www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Bookmark and Share



Mützenalarm! Die Mainzelmännchen Party in München
Vorstellung der runderneuerten ZDF Sympathieträger in der Badeanstalt250 (1.12.2003)


Mainzel-Dance für alle
Barbara Schöneberger schneidet mit dem ZDF Werbechef die Mainzelmännchen Torte an (Foto: Martin Schmitz)
Barbara Schöneberger schneidet mit ZDF Werbechef Hans-Joachim Strauch die Mainzelmännchen Torte an
und so entstehen die Mainzelmännchen (Foto: Martin Schmitz)
und so entstehen die Mainzelmännchen

alle Fotos: Martin Schmitz
Da staunten die sportelnden Besucher des Elixia Fitnessareals in der Leopoldstraße nicht schlecht, als da am 1.12.2003 Lampen den Weg in die unterhalb der Geräteräume gelegenen "Badeanstalt 250" erleuchteten. Große Mainzelmännchen Motive wiesen den Weg in die Partylocation, die hier vom ZDF zur Vorstellung seiner etwas in die Jahre gekommenen Sympathieträger gewählt hatte.

Anton, Berti, Conni, Det, Edi und Fritzchen heißen die nach 40 Jahren immer noch sympathischen Figuren. Anfangs geplant, peinliche Pausen oder Störungen zu überbrücken, wurden sie schnell zur unterhaltsamen Pausenfüllung zwischen den Werbespots eingesetzt. Heute sind sie die wohl dienstältesten Mitarbeiter des ZDF und zugleich ihr Markenzeichen.

Es war an der Zeit auch für sie, sich weiter zu entwickeln. Nein, ein weibliches Mainzelmännchen dürfen wir hier 40 Jahre nach dem Erstauftritt der (Spitz-) Brüderschaft noch nicht erwarten, da werden wohl noch einige Jahre vergehen. Doch moderner, zeitgemäßer sollten sie schon werden. Fitter, frecher, vor allem auch schlanker.

Im Laufe der Zeit hatte jede der Figuren seinen individuellen Stil entwickelt. Wahre Charaktere die sie sind, erleben sie immer wieder neue Storys, bekamen eigene Lebenswelten.

Der schlaue Det ist auch heute noch der schlaue Det, der sich in seiner professoralen Art manchmal nur noch über die anderen Mainzelmännchen wundern kann, und neuen Medien gegenüber fremdelt. Als Traditionalist bezieht er sein Wissen lieber aus Büchern.

Berti aber zum Beispiel, der Handwerker, hat in letzter Zeit immer öfter den Schraubenzieher gegen die Computertastatur ausgetauscht. Er hat sich zum Kommunikationsprofit weiterentwickelt und entdeckte für sich die Digitalwelt und alles, was mit Handy, SMS oder Laptop zu tun hat, ist jetzt sein Ding geworden. Mit seiner Fernbedienung beherrscht er alles.

Anton ist der lustbetonte Genießer vielleicht ein wenig "prollig", Edi dagegen ist als Schöngeist und als obersensibler Typ das genaue Gegenteil davon. Edis Zimmer ist eine kleine, romantische Oase, aufgeräumt und dekoriert, mediterran und romantisch.

Conni ist der Innvoative, der Spontane, Teil der Jugendkultur, als Rapper und Künstler unterwegs, experimentierfreudig, chaotisch, schnell in neue Projekte verwickelt. Entsprechend seine Wohnung, kein besonderer Stil, verschiedene Sperrmüll- Errungenschaften stehen herum.

Das Fritzchen ist der aktive, der dynamische Trendsportler, der sich jede Sportart zu eigen macht, sei sie noch so extrem. Bei ihm hängt das Rennrad an der Decke, bei ihm liegen Trimm-Dich-Geräte, hanteln und andere Sporgeräte im Zimmer herum. Schlicht schläft er im Schlafsack auf der Isomatte.

Die neuen Mainzelmännchen werden nun grafischer, reduzierter und plakativer, die Farben intensiver, und ganz wichtig, die Figuren bekommen auch neue Klamotten an. Strampler, Latzhosen und Kittelschürzen werden eingetauscht gegen schicke Polohemden, Pullunder und Jeans. Bei Friseur waren sie auch, Ergebnis sind schicke, wuschelige Schnitte.

Zum Jubiläum nun wurden die "neuen" Mainzelmännchen von Barbara Schöneberger und ZDF Werbechef Hans-Joachim Strauch den Münchnern vorgestellt, und begaben sich schwungvoll in den von künstlichem Nebel umwaberten Pool der Partylocation, um dem anwesenden Publikum ihre stimmungsvolle Adventsbalade "Christmas Time" tänzerisch vorzuführen, mit der sie auf ihr neues, Anfang 2004 bei der BMG erscheinendes Album einstimmten.

Das war immerhin mehr als das berühmte "Gud'n aamd", das schon immer Wolf Gerlach, der Vater der kleinen Männchen, synchronisiert hat.

Vor Münchner Publikum hielten die kleinen Kerle ausdauernd und schwungvoll fast bis zum erbrechen auf der Tanzfläche durch, wenngleich auch die Insassen der Figuren sichtlich schwächelnd anschließend zurück in die Umkleiden geleitet werden mussten. Der Trockeneis-Nebel war wohl ein wenig zu stark an diesem Abend...

Da spülten sich die geladenen Gäste doch gleich wieder das Kratzen aus dem Hals mit den Drinks herunter, genossen die Kanappés und Stücke der riesigen Mainzelmännchen Torte, die Barbara Schöneberger mit dem ZDF Werbechef Hans-Joachim Strauch für die Gäste teilte.

Amüsant die zwischendurch eingespielten Uraalt Clips der Mainzelmännchen, nicht nur wegen der dazu passenden Spots aus der Zeit, als die Mainzelmännchen das Laufen begannen.

Und wer nostalgisch veranlagt war, dem bot sich eine kleine Ausstellung von Mainzelmännchen Werbemitteln der letzten 40 Jahre, denn auch als Merchandising-Artikel waren die kleinen Kerlchen überaus erfolgreich, und für den Sender wohl auch profitabel.






Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos