www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Badeseen in und rund um München
Spitzingsee - das versteckte See- und Bergidyll


beschaulich: der Spitzingsee






Tretbootverleih am Spitzingsee (Foto: Martin Schmitz)
Tretbootverleih am Spitzingsee



Mit der Stümpfling- oder der Sutten Sesselbahn geht es auf den Stümpfling

Jagahütt'n am Stümpfing
Jagahütt'n am Stümpfing (Foto: Martin Schmitz)


Jagahütt'n Wirt Otto F. Rieger bietet typische und auserwählte bayerische Schmankerln

Station der Sutten Sesselbahn, im Hintergrund die Jagahütt'n

am Seeufer: das 4**** Arabella Sheraton Alpenhotel Spitzingsee

©Fotos: Martin Schmitz

Wer aus München kommt, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit am Spitzingsee das Skifahren gelernt.

Nur 60 bis 70 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt und gut mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) zu erreichen, rutscht der zwischen Schliersee und Fischbachau gelegene See jedoch aus der Liste der regionalen Ausflugsziele, sobald der Schnee geschmolzen ist.

Einmal entdeckt, wundern sich „Zugroaste Münchner“ und sogar Einheimische daher immer über das ursprüngliche Natur-Schatzkästchen vor ihrer Haustür - in direkter Nachbarschaft und doch abseits der touristischen Hochburgen Tegernsee und Schliersee. Mit seinem kristallklaren Wasser ist der auf 1.100 m Höhe gelegene Spitzingsee mit einer Fläche von 28 Hektar der größte Bergsee in Bayern.

Ob zu Fuß oder auf dem Rad, ob in Gipfelrichtung oder ebenerdig - wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht, wer den „Urlaub (fast) daheim“ schätzt, sollte den Spitzingsee und seine Umgebung ins Auge fassen.

Der See liegt in einem Naturschutzgebiet, das Ufer ist weitgehend unbebaut.

Ein 3,2 Kilometer langer Weg lädt ein zur Umrundung des bis zu 18 Meter tiefen, in sich ruhenden Gewässers.

„Bewegung“ auf der tiefblauen Oberfläche, entsteht lediglich durch das Hell-Dunkel-Spiel, verursacht durch die wandernden Schatten der Berggipfel.

An zahlreichen Stellen bieten sich dem Badegast geeignete Zugänge zu den Gewässern. Besonders empfindliche Bereiche sind durch Bojen markiert, diese wird der Badegast gebeten, zu schonen und zu meiden. 

Im Sommer erwärmt sich der Spitzingsee auf angenehme 18° C. Baden ist an mehreren Stellen möglich.

Gästen des ArabellaSheraton Alpenhotels steht der Privatstrand am Spitzingsee inklusive Liegen zur Verfügung. Vonhier aus führt auch ein Steg in den See.

Wirklich traumhaft ist eine Ruderbootpartie auf dem Spitzingsee - sie sind übrigens neben Tretbooten und 2 Elektrobooten die einzigen "Wasserfahrzeuge", die auf diesem See zugelassen sind.

Ruderboote können in der Nähe des Hotels geliehen werden.

Groß heraus kommt der Spitzingsee jedes Jahr auch beim Alpen Traithlon, welches in diesem Jahr am 23.07.2005 erstals als Sandoz Alpen Triathlon stattfindet. Die extremen sportlichen Anforderungen und die landschaftliche Schönheit des Alpen-Triathlons lassen niemanden unter den Teilnehmern und Zuschauern unbeeindruckt...

Der Spitzingsee liegt etwa 70 km südöstlich von München und ist über die Spitzingseestraße, die zwischen Schliersee und Bayrischzell von der Bundesstraße B 307 abzweigt, erreichbar.

Auf zwei Beinen

Die „Schattenspender“ wollen erstiegen werden. Als Ausgangspunkt bietet sich zum Beispiel die Bergstation der Taubenstein-Kabinenbahn an (1613 Meter; Betriebszeit der Bahn: Ende April bis Mitte November ).

Von dort erreicht man den 1746 Meter hohen Jägerkamp in rund 1,5 Stunden. Den grandiosen Ausblick auf Karwendel-, Wettersteingebirge und die Zugspitze gibt es gratis dazu. Ein „Muss“ ist auch die 1884 Meter hohe Rotwand.

Den bekanntesten Münchener Hausberg lernt man von der Bergstation aus auf einem Höhenrundweg kennen, der auch das Taubensteinhaus einschließt (Dauer: ca. 3 Stunden).

Ebenfalls lohnt die rund eineinhalbstündige Tour zur Aiplspitz, von wo aus sich dann eine Gratwanderung über drei Gipfel unternehmen lässt (ca. 3 Stunden), begleitet von spektakulärer Aussicht.

Ein Tipp für Vogelfreunde ist die individuelle oder geführte Tour „Auf den (Flug-) Spuren des heimischen Steinadlers“, die an markierten Aussichtspunkten vorbeiführt (www.adler-info.de), Mehr Routeninformationen unter www.wandertipp.de.

Mit zwei Stöcken

Freunde des Nordic Walking sind in der Region Schliersee/Spitzingsee bestens aufgehoben – der Kontrast zwischen Bergen und Wasser sorgt für viel Abwechslung.

Der Deutsche Skiverband (DSV) fasst spezielle Strecken für Nordic Walking unter der Dachmarke „DSV nordic aktiv Zentrum“ zusammen. Das Zertifikat erhalten Gebiete mit mindestens drei Strecken, die nach dem DSV-Streckenkonzept gestaltet sind und unterschiedliche nordische Sommersportarten ermöglichen.

Zu den Merkmalen gehören die Abstufung nach Schwierigkeitsgrad (blau, rot, schwarz), Wegweiser und Informationstafeln (z.B. zur Lauftechnik) und ein spezielles Kursangebot.

Infos zum E.ON Bayern DSV nordic aktiv Zentrum Schliersee/Spitzingsee finden sie unter www.ski-online.de (Menüpunkt „Nordic aktiv“).

Name - Länge - Schwierigkeitsgrad - Gesamtanstieg - Höhendif.

  • Siegsdorfer Petrusquelle - Trail Spitzingsee 2.90 km leicht / blau 19 m 8 m
  • Siegsdorfer Petrusquelle - Trail Schliersee 2.00 km leicht / blau 14 m 7 m
  • E.ON Bayern - Trail Spitzingsee 7.20 km mittelschwierig / rot 87 m 64 m
  • E.ON Bayern - Trail Schliersee 7.50 km mittelschwierig / rot 53 m 18 m
  • Haas Fertigbau - Trail Schliersee 16.30 km schwierig / schwarz 434 m 382 m

Auf zwei Rädern

Auch Radler und Mountainbiker kommen in der Region auf ihre Kosten und können zwischen zahlreichen Radwegen und Touren durch die oberbayerische Seen- und Berglandschaft wählen. Tourenvorschläge z.B. unter www.radlausflug.de.

Hüttenzauber

Willkommene Entspannung bieten bewirtschaftete Hütten und urige Berggasthöfe wie die Untere Firstalm auf 1318 Metern. Ganz besonders gut duftet die Bergluft auf der Albert-Link-Hütte durch den Holzofen und das Räucherhaus vor dem Gebäude (www.albert-link-huette.de).

Nur 20 Gehminuten vom Parkplatz Spitzingsee entfernt liegt das Paradies der Bergspezialitäten: würziges Bauernbrot, allerlei Wurst- und Schinken und hausgemachte Kuchen. Die Alpen-Leckereien gibt es auch auf der Schönfeldhütte (www.schoenfeldhuette.de).

Die 2005 eröffnete „Jagahütt´n am Stümpfling“ in 1.506 m Höhe auf dem Gipfel des Stümpflings mit 150 Innen-Sitzplätzen bietet zugleich eine großzügige Sonnenterrasse mit Platz für 300 Personen und ist seit Sommer 2007 auch im Somemr geöffnet. Die Teile stammen aus einem über 100 Jahre alten Forsthaus aus dem nahegelegenen Leitnergraben in Schliersee.

Wanderer und Wintersportler erwartet in der Jagahütt'n am Stümpfing ein gastronomisches Hüttenerlebnis mit typischen und auserwählten bayerischen Schmankerln und einem freundlichem Service.

Von der Jagahütt'n aus führen mehrere Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade durch eine idyllische Landschaft nach Spitzingsee oder ins Tegernseer Tal. Das neue Gipfelkreuz auf dem Rosskopf erreichen Sie von uns aus in einem 30minütigen Spaziergang.

Neu: ab Juli 2008 wird es jeden Montag auch dank einer Nachtfahrt-Genehmigung einen Grillabend geben (13,50€ fürs essen, u.a. 20 Salte iM Salatbuffet) , zum 21.06.steht ein Sonnenwendfier oben auf dem Stümpfling an...

Sommerbetrieb der Jagahütt'n am Stümpfing tägl. 09-16.30 Uhr (bis zum Ende der Wandersaison)

Entspannen und genießen

Wer länger bleiben will: Von der urigen Hütte bis zum Vier-Sterne-Hotel findet sich in dem 200 Einwohner zählenden Bergdorf Spitzingsee für jeden eine passende Unterkunft. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten bieten die umliegenden Urlaubsorte Schliersee und Neuhaus sowie das Tegernseer Tal. Besonders entspannend gestaltet sich ein Aufenthalt im ArabellaSheraton Alpenhotel, dem einzigen Vier-Sterne-Haus am Spitzingsee. Zur Ausstattung gehören unter anderem 120 Gästezimmer und Suiten im eleganten Landhausstil, ein 700 qm großer Wellnessbereich mit Blick auf See und Berge sowie die beiden Restaurants Osteria L’Olivia und die König Ludwig Stube; www.arabellasheraton.com/alpenhotel.

Die Nutzung des 700 qm großen Wellness-Bereichs AltiraSPA mit Beauty-Farm und Saunalandschaft ist für Hausgäste des ArabellaSheraton Alpenhotel im Preis enthalten. Die mit Anklängen asiatischer Architektur gestaltete SPA-Anlage gehört zu den stilvollsten in Oberbayern und beherbergt das höchst gelegene Sole-Thermalbad Deutschlands.

Die verglaste Vorderfront gibt den Blick frei auf die eindrucksvolle Kulisse der Spitzingsee-Landschaft. Gegen die Frühjahrsmüdigkeit können zahlreiche Wellness- und Beauty-Anwendungen gebucht werden (Mehr Informationen unter www.sheraton.de/alpenhotel).

Noch mehr Frühjahrs-Specials in der Region gibt es unter www.tegernsee-schliersee-wendelstein.de (Menüpunkt „Besondere Angebote“).

Allgemeine Informationen und Veranstaltungstipps

www.spitzingsee.de

www.schliersee.de

www.alpenplus.com (Öffnungszeiten Bergbahnen, Preisübersicht, Wanderrouten und vieles mehr)

www.digiberg.de (Seite mit Hütten-, Gipfel-, Touren- und Anfahrtstipps mit der Bahn)

www.alpenverein.de (Seite des Deutschen Alpenvereins)

21.08.2010, Samstag
14.00 Uhr Auch in diesem Jahr stellt das Bergseefest am Spitzingsee mit vielen einmaligen Attraktionen ein besonderes Erlebnis dar. Für die musikalische Unterhaltung sorgen „Bayrisch Top“. Unter dem Motto „Spaß und Spiel“ startet ab 14.00 Uhr ein vielseitiges Kinderprogramm mit zahlreichen Höhepunkten. Für das leibliche Wohl sorgen die Spitzingseer Wirtsleute und Ortsvereine mit Brotzeitständen und besonderen Schmankerln. Auch die schon legendäre Rundfahrt der historischen Lanz-Traktoren darf nicht fehlen. Beleuchtete Boote auf dem See und ein Lagerfeuer am Ufer schaffen bei Einbruch der Dunkelheit eine ganz romantische Atmosphäre am Spitzingsee. Musikalisch wird das Abendprogramm eingeleitet. Es folgen Einlagen der Trachtler und Goaßlschnalzer, der Showgruppe des TaeKwonDo-Centers Hausham und der Crachia Hausham und vieles mehr. Den krönenden Abschluß bilden die Cheerleader und der Fire-Act der Neuhauser Cross-Over Team Stiftung. Mit einem Brillantfeuerwerk, umrahmt von bengalischer Beleuchtung am Seeufer und auf den Berggipfeln, klingt das diesjährige Bergseefest langsam aus. Eine halbe Stunde nach dem Feuerwerk startet ein kostenloser Bustransfer von der Spitzingseer-Kirche über Josefstal zurück nach Schliersee.

Sommer: baden am Spitzingsee (mehr)
ArabellaSheraton Alpenhotel am Spitzingsee (mehr)
Osteria l’Olivia am Spitzingsee: Dinieren unter Sternen im Restaurant des First Class ArabellaSheraton Alpenhotel (mehr)

Zum Haupttext Badeseen in und rund um München (mehr)
Zum Special Baden in München (mehr)

Reiseziele und Urlaubsideen - das Special (weiter)

Anzeige




Wegbeschreibung:

Der Spitzingsee liegt etwa 80 km südöstlich von München und ist über die gut ausgebaute Spitzingseestraße, die zwischen Schliersee und Bayrischzell von der Bundesstraße B 307 abzweigt, erreichbar.

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)

Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

GoogleBenutzerdefinierte Suche @ganz-muenchen.de: