www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Bookmark and Share



Winterspielzeit des Circus Krone - das zweite Programm 2008 vom 1.-28.02.2009
Standing Ovations bei der Premiere für
Weisse Tiger, Wunder in der Luft und den jüngsten Jongleur von Welt



Alain Alegria (Foto: Ingrid Grossmann)
Alain Alegria


Kabarettistin Vroni von Quast (Foto: Ingrid Grossmann)
Kabarettistin Vroni von Quast

Ex-OB Georg Kronawitter mit Frau

©Fotos: Martin Schmitz, Ingrid Grossmann, Circus Krone

Standing Ovations gab es am Ende bei der Premiere am 1.2.2009 - für ein Programm, das eines der Besten ist, das man seit Jahren im Circus Krone zu Gesicht bekam. Was nicht einfach ist,den in der Winterspielzeit hat man es gewöhnlich beim Circus Krone immer mit Programmen der Spitzenklasse zu tun.

Kein Schwachpunkt, kein Hänger, ein Programm mit Höhepunkten für Jung und Alt.


FilmVideo: Premiere des 2. Winterprogramm 2009 / Circus Krone am 1.2.2009 in München

Verheißungsvoll schon das Motto "Kometen am Artistenhimmel": beim 2. Programm der Winterspielzeit 2009 erwartet die Besucher eine Galaxis von Gewinnern und Preisträgern internationaler Festivals, Wunder in der Luft, außerirdisch gute Clowns und viele prachtvolle Tiere.

38 Artisten aus 10 Nationen präsentieren sich, darunter der wohl jüngste Jongleur, den es in einer großen Zirkusmanege zu sehen gab.

Thomas Janke aus Memmingen hat es nicht weit, Montags geht der 13jährige in seine normale Schule daheim, die restliche Woche tritt er, der in Anthony Gatto, der Jonglier-Sensation aus Amerika sein großes Vorbild sieht (Gatto war zuletzt 2007 zu Gast in im Winterprogramm des Circus Krone), im Februar in Münchner Zirkusrund auf.

Daheim wird das Jungtalent sogar von der Stadtspitze gefördert, vom Memminger Bürgermeister hat er jedenfalls den Turnhallenschlssel bekommen, damit er ausreichend Platz fürs Training hat.

Direkt vom Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo 2009, dort ausgezeichnet mit einem Goldenen und einem Silbernen Clown, kommt die Nordkoreanische Truppe Moranbong, die mit zwei unterschiedlichen Programm-Elementen zu sehen ist.

Seit 1919 besitzt der Münchner Traditions Circus Krone auch ein festes Gebäude in München, den Kronebau (3.000 Sitzplätze) in der Marsstraße, womit er der einzige europäische Zirkus mit einem festen Stammsitz in Europa ist.

Hier kann man jedes Jahr im Winter, wenn der Circus mit seinem Zelt nicht unterwegs sein kann, drei komplett auch vom Sommerprogramm unterschiedliche Circusprogramme erleben.

Sehr häufig sind es absolute Premieren, die man da nach München holen konnte, frisch gekürte Nummern, die in weiser Voraussicht schon lange vor den renommierten Festivals engagiert wurden.

"Manege frei", heißt es am 1. Februar 2009 zum zweiten Mal in diesem Winter bei Krone.

Der Münchner Traditionscircus präsentiert vom 1. bis 28. Februar 2009 ein völlig neues Programm mit internationalen Highlights aus aller Welt.

Anzeige / Promotion:




Rosi Hochegger und Martin Mettin (Foto: Ingrid Grossmann)
Rosi Hochegger und Martin Mettin
Rosi Hochegger und Martin Mettin (Foto: Ingrid Grossmann)
Rosi Hochegger und Martin Mettin
Jongleur zu Pferde auf den Hund gekommen
(Deutschland / Österreich)

Sie überraschen mit einer tollen Teamleistung aus fünf Bällen und vier Hunden auf Jonglierpferd NORIKA, einer gemütlichen Tigerschecke.

In "fliegendem Wechsel" tanzen als Obst verkleidete Requisiten wie Melonen oder Ananas am Stiel durch die Lüfte, garniert mit einem Wirbel lustiger Hunde. Haupt-akteure der listigen Schar sind der Australian Shepherd CROCODILE DUNDEE und der Basenji KONGO.

Gebellte Unterstützung erhalten sie von Border Collie TROLL und Foxterrier NIPPES. Freuen Sie sich auf Rogers einfallsreiche Jonglierkünste undRosis "Flying Dogs" in fröhlicher Runde.

Fotogalerie Rosi Hocegger und Martin Mettin, Teil 1, Teil 2, Teil 3, (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)


Alain Alegria (Mexiko, erstmals in München)
Atemberaubende Balancen am Washinton Trapez

Er ist in der Luft zuhause und fürchtet die Schwerkraft nicht.

Hart am Herzschlag sorgt er mit seinen gewagten Balancen am stillhängenden und schwingenden Trapez für Nervenkitzel pur. Traumwandlerisch sicher kniet, steht und schaukelt er auf dem Trapez, als stünde er auf dem Hometrainer.

Als würde die Tiefe nicht darauf lauern, ihn zu verspeisen. Nur mit dem Mund nimmt er ein auf der Stange liegendes Tuch auf und sitzt "bequem" auf einem Stuhl in 8 m Höhe. Bereits in vierter Generation sorgt dieser "Action-Knaller" nun für die berühmte Gänsehaut der Faszination.

Fotogalerie Alain Alegria (Washington Trapez), Teil 1, Teil 2, Teil 3, (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)



Angela & Vincenzo (Tschechien / erstmals in München)
Scherben bringen Glück

Beim Spiegelentrée geht es um eine "Ballerina", deren Spiegel zerbrochen ist, das aber nicht merken darf. Und so muss Vincenzo noch ziemlich anstrengen, um ihr ein "Ebenbild" zu werden. Ein Klassiker, sehr schön interpretiert von Angela & Vincenzo.

Fotogalerie Comedy Angela & Vincenzo Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5,(©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)

Thomas Janke (Foto: Ingrid Grossmann)
Thomas Janke
Thomas Janke
(Deutschland / Memmingen / erstmals in München)
Der jüngste Jongleur von Welt

Thomas Janke (www.thomasjanke.de) gilt als Ausnahmetalent der Circuswelt mit einem Trickreichtum, von dem erwachsene Kollegen träumen. Mit acht Jahren begann er zu jonglieren und trainiert heute 2-3 Stunden täglich.

Bei allen Nachwuchs-Festivals wurde er mit Preisen überhäuft. Der schönste: Bronze bei der Premiere Rampe in Monte Carlo 2007, Standing Ovations aus der Fürstenloge inklusive.

Doch in München hatte alles begonnen: 2005 schon belegte er mit nur 9 Jahren den dritten Platz in derKathegorei "9-13" beim Münchner LILALU Kinder-Zirkusfestival. 2007

Gerade erst ausgezeichnet mit dem Goldenen Stern beim European Circus Festival in Liège 2009 (www.europeancircus.com), verkörpert der Schüler aus Memmingen den Circus von Morgen.

Das erst 13jährige Jongliertalent wirbelt fünf Keulen, sieben Ringe und bis zu sieben Bälle durch die Lüfte und begeistert mit seinem variantenreichen Spiel.

Fotogalerie Jongleur Thomas Janke, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5 (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)


James Puydebois und Jana Mandana
(Frankreich / Deutschland, neu arrangiert für München)
Star Auftritt der Rüssel-Riesen

Sie präsentieren einen Megastar der Circuswelt: COLONEL JOE (45), der größte indische Elefantenbulle der Welt mit 7 Tonnen Gewicht, 3.50 m Größe und 1.80 m langen, schneeweißen Stoßzähne. Doch er kommt nicht alleine.

Frei nach dem Slogan: "Zwei Generationen, zwei Rassen und zwei Geschlechter" folgen ihm die indische Elefantendame MALA (44) mit dem zarten Gewicht von 3.5 Tonnen und die beiden afrikanischen Elefantengirls KENIA (25) und AISHA (25) (das sind die mit den großen Ohren).

Gekonnt bringen die famosen Virtuosen aus dem Hause Dickhaut die Manege zum
Stampfen und bieten ein einfallsreiches "Groß und Klein, Jung und Alt". Mama Afrika und India haben talentierte Kinder, die den Puls der Erde fühlen lassen. Deutschland muß den Superstar nicht mehr suchen. Mit COLONEL JOE und seinen drei barocken Grazien wurde er bereits gefunden.

Fotogalerie Elefanten, Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)



Truppe Morangbon (Nordkorea / erstmals in München)
Artistische Weltsensation: Haushohe Sprünge an Reck und Russischer Schaukel

Sie kommen mit einer artistischen Weltsensation nach München: Die Kombination von Reck und Russischer Schaukel ermöglicht haushohe Sprünge und verleiht den Akteuren artistische Flügel. Ihre Aktionen kommen halsbrecherischen Stunts gleich, bei denen es um Millimeter und Millisekunden geht.

Mit dem sichtbaren Willen, Circusgeschichte zu schreiben, bieten sie ein Feuerwerk schwierigster Salti, Pirouetten und Riesenfelgen, an den Reckweltmeister Florian Hambüchen seine wahre Freude hätte. Konkurrenzloser Höhepunkt aber ist der 5-fache Salto Mortale, ausgeführt von Chae Song II.

Und der abschließende Blindflug durch einen sieben Meter hohen Reifen setzt dem Nervenkitzel die Krone auf.

Fotogalerie Morangbon Reck & Trapez, Teil 1, Teil 2, Teil 3 (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)


Suzanne Chipperfield: Tiger (Foto: Ingrid Grossmann
Suzanne Chipperfield: Tiger
Suzanne Chipperfield
(England / erstmal in München)
Vier Tiger in drei Farben

Sie zeigt eine verspielte Dressur vier wunderschöner Tiger in drei Farben: Ein weißes Tier (DORA), ein Golden Tabby (SASHA) und zwei schwarzbraune Bengalen (RAVI und JACKIE) sind im Zentralkäfig friedlich vereint und üben sich in Harmonie

In einem fließenden "Nähe-Distanz-Spiel" beglücken die Tiere als elegante Springer, ausdauernde Hochsitzer und verschmuste Prankengeber. Kein Wunder, sind doch die prächtigen Kätzchen alle miteinander verwandt und stammen aus eigener Zucht in Spanien.

Geboren 2005 begannen sie mit dem ersten Training im zarten Alter von zwei Jahren. Stolzer Vater ist ein weißer Tiger, der - wie bei Tigern üblich - eine Liaison mit mehreren Weibchen einging. Tigernanny Suzanne kann in ihnen lesen wie einem Buch. Die Chemie zwischen den gefährlichen Partnern stimmt perfekt. Doch eine Frage bleibt: "Wer sagt den Tigern, daß alles nur ein Spiel ist ?

Fotogalerie Suzanne Chipperfield, Tiger, Teil 1, Teil 2, Teil 3, (©Fotos: Ingrid Grossmann, Martin Schmitz)


Angela & Vincenzo (Tschechien / erstmals in München)
Heitere Turbulenzen

Die Welt braucht das Lachen eines Clowns. Zwei dieser Prachtexemplare werden Sie mit ihrem umwerfenden Mienenspiel und ihren heiteren Kapriolen durch das 2. Winter- programm begleiten.

Die beiden Lachprofis aus Prag Angela und Vaclav Krskova feiern im Kronebau ihr Deutschland- Debüt und laden ein zu fröhlichen Stunden in nicht allzufröhlicher Zeit.



Jana Mandana
(Deutschland / neu arrangiert für München)
Hohe Schule auf ausgewählten Dressurpferden. Special Guests: Zebras in Freiheit

Sie verkörpert als "Arabian Queen" den ganzen Zauber der Circuswelt mit Zebras in Freiheit, vorgeführt hoch zu Pferd. Mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen formt sie die lebhaften Equiden zu einem einfallsreichen Dressurtableau als arabische Phantasie und führt sie stilvoll durchs Sägemehl..

Der Funke aus Stallgeruch und Manegenduft springt sofort über. Typengerechte Bewegungen werden gekonnt mit Elementen aus Pferdefreiheiten kombiniert. Und auch die Hohe Schule kommt nicht zu kurz.

Fotogalerie Teil 1, Teil 2,


Angela & Vincenzo (Tschechien / erstmals in München)
Spaßvögel unter sich

Zwei Meister der Situationskomik mit schrillem Humor sorgen für mehr Chaos als Ordnung in der Manege.

Sie setzen auf die Poesie der lauten Töne und drücken der Vorstellung ihren ganz eigenen Stempel auf.

Konstantin Mouraviev (Foto: Ingrid Grossmann)

Konstantin Mouraviev "The Fat Man" (Russland)
Die Röhnrad Diat "Weg mit dem Winterspeck"

Den Spagat zwischen Spaß und Spannung schafft der russische Komiker Konstantin Mouraviev (www.kmouraviev.com, übrigens eine gut gemachte Website), der mit einem im Circus selten zu sehenden Rhönrad in den Circus Krone Ring rollt (2007 in ähnlicher Form schon mal bei Circus Roncalli DER Hit).

Wie schnell es gehen kann, in wenigen Minuten unzählige Pfunde abzutrainieren und die Traumfigur eines Muskelkmannes zu erreichen, zeigt Ihnen "Fat Man" Mouraviev mit Humor und Phantasie. Der Absolvent der Moskauer Circusschule bringt die amüsante Geschichte um einen dicker-dünner-dicker werdenden Herren ins Rollen... 2006 wurde er für den "Fat Man" Rhönrad Act mit der Silvermedaille beim 27. Festigal Mondial 2006 du Cirque de Demain in Paris ausgezeichnet

Fotogalerie Teil 1, Teil 2,


Duo Symbiose
Duo Symbiose (Kanada/ erstmals in München)
Akrobatische Liebesgeschichte der Avantgarde

Das Duo Symbiose (www.duosymbiose.com) erzählt eine Liebesgeschichte ohne Worte.

Sie präsentieren akrobatisch perfekt, mit großer persönlicher Ausstrahlung originelle Hebekünste mit Happy-End.

Nur die Liebe zählt bei diesem Artistenpärchen als Vamp und Sunnyboy. Keck und frech spielen sie mit den Emotionen der Zuschauer und entfachen einen Wirbel aus Leidenschaft und Macht, Streit und Versöhnung.

Gehobene Artistik und getanzte Lebensfreude gehen Hand in Hand. Für ihre Form der Partnerakrobatik erhielt das aus Montreal stammende Duo im Jahre 2002 eine Silbermedaille beim 23. Festival Mondial du Cirque de Demain in Paris.

Was sich liebt, das neckt sich. Übrigens auch im richtigen Leben. Seit Jahren sind die beiden Liebenden ein Paar und werden auf Reisen von ihrem gemeinsamen Sohn (1 1/2 Jahre) begleitet. Ausgebildet an der Circusschule von Montreal.

Fotogalerie Teil 1, Teil 2, Teil 3,

Angela & Vincenzo (Tschechien / erstmals in München)
Blick zurück im Spaß

Mit einer Vielzahl komischer Eposiden persiflieren sie die kleinen Katastrophen des Alltags und begeistern mit einer Pannenshow der Bauchmuskelkater- Klasse. Hauptsache, es macht Spaß.

Wie sagte schon Charles Dickens: "Nichts auf der Welt ist so ansteckend wie Gelächter und gute Laune. Stimmt.



The New Flying Girls / Truppe Moranbong (Nordkorea / erstmals in München)
Das neue sensationelle Flugtrapez aus Nordkorea
Der vierfache Salto Mortale - live !

Sie präsentieren ein neues sensationelles Flugtrapez mit mehreren Ebenen, mehreren Fängern und Frauen als Voltigeusen. Die Trapeze sind so weit entfernt, wie noch nie in der Circusgeschichte und erlauben luftraumfüllende Sprünge, Salti und Pirouetten, von denen man früher nur träumen konnte.

Krönender Höhepunkt ist der vierfache Salto Mortale, ausgeführt von Zo Kyong Ran, einer wahren Königin der Lüfte.

Mit ihrem Trickreichtum und ihrem überragendem Können hart an der Grenze menschlicher Leistungsfähigkeit beweisen diese Weltklasse-Künstler die Ausnahmestellung nordkoreanischen Circusschaffens.

Nicht weniger als acht (!) Goldene Clowns gingen in den letzten Jahren nach Pyöngyang. Auch in diesem Jahr wurden sie auf dem Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo mit dem Goldenen Clown ausgezeichnet.

Fotogalerie Teil 1, Teil 2, Teil 3,

Nikolai Tovarich aus Großbritannien übernimmt wie im vergangenen Winter die Rolle des Sprechstallmeisters und ist für die Regie verantwortlich.

Das große Krone Orchester steht unter der Leitung von Markus Jaichner, die stimmungsvolle Lichtregie kreierte Celestino Munoz aus Portugal.

Die Eintrittpreise bleiben stabil und liegen wie schon in den letzten Jahren zwischen 12 und 32 Euro.

Telefonische Reservierung ist möglich unter 089 / 545 800.

powered by: www.shops-muenchen.de / www.shops-muenchen.de
Circus Krone
www.circus-krone.de
Telefonische Reservierungen unter (089) 545 8000

Über den Circus Krone:

Schon Carl Krone sen., der Vater des legendären Circusgründers besaß um 1870 die Menagerie "Continental". Aus ihr entstand 1905 der Circus Krone.

Seit 1943 wurde das riesige Unternehmen von Frieda Sembach-Krone und Carl Sembach und später von Christel Sembach-Krone geleitet. Ihnen allen gelang es, das Lebenswerk von Carl Krone weiter von Erfolg zu Erfolg zu führen, künstlerisch wie wirtschaftlich.

Heute ist Circus Krone mit seinem festen Stammsitz in München und dem gigantischen Zirkuszelt der größte Circus Europas.

Rückblick:

1. Winterspielzeit 2009 vom 25.12.2008-31.01.2009 (mehr)
Fotogalerie Premiere, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 (©Fotos: Ingrid Grossmann)
Fotogalerie Premierengäste, Teil 1, 2, 3, 4 (©Fotos: Ingrid Grossmann)
90 Jahre Circus Krone: 12.000 Freikarten überreicht von den Bremer Stadtmusikanten (mehr)

Rückblick auf die Winterspielzeit 2007:
Circus Krone - Premiere 1. Programm 2007 am 25.12.2006 , Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19,
Circus Krone - Gäste 1. Programm 2007 am 25.12.2006, Teil 1, 2
Circus Krone - Premiere 1. Programm 2007 am 25.12.2006 , Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19,
Circus Krone - Gäste 1. Programm 2007 am 25.12.2006, Teil 1, 2
Winterspielzeit des Circus Krone - das zweite Programm 2007 seit 01.02.2007 (mehr)
Circus Krone - Premiere 2. Programm 2007, Teil 1, 2, 3, 4, 5 (Fotos: Martin Schmitz)
3. Winterspielzeit 2007, Fotogalerie A, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 (©alle Fotos: Martin Schmitz)
Rückblick auf die Winterspielzeit 2006:
Die Programmpunkte der 1. Winterspielzeit 2006 - Circus Krone (mehr)
1. Winterspielzeit 2006 - Circus Krone - Premiere (mehr)
Fotogalerie - Premiere 1. Winterspielzeit Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
87. Winterspielzeit des Circus Krone - 2. Programm ab 01.02.2006 (mehr)
Wir waren bei der Premiere des 2. Programmes dabei, bei uns finden Sie eine mehrteilige Fotogalerie Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Premiere im Circus Krone mit zahlreichen Promis - Bericht (mehr)
Premierenfotos: Fotogalerie der Promis (mehr)
6.000 Besucher hatte 2005 Circus Lilalu im Münchner Circus Krone mit 2 Galashows des Programmes "La Dolce Vita" (mehr)


Mit dem MVV/MVG: alle S-Bahnen Hackerbrücke, von dort aus zu Fuß 3 Minuten.

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos