader in eine bunte pulsierende Promenade.

Dann veranstaltet die Umweltorganisation Green City e.V. auf der sonst stark PKW-befahrenen Ludwigstraße das Festival des öffentlichen Raums. Vom Odeonsplatz bis zum begrünten Platz unter dem Siegestor können die MüncherInnen erleben, wie Green City die Asphaltmeile im Herzen der Stadt in wenigen Stunden in eine grüne und pulsierende Erlebniswelt für alle BürgerInnen verwandelt.

Neu in diesem Jahr ist der große Fairwert-Basar mit fair und nachhaltig produzierten Bio-Produkten kleiner Anbieter aus München und Umgebung.

Erholung bietet die begrünte Green City-Oase rund um das Siegestor und natürlich erwartet die BesucherInnen wie immer jede Menge Musik, Sport und Spiel. Green City e.V. und das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München veranstalten

Das Streetlife-Festival hat auch in diesem jahr rund 300.000 Besucher in seinen Bann gezogen und zum Amüsieren wie Erholen, aber auch zur sportlichen Betätigung und Information eingeladen. Die Strecke vom Odeonsplatz bis zur Georgenstraße wurde wieder zu einem Ort der Begegnung und zu einem lebendigen Lebensraum.

Zwei Mal im Jahr bietet das Streetlife-Festival die Möglichkeit, den urbanen Raum an so markanten Stellen wie der Leopold- und Ludwigsstraße autofrei zu erleben.

Ob Bus, Bahn oder Rad – es gibt viele Möglichkeiten umweltfreundlich mobil zu sein – insbesondere in einer Großstadt.

Samstag 16 bis 2 Uhr und Sonntag 11 bis 20 Uhr ist die Straße nördlich und südlich des Siegestores von zahlreichen Informations -und Mitmachständen, Bühnen- und Straßenshows, sowie von Entspannungsoasen und gastronomischen Stationen mit einem vielfältigen kulinarischen Angebot gesäumt.

Mensch und Umwelt

Neu in diesem Jahr bietet der große FairWert-Basar ökologische und fair erzeugte Produkte kleiner Anbieter aus München und Umgebung. Damit will der Veranstalter Green City zeigen, dass regionaler, nachhaltiger und fairer Konsum eine gute Alternative zum oft klimaschädlichen Massenkonsum bei Discountern und Online-Riesen ist. Und zwar direkt vor der Haustüre der MüncherInnen.

Nebenan bietet die begrünte Green City-Insel rund um das Siegestor mit Liegestühlen und Lounge-Möbeln aus recycelten Paletten einen Erholungsraum für Alle. Wer sich für die Mitmachaktionen und die politische Arbeit von Green City e.V., eines der größten Umweltvereine Münchens, interessiert, kann sich hier aus erster Hand bei MitarbeiterInnen und ehrenamtlichen Aktiven informieren.

Mit im Gepäck hat die Green City Familie auch ihr jüngstes „Kind“: Das neue Nachhaltigkeitsmagazin GREEN CITY LIFE. In der Leselounge am Professor-Huber-Platz haben die Festival-BesucherInnen Gelegenheit, in Ruhe in dem Magazin zu schmökern. Wer Gefallen gefunden hat, darf sich gerne ein kostenfreies Leseexemplar mit nach Hause nehmen.

Neben Green City präsentieren sich außerdem zahlreiche Verbände und Initiativen zu den Themen alternative Mobilität, Menschenrechte, Tierschutz oder Suchtprävention und zeigen, wie groß und vielfältig das Angebot für bürgerschaftliches Engagement in München ist. Im LILALU-Kinderland gibt es wie immer ein buntes Programm für die kleinsten Festival-BesucherInnen.

Space Invaders

Der Bereich vor der Staatsbibliothek steht unter dem Motto „Reclaim the streets – gestalte deine Stadt“. Hier treffen verschiedenste Akteure der Kreativszene aufeinander: Von Theater und Akrobatik über Live-Musik bis hinzu DIY, Graffiti und Multimediakunst.

Ganz neu in diesem Jahr ist PinKong’s Wohnzimmer: Rund um die Dreschwerkbühne im Arkadengang der Ludwigskirchen verdeutlichen eine circa sechs Meter hohe Großinstallation in Form eines Riesenaffen, der ein Auto von der Straße hebt und zwei überdimensionalen Sofas die Idee des Streetlife Festivals: Öffentlicher Raum als Wohnzimmer für alle MüncherInnen.

Fahrradbereich

Dieser Abschnitt bietet facettenreiche Informationen und Mitmachangebote rund um das liebste Verkehrsmittel der MünchnerInnen: Das Fahrrad.

Von einer Reparaturwerkstatt, über den Stagedriver – die große Lastenrad-Bühne von Green City – bis zum Angebot der Radlhauptstadt München. Nicht fehlen dürfen außerdem verschiedene Fahrrad-Händler, die ihre neuesten Modelle zum Testen für die Besucher mitgebracht haben. Außerdem mit dabei: ein Slow-Biking-Contest der Kampagne „Stadtradeln“ mit musikalischer Untermalung.

Ludwigstadion präsentiert von M-net

Im großen Sportbereich des Streetlife Festivals präsentieren sich auf über 400 Metern Länge verschiedene Münchner Sportvereine mit ihrem Angebot. Mit dabei ist der DAV-Kletterturm, die Munich Cowboys, der ESV München, MTV München, der Oberbayrische Dartverband sowie ein großes Straßenfußballturnier mit vielfältigen Mitmach-Möglichkeiten in Kooperation mit M-Net.

Musik auf dem Streetlife Festival

Auf dem gesamten Gelände des Streetlife Festivals bieten Bühnen ein vielfältiges Musikprogramm von Indie und Elektro über Jazz und Swing bis zu tanzbarem Clubsound. Letzteren gibt es vor allem an der Hauptbühne des Radiosenders 95.5 Charivari am Professor-Huber-Platz. Samstagabend von 22:30 bis 1:30 Uhr feiert hier das Münchner Party-Volk bei der Headphone-Party zu Musik aus Kopfhörern.

Corso Leopold

Der Verein und einige prominente Kulturpartner stellen unter dem Motto “Miteinander Füreinander” Highlights vor, zB “Klassik am Corso”, den “Kreis der Religionen”, den “Platz für Humanisten”, den „Platz der Schwabinger für Flüchtende und Flüchtlingshelfer" und die groß angelegte Spendenaktion für die Flüchtlingshilfeorganisation “IHA - InterEuropean Human Aid Association” vor.

Zudem erklärt er, wo und warum der Corso Leopold inmitten des Weltstadtteils Schwabing Grenzen setzt.Schon viele Jahre arbeitet das umtriebige Münchner Sambakollektiv mit den Straßenfußballern von "Buntkicktgut" zusammen und hat schon 2012 am Olympiastadion zur Frauenfußball WM bei Buntkicktgut für kraftvolle Klänge gesorgt. Und so ist die Ruhestörung auch 2014 bei "BuntKicktGut" am Corso Leopold am 1.6. ab 18:30 Uhr mit dabei: Percussion pur - the Power of Passion.

Auf der Literaturbühne am “Platz der Schwabinger” lädt die Schwabinger Literaturszene zu Lesungen, Kabarett und Musik. Organisiert von Brigitta Rambeck und moderiert von Michael Schwarzmaier. Programm der Literaturbühne u.a. mit Maria Pescheck, Martina Ottmann, BITTENBINDER, Otto Göttlers DIATONIkS und Jaromir Konecny und Christoph Theussl. Außerdem feiern wir am „Platz der Schwabinger“ zusammen mit der „Traumstadt Schwabing“ um Alt-Oberbürgermeister Christian Ude und Dank des großartigen Engagements von Wolfgang Roucka den neuen Wedekindplatz.

Sonntag, 16:00 Uhr: Empfang des Corso Leopold, für Mitglieder, Freunde und Förderer des Corso Leopold e.V., u.a. mit Grußworten und Gespräch auf der Bühne mit dem Münchner Kulturbürgermeister Josef Schmid, BA12-Chef Werner Lederer- Piloty, Miriam Heigl von der Fachstelle gegen Rechtsextremissmus der LH München und Daniel Überall von der IHA (Intereuropean Human Aid Association) zum Thema “Miteinander in der Stadt”, moderiert von Ekkehard Pascoe.

Zu Gast am “Platz für Flüchtende und Flüchtlingshelfer” (den der CL e.V. zusammen mit Marina Lessig von “Willkommen in München” organisiert), der mit dem “Platz der Schwabinger” zu einem fulminanten “Melting Pot” wird, sind vertreten: Willkommen in München Junges Bündnis für Geflüchtete, Münchner Freiwillige – Wir helfen, Kreative Hilfe für Flüchtlinge in München, German Alliance for Civilian Assistance, Kiron Open Higher Education, Volksküche München und die IHA – Intereuropean Human Aid Association.

An der Münchner Freiheit präsentiert der Corso Leopold gemeinsam mit 95.5 Charivari, moderiert von den Charivari-Moderatoren Andy Wenzel und Sabrina Gander mit Charivari-DJ Thilo die 95.5 Charivari Bühne. Freut Euch als absolutes Highlight am Samstag Abend um 21.30 Uhr auf Max Giesinger. Der Sonntag klingt um 19.00 Uhr mit CORSO CLASSIC – powered by Bayerische Philharmonie aus.

Religion und Spiritualität auf dem Corso Leopold. Ziel ist die Förderung humanitärer Ideale in der Großstadt aus religiösen Motiven. Die gemeinsame Präsentation steht im Zeichen von Verständigung, achtungsvollem Miteinander und Menschlichkeit. Im Kreis der Religionen finden sich zusammen: Alevitische Gemeinde, Bahá-i München, Beth Shalom, Bund der Religiösen SozialistInnen, ChristInnen bei den Linken, Erlöserkirche, Ev. Studentengemeinde, Freunde Abrahams, Griechisch-Orthodoxe Allerheiligenkirche, Islamisches Zentrum, Kreuzkirche, Münchner Forum für Islam, Quäker Gruppe, Sankt Ursula, Sankt Sylvester, St. Markus, Wat Thai.

Klassik am Corso” findet bereits zum dritten Mal statt. Der „Corso Leopold“ findet heuer im 21 Jahr statt. Der Film vom letzten Jahr dokumentiert die Erfolgsgeschichte von "Klassik am Corso". Bei den letzten Corsi 2015 konnte der Schwabinger Verein über 12.000 € für Flüchtlingshilfeprojekte sammeln.

Wegen der Festival-Veranstaltung kommt es in Schwabing zu Behinderungen im Busverkehr. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) muss von Samstag, 11. Juni, ca. 11 Uhr, bis Montag, 13. Mai, ca. 3 Uhr, folgende Buslinien umleiten:

MetroBus 53: Die Linie beginnt und endet in Schwabing am Scheidplatz
statt an der Münchner Freiheit. Richtung Aidenbachstraße entfallen zudem die Haltestellen Hohenzollernstraße und Friedrichstraße, Richtung Münchner Freiheit die Haltestellen Pündterplatz und Bismarckstraße.
MetroBus 54: Die Busse werden zwischen Münchner Freiheit und Giselastraße über den Kurfürstenplatz umgeleitet. Die Haltestelle Hohenzollernstraße entfällt. Auf der Umleitungsstrecke werden die Haltestellen Pündterplatz und Bismarckstraße mitbedient.
MetroBus 59: Diese Linie wird zwischen Kurfürstenplatz und Potsdamer Straße über Bonner Platz (hier auch Ersatzhaltestelle) umgeleitet. Die Hal-testellen Pündterplatz, Bismarckstraße, Münchner Freiheit, Hohenzollern-straße und Friedrichstraße können nicht bedient werden.
StadtBus 100 (MVG Museenlinie): Es erfolgt eine Umleitung durch den Altstadttunnel. Die Haltestellen Von-der-Tann-Straße, Odeonsplatz, Oskar-von-Miller-Ring und Amalienstraße können nicht bedient werden. Die Hal-testelle Königinstraße entfällt Richtung Ostbahnhof
StadtBus 154: Die Busse umfahren die Leopoldstraße über Franz-Joseph- und Nordendstraße. Diese Haltestellen entfallen: Georgenstraße, Universi-tät, Türkenstraße.

NachtBus: Die NachtBus-Linien N40, N41 und N45 können den Abschnitt Hohenzollernstraße – Odeonsplatz in der Nacht von Samstag auf Sonntag nicht bedienen. Auf der Umleitungsstrecke durch die Nordendstraße werden die dortigen Haltestellen mitbedient. Beim NachtBus N43/N44 (Ringlinie) entfällt der Abschnitt zwischen Kurfürstenplatz, Münchner Freiheit und Giselastraße.

Die MVG informiert ihre Fahrgäste unter anderem mit Aushängen über die Einschränkungen. Informationen gibt es auch im Internet unter www.mvg.de.

Corso Leopold 11.+12.06.2016. Das Programm (weiter)

Streetlife Festival 2016 am 11.+12.06.2016 (mehr)

Rückblick:

Fotogalerie Streetlife Festival & Corso Leopold am 04.06.2011, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Streetlife Festival & Corso Leopold am 05.06.2011, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Fotogalerie Streetlife Festival am 29.05.2010, Teil 1, 2, 3, (©Fotos: Martin Schmitz)
Fotogalerie Streetlife Festival am 29.05.2010, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

A. Fotogalerie 2008, Teil 1, 2, 3, 4, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Über 550.000 Besucherinnen und Besuchern genossen 2007 die temporär umgestalteten Flächen.

A. Fotogalerie 2007, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Martin Schmitz)
B. Fotogalerie 2007, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Streetlife Festival und Corso Leopold 2006, Fotogalerie Samstag 15.07.2006, Teil 1, 2
Streetlife Festival 18.+19.06.2005: Solarparade, Mobilitätsmeile, Öko Erlebnis Markt und mehr (weiter
Campo di Samba: Fotos Samba Umzug am Samstag, Teil 1, 2, 3,
Streetlife Festival, Fotos vom Samstag, Teil 1, 2, 3, 4.
Impressionen, Fotos Streetlife Festival 12.06.2004, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4
Infos und Fotos zum zum Streetlife Festival 2003

powered by: www.shops-muenchen.de
MVG Verkehrsmittel
MVV/MVG: Leopoldstraße, Giselastraße, Münchner Freiheit

Anzeige:




Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos