www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




THEATRON MusikSommer 2017 im Olympiapark vom 03.08.-24.08.2017
Theatron Musiksommer 2009 (©Foto: Martin Schmitz)
Theatron Musiksommer
Theatron Musiksommer 2009 (©Foto: Martin Schmitz)

Theatron Musiksommer 2009 (©Foto: Martin Schmitz)



Bild: Martin Schmitz

Er nähert er sich in großen Schritten: der Startschuss für den diesjährigen Theatron MusikSommer im Münchner Olympiapark.

Und alle sind bereits eifrig an den Vorbereitungen: Die Künstler basteln bereits vorfreudig an ihrer Setlist, die Techniker bereiten alles für den Aufbau vor, und die Fans posten eifrig Likes: Bald sind sie alle wieder vereint im Amphitheater des Olympiaparks, wenn am 3. August 2017 der Startschuss für den Theatron MusikSommer fällt.

Bis zum 27. August 2017 geht es wieder nur um Musik, Musik und nochmal Musik. Das legendäre 1973 geborene kostenlose Festival am Olympiasee geht in seine 43. Auflage und fühlt sich so jung an wie im ersten Jahr.

Das Theatron ist ein ganz spezieller Ort – nicht nur wegen dieser einmaligen Athmosphäre direkt am Olympiasee, die vor den geschwungenen Hügeln und den weltberühmten Zeltdächern dazu einlädt, ganz entspannt Musik (und auch Kurzfilme) zu entdecken, Musik tanzend oder sitzend zu genießen.

Natürlich auch wegen des freien Eintritts und weil man sich auch mal ein kleines Picknick mitnehmen kann. Und weil hier einfach ein so wunderbar gemischtes Publikum vorbeikommt, wie sonst selten. Seit den 70ern ist der MusikSommer aus München nicht mehr wegzudenken. Es ist eben ein ganz besonderer Ort.

Für die veranstaltende ARGE Theatron MusikSommer ebenso wie für die Musiker und für alle vor der Bühne.

Auch heuer kannwieder ein wunderbar vielfältiges Programm präsentiert werden. Täglich treten zwei oder mehrere Gruppen auf, vom Liedermacher bis zum klassischen Orchester SInfonietta, vom HipHopper zum Rocker, vom Jazzer zum Weltmusiker. Die Bandbreite stellt die Lebendigkeit der Münchner Musikszene unter Beweis.

Aber auch gestandene Mitglieder der Musik-Szene kommen sehr gerne.

Wie Ecco Di Lorenzo mit seinem Innersoul. Oder Nick Woodland, die Asian Dub Foundation, Lucie M. und das Tribunal des Escargots, die Moonband, Egotronic und und und Auch Kurzfilme gibt es natürlich auch heuer wieder.

Der Eintritt zu diesem besonderen Open Air ist nach wie vor kostenlos.

Für Ausdruckstänzer und alle jene, die lieber sitzen, für Headbanger, Klassikfreunde, Autogrammjäger, Jugendliche und ehemalige Jugendliche, für jeden, der Musik mag.

DAS PROGRAMM 2017

SINGATS

DAS PROGRAMM
Donnerstag, 03. August

19.00 Uhr BIttenbinder Funk, Soul mit deutschen Texten

Bittenbinder ist eine junge Münchner Funk- und Soul-Band, die mitreißende Grooves, ausgeprägte Musikalität und frische, tiefgründige deutsche Texte vereint. Wie auf ihrem Debütalbum „Da sind wir“, das kraftvoller Lebendigkeit samt feinem Humor bis hin zu emotional bewegender Nachdenklichkeit vereint und alten Soul- und Funk mit modernen Hip-Hop-Elementen samt jazzigen Ausflügen bringt. Dazu gibt es Texte über Liebe, Freundschaft, Übermut, Missverständnisse und Hoffnung, mal mit Situationskomik, mal mit menschlichem Tiefgang. Bittenbinder – das steht für Kampfgeist, Durchhaltevermögen und Zusammenhalt; eine Hommage an den Großvater von Frontfrau Veronika Bittenbinder. www.bittenbinder-music.de

20.30 Uhr Innersoul R&B und 70s Soul

17 Jahre ist es her, dass Münchens Soulklassiker Ecco DiLorenzo mit seiner 10-köpfigen Formation „Innersoul“ das Theatron rockte. Legendär war auch der Sommer 1993, als 7000 Menschen trotz strömenden Regens abtanzten! Damals ausschließlich zu Cover-Versionen der Soul-History. Seitdem hat sich einiges geändert!

Wenn Soulcrooner DiLorenzo mit seinen drei hinreißenden Ladies „The DiLorettes“und der fulminanten Bläser-Section „Motor City Horns“ die diesjährige Saisoneröffnet, präsentiert er eine ebenso explosive Show mit (fast) ausschließlich eigenemMaterial.  200 Fans haben unlängst ihr Debütalbum „Soultrain BaBaDee“ finanziert.

Der Titelsong läuft seitdem in Münchens Radios in Rotation, das Album stieg 2015 in die iTunes-Charts der besten deutschen R&B/Soul-Alben. Die Party-/Live-Concert-Reihe “Soultrain Nights” versammelt seither die Münchner Soulszene zu Jams und DJ-Nächten.

Come by, dress freaky hot and party! www.ecco-meineke.de/innersoul/

Freitag, 04. August

Singats

19.00 Uhr Next Generation Family presents: Crosby – A Better Place Tour 2017 New Roots Reggae zwischen Kapstadt und München

Siyasanga Crosby Bolani aka Digi-Analog ist ein vielseitig talentierter Künstler und Produzent aus Südafrika, der mit seiner sozialkritischen Musik zum Nachdenken anregen will. Aufgewachsen ist er in Gugulethu, einem Township am Rande Kapstadts, welches für seine Kreativität bekannt ist. Mit 15 Jahren gründete Crosby die „Def Boys“, die als Pioniere des HipHop der Ostküste Südafrikas gelten. Später ließ sich Crosby vom Reggae inspirieren und gewann mit seiner neuen Band „Chronic Clan“ 2002 den „South African Broadcast Corporation's National Talent Search“, eine Auszeichnung, die ihm die Türen zu einer internationalen Karriere öffnete. Seitdem stand er mit großen Namen aus HipHop und Reggae wie Rita Marley, Capleton, Gentleman, Talib Kweli und Snoop Dogg auf der Bühne und nahm Anfang 2017 ein 12-Track-Reggae-Album mit der Münchner Next Generation Band mit dem Titel „A Better Place“ auf, welches beide heute vorstellen.

www.facebook.com/nextgenerationfamilyband/

www.facebook.com/CrosbyBolanimusic/

Freitag, 04. August

20.30 Uhr Asian Dub Foundation Sound System Jungle, Drum & Bass, Rap, Reggae und Asian Sounds

Asian Dub Foundation Sound System – das ist die „kleine“ aber ebenso energiegeladene Formation der legendären Asian Dub Foundation aus Großbritannien: Frontmann, Sänger und MC der Band ist Actav8or, der mit seinen feurig-bissigen Reimen bereits als Jugendlicher ein wichtiger Bestandteil der Gruppe war. DJ John Pandit, Gründungsmitglied der Band, gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Bassmusik und alternativen Kultur. Vokalist Ghetto Priest ist eine der größten Reggae-Stimmen Großbritanniens seit den frühen 1990er-Jahren und Newcomer MC Sonny Green mixt Conscious Rap und Poetry zu einer explosiven Melange. Und im Gegensatz zu vielen „Weltmusik“-Bands ist dabei der orientalische Einfluss nicht das Ergebnis eines musikalischen Selbstbedienungsladens, sondern Teil des Backgrounds der Musiker.

www.facebook.com/Asian-Dub-Foundation-Sound-System-724228867661386/

Samstag, 05. August

Singats

19.00 Uhr L & M Bayerischer Akustik Rock

Zwei Stimmen und zwei Gitarren. Mehr brauchen die beiden Vollblutmusiker aus

dem Landkreis Fürstenfeldbruck nicht, um ihr Publikum zu begeistern. Ihr Sound - das ist Akustik Rock mit bayrischen Texten, die mal nachdenklich, mal sarkastisch oder  einfach nur heiter sind. Texte aus dem Leben eben. L, das ist Lars Gillmaier. Und M, das ist Markus Lechner. Gemeinsam sind sie L & M.

www.facebook.com/larsundmarkus

www.lm.aktion-mutante.de

20.30 Uhr Maria Reiser & Band Herzhaft - Deftig - Bayern Delüxe!

Ausgeflippt, geerdet und wahnsinnig griabig: Maria Reiser klingt wie Hubert von Goisern, LaBrassBanda und Alanis Morissette in einem – und geht mit ihrem „Bayerischen Jodelpop“ vor allem direkt ins Ohr. In Amerika wird ihre voglwuide Kombination aus Elektro, Pop/Rock, Hip Hop und Dancehall kurz „Bavarian Wildstyle“ genannt. Origineller „Bayrischer Pop"; kräftig gewürzt mit einer Prise Moderne. Ttraditionelle Instrumente treffen auf druckvolles Schlagzeug und E-Gitarren, zünftige Jodler auf moderne Beats und schwebende Alphörner auf bissige Mundartakrobatik. „Bayern Delüxe“ heißt das aktuellen Programm der Holledauerin – und auch ihr Album.

www.mariareiser.com

Sonntag, 06. August                                                                       

Singats

19.00 Uhr Quintense A Cappella

Quintense begeistern mit einem ausgewogenen, vielfältigen und einfühlsamen Sound. Mit ihren detailverliebten Arrangements bringen sie uns nicht nur ihre Freude am gemeinsamen Singen nahe, sondern unterhalten uns auch mit herzlichem Charme und berühren ihr Publikum immer  wieder emotional. Ob Jazz und groovelastigem Pop – bei Quintense ist der Übergang fließend. Und vor allem sind sie frisch, ergreifend und intensiv. So frisch und gut, dass sie bei der A Cappella Competition 2017 in Graz gleich drei Preise einheimsen konnten. Den ersten Platz in der Kategorie Jazz und den 3. Platz in der Kategorie Pop und dazu den Publikumspreis!

www.quintense.de

20.30 Uhr

Terzinfarkt

A Cappella

Evolution ist Veränderung, Weiterentwicklung, Variantenreichtum und Selektion. Terzinfarkt  haben einen Zeitsprung in die Gegenwart der Rock-und Popmusik gemacht. So aktuell die Vorlagen ihrer atemberaubenden A-Cappella-Interpretationen  auch sind – es wird immer klar: Dass diese Musik ihre Wurzeln in den Siebzigern und Achtzigern hat, stellt Terzinfarkt in einer gnadenlosen, aber überraschend harmonischen Aneinanderreihung eindrucksvoll dar.

 Es ist ein Generationenprogramm, für Jung und Alt, mit ganz und gar nicht verrosteten Klassikern zum Abrocken. Diese Synthese aus ungefilterten Rocksongs und modernen Grooves wird wie immer scharfzüngig und amüsant moderiert. Es ist also nicht alles neu – aber vieles besser. Eine Evolution eben!

www.terzinfarkt.de

Montag, 07. August                                                                                     LOGO Unterfahrt

Jazz im Theatron

19.00 Uhr Far Rockaway Jazz

Far Rockaway formierten sich in New York - aus deutschen Musikstudenten, die sich bei gemeinsamen Auftritten und renommierten internationalen Projekten kennenlernten und inspirierten und nur Eigenkompositionen spielen. Zwei Leidenschaften stehen im Vordergrund: Jazz und Reisen. Und so nehmen Far Rockaway uns mit auf eine Reise in fremde Länder und Kulturen, die tief im Jazz verwurzelt ist, uns mit andersartigen Klänge und unterschiedlichsten musikalischen Genres begeistert. Eine fließende und spielerische Wechselbeziehung, die nur durch die intensive Kommunikation der Musiker untereinander möglich ist: Far Rockaway wird zum musikalischen Reiseführer durch ihre Welt und präsentiert jungen deutschen Jazz auf internationalem Niveau.

20.30 Uhr Jazzrausch Bigband Live House & Techno

Die Münchner Jazzrausch Bigband (JRBB) stellt seit 2015 mit ihrem genreübergreifenden Spielplan die Club- und Konzertszene auf den Kopf. Als Resident Bigband des weltberühmten Technoclubs Harry Klein sprengt das junge Profiensemble gekonnt alle Stilgrenzen. Ihre innovativen Produktionen begeisterten 2017 mehr als 25.000 Konzertbesucher und führen die Bigband ins Lincoln Center in New York ebenso wie in die Philharmonie in München, zum Chiemsee Summer Festival, Frequency Festival, Heimatsound Festival und zur Brasswiesn. Ihre Live-Bigband-Techno-Shows sind eine musikalische Kernschmelze, in der die epochale Bigband-Klanggewalt auf die Authentizität eines Techno Clubs trifft. Ihre Musik befeuert die klaren Strukturen und fetten Sounds elektronischer Clubmusik mit der kreativen Tiefe des Jazz  – immer tanzbar, immer überraschend.

www.facebook.com/jazzrauschbigband


STREETWORK
Dienstag, 8. August 2017

  • MCA 089
  • EVIL
  • Zani Loyal2 the Street
  • Amir   Echter Straßen Hip Hop aus der Hood
  • Ben Bilal 
  • Felix Krull
  • D!aspora

Beta

Das Gesamtkonzept von BETA klingt vielseitig: mal unbeschwert, mal zerrissen, mal um eine dreistellige Anzahl an Ecken gedacht und mal unverschämt positiv. Dabei unterstreichen die Jungs ihre eloquenten Texte oft mit innovativen Gitarrensoli, die von Produzent und Mastermind Markus in einen ausdrucksstarken Rahmen gepackt werden.

D!aspora

Das 2016 ins Leben gerufene HipHop-Kollektiv D!ASPORA eröffnet seinen Zuhörern einen musikalischen Horizont, der von Südamerika und der Karibik, über Mitteleuropa und den Balkan, bis in den nahen und fernen Osten reicht. Gerappt wird u.a. auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch. Die Beats liefern Glastpype und diverse andere Münchner Produzenten. Die DJs Bandit und Floh 4ten, Drummer Ralf Goerke und Kontrabassist Wilbert Pepper sorgen für einen organischen Sound und den entsprechenden Band-Vibe.

STREETWORK

Mittwoch 9. August 2017
Jarck Boy

Junger afrikanischer Künstler, der gekonnt traditionelle westafrikanische Musik mit modernen Reggae- und Dancehallrythmen zu seinem eigenen Stil mixt.

Fatih

junges aufstrebendes Nachwuchstalent aus Neuperlach

Furkan Sakizli und Band

Türkischer Liedermacher

Zwischen anatolischem Rock, türkischen Pop und traditioneller Musik

Yoli Soul und Jazzband

Katie smokers wedding party

Oldschool Indie-Mucke mit Post-Punk Motiven, und alles andere als verträumt süß klingt.

Heischneida

Vor zwei Jahren tauchte die Bergener Band Heischneida wie aus dem Nichts auf und ist seither aus der südbayerischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Die beachtliche Liste ihrer Auftrittsorte reicht von der kleinsten Dorfboazn über den, sonst oft nur dem FC Bayern vorbehaltenen, Münchner Marienplatz, bis zur Festivalbühne des Chiemsee Summers.

Donnerstag, 10. August 2017

Stadtteil goes Theatron

19.00 Uhr ART Funky Disco-Party bis Strand-Pop

Musikalische Aufbruchsstimmung – das ist es, was die vier jungen Künstler verkörpern. Art reißt Grenzen ein, jene von Genre wie die von Zeit. Offenheit macht ihren Stil aus. Auf funky Disco-Party folgt die harte Rock-Ballade und der sonnige Strandpop. In jedem Riff, jeder Zeile und jeder Hook steckt die reine Leidenschaft von vier Freunden, die mit ihrer Lust an der Musik und einer explosiven Bühnenshow alle mitreißen. Sie klingen wie die wilde Mischung aus den Red Hot Chili Peppers, den Beatles und den Kings Of Leon. Mehrstimmiger Gesang, epische Gitarrensoli, treibende Rhythmen!

www.facebook.com/ARTband

www.soundcloud.com/artband1

20.30 Uhr The Rejetnicks    of 60s Garage Beat

Sie machen das Garagentor so richtig weit auf. The Rejetnicks öffnen den Blick auf ein funkelndes musikalisches Musclecar mit dicken Rennstreifen. Nah dran und doch weit genug entfernt von Dreckrockern wie John Spencer Blues Explosion, The Kinks, The Hives oder The Small Faces haben die Münchner ihren ganz eigenen Stil zwischen 60s Rock’n’Roll und Gegenwartspunk geschaffen, druckvoll und vor allem tanzbar! Das sollte man nicht verpassen!

www.rejetnicks.com

Freitag, 11. August 2017

Stadtteil goes Theatron

19.00 Uhr

Stonesquare     Rock, Punk

Sie machen Rock – und sind beeinflusst durch die 90er Jahre. Die Münchner Jungs von Stonesquare lieben den Punk und Rock jener Zeit. Und setzen dazu den druckvollen Gesang von „Hias“. Heraus kommt: der unverfälscht laute Sound von Stonesquare - fernab des Münchner Mainstream. Ihre erste LP erschien 2015 online und kann kostenlos im Netz angehört werden. Im Jahr 2017 wollen die Musiker wieder ins Studio – allerdings wird es auch live mächtig etwas auf die Ohren geben.

www.facebook.com/stonesquare

20.00 Uhr Chasing Sound    Indie-Rock

Chasing Sound – das sind drei alte Freunde, die an einem feucht-fröhlichen Abend im Sommer 2014 in einer Kellerbar nach unzähligen Bieren eine Band gründeten. Längst haben die Jungs nicht nur einen Schlagzeuger und einen Proberaum gefunden, sondern nach einigen vier Demos und 20 Songs. Und man hört ganz klar: Sie stehen auf Indie-/Alternative. Sie setzen mit handgemachter Musik ein Zeichen gegen die glatt gebügelte, rein elektronische Popmusik heutiger Zeit. Das gelingt mit Enflüssen von Jazz bis Post-Hardcore plus satte Riffs und aggressiven Rhythmen mit mehrstimmigen Gesangspassagen und gefühlvollen Balladen.

www.facebook.com/bandchasingsound

www.soundcloud.com/chasing_sound

21.00 Uhr Black Voodoo Train  Psyched Stoner Rock

Black Voodoo Train. Vereint durch ihre Leidenschaft für experimentelle und ausufernde Musik, erschlossen sich die fünf Mitglieder einen eigenen Soundkosmos.

Nachdem 2015 erschienenen Debüt „Cosmic Sessions“ verloren sich die vier Instrumentalisten in exzessiven Psychfunk Jams, bis am Ende des Jahres Louisa ihren Weg in die Band gefunden hat. Mit ihrer verträumten und mit Effekten verzierten Stimme ergänzt sie die Voodoos perfekt. Als Quintett tauchen sie in ungeahnte Sphären, erforschen ohne Zwang neue Klangwelten und lassen sich von ihrer Neugier für alles Unkonventionelle treiben.

www.blackvoodootrain.com

ROCKSOMMER

Samstag, 12. August 2017

AMI

Songwriting

Ami funktioniert nicht nach einem Konzept, sondern aus dem Bauch heraus. Ihre Lieder, die Texte und die Melodien, finden sie und folgen dabei keinem Schema. Ein Genre? Nicht nötig. Die Besetzung ihrer kleinen Band – Gitarre, Bass, Schlagzeug, manchmal ein Keyboard – zwingt sie nicht, sich festzunageln. Ami klingt genau so, wie sie klingen soll: wie sie selbst.

Nach ihrem Debüt „Part of me“ wurde sie als eine der vielversprechendsten Newcomerinnen Deutschlands gehandelt. Mit „Seasons“ geht sie neue Wege. Sie ist gereifter, gelöster.

Und singt vom Leben, seine Facetten, seine Höhen und Tiefen.

www.amiwarning.de

Xavier Darcy

Singer/Songwriter

„Dieses Album spiegelt die Städte und Vorstädte wieder in denen wir leben. Auf den ersten Blick scheint alles hell und voller Leben zu sein, aber unter der Oberfläche und hinter geschlossenen Türen, liegt eine Welt der versteckten Ängste“, sagt Xavier Darcy über sein Debüt-Album „Darcy“. Die Lieder sind voller bunter Farben, bombastischer Arrangements, tanzbarer Rhythmen und unglaublich mitreißenden Melodien – und gehen eine perfekte Symbiose mit den tiefsinnigen und ernsthaften Texten ein, die von den alltäglichen Kämpfen der modernen Jugend erzählen. „Wir wollten ein großartiges Pop-Album machen, aber zu unseren Bedingungen, ohne Vorgaben, frei von allen Genre-Normen und Image-Überlegungen. Ein neuer Mix aus allem, was ich selber höre und mag.“ Das ist dem 21-Jährigen gelungen. ein Album voller Widersprüche, das aufbauende, fröhliche Melodien mit melancholischen Texten verbindet, ein musikalisches Oxymoron. Ein Anti-Pop Pop-Album.

https://www.facebook.com/xavierdarcy/

Klassik im Theatron

Sonntag, 13. August 2017

Kammerorchester der Sinfonietta München

Jugendkulturwerk und Sinfonietta München präsentieren

Sichtweisen…

mit der jungen Nachwuchssolistin Liv Migdal im ersten Teil des Abends, bei dem Sie „die vier Jahreszeiten“ aus der Sicht Antonio Vivaldis und des Tangokönigs Astor Piazolla hören werden.

Im zweiten Teil erleben Sie anlässlich des 70jährigen Bestehens des Jugendkulturwerks München Zöbeleys Kammeroper „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry, eine Synthese aus Gesang, pantomimischem Tanz und Sprache.

  • Liv Migdal Solovioline
  • Aline Lettow Mezzosopran
  • Philipp Gaiser Bariton
  • Laura Tiffany Schmid Pantomime, Tanz und Choreographie
  • Ulrike Götz Sprecherin
  • Fliszt Synthesizer
  • Sebastian Pöllmann Bühnenbild

Kammerorchester der Sinfonietta München

Leitung, Hartmut Zöbeley

anschl. Kurzfilme: Best of Bunter Hund

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Montag, 14. August 2017

19 Uhr AnnaLu & Shavez World Music

„Radio Duende 99.0 FM” heißt das Album, das AnnaLu & Shavez eingespielt haben, um allen Freunden ihrer Auftritte etwas mit nach Hause geben zu können. Der Titel erinnert nicht zufällig an einen der Großen der Weltmusic, an Manu Chao. Wie er haben auch AnnaLu und Shavez ihre größte Inspiration in den Melodien und Rhythmen Lateinamerikas gefunden. Auf zahlreichen Konzerten haben sie ihr Zusammenspiel geschult, und zwar dort, wo man den Kontakt zum Publikum am besten lernt – auf der Straße. So ist es auch nicht verwundertlich, dass “Radio Duende” komplett live eingespielt wurde.

www.soulfire-artists.com

20.30 Uhr

Minga 3 Weltmusik

Ihr Zuhause liegt – wie der Name vermuten lässt – an der Isar, doch ihre Wurzeln liegen in Südamerika. Drei Musiker aus Kolumbien haben sich in München zusammengetan, um die Klänge ihrer Heimat zu feiern. Carlos Segura, Big Sergio und Donald Manuel bleiben dabei jedoch nicht puristisch und lassen auch andere Einflüsse zu, nicht zuletzt Elemente aus dem HipHop. Unterschiedliche Erfahrungen konnten sie in den letzten Jahren genug sammeln, tourten die Musiker doch mit vielen Bands, von Tito Puente Jr. bis hin zu den in Bayern weithin bekannten Jamaram.

www.minga3.com

anschl. Kurzfilme: Best of flimmern & rauschen I

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Dienstag, 15. August 2017

19 Uhr King Pigeon Indierock

Tanzbar soll sie sein und in den Köpfen der Zuhörer bleiben. Das sind die Anforderungen, die King Pigeon an ihre Lieder stellen. Die junge Band nutzt hierzu die klassischen Elemente des Independent Rock, schmettern beherzte Riffs von der Bühne. Dabei vergessen sie aber nicht die Wurzeln des Rock und haben ein Herz für den Blues. Und eine Prise Funk sorgt stets für Tanzbarkeit. Das Entscheidende aber bleiben die Melodien, die jeden im Publikum zum Mitsingen animieren sollten. Soeben erschien die EP „Sonic Fields“, auf der das Stück „Cast A Spell“ zudem beweisen kann, dass King Pigeon auf gefühlvoll können.

www.king-pigeon.com

20.30 Uhr Adulescens

Poprock

Das Quartett aus Aichach wurde vom Jugendsender PULS der Bayerischen Rundfunks bereits mehrfach zur bayerischen Band der Woche gekürt. Und seit Ende 2016 liegt nun auch ein Album von Adulescens vor. „Ataxia“ - so der Titel – verbindet die Liebe der Band zu Pop-Elementen mit deren Leidenschaft zu experimentieren. Nach mehreren Festivalauftritten gehen Adulescens nun auf Tourn. Die 2011 gegründete Musikgruppe ist bekannt dafür, ihr Auftritte besonders vorzubereiten. Auch hier beweisen die Musiker Experimentierfreude. So erarbeiteten sie unter anderem ein Konzept für Kompfhörerkonzerte.

www.adulescensmusic.de

anschl. Kurzfilme: Best of flimmern & rauschen II

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Mittwoch, 16. August 2017

19.00 Uhr Bahpro Kraut-Rock

Heute berufen sich viele junge Musiker auf jene Bands der Siebziger, die in Deutschland ein ganz eigenes kreatives Potenzial entdeckten. Kraut-Rock nannte man das damals. Und eine Band, die von Anfang an dabei war, ist auch heute noch aktiv: Bahpro. Gerhard Jünger, Walter Regensburger und Albert Hufnagel haben nie auf Trends gesetzt, haben sich vor der Industrie nie verneigt. Ihre Texte beschäftigen sich mit sozialen und gesellschaftlichen Themen, werden auch mal philosophisch. Manche Musik – das beweisen Bahpro unter anderem – bleibt einfach zeitlos, wenn sie richtig gemacht wird.

www.bahpro.com

20.30 Uhr Nick Woodland Blues-Rock

Nick Woodland in München vorstellen zu wollen, heißt Eulen nach Athen zu tragen. Kam ein anderer Musiker hat die Blues-Szene an der Isar so geprägt wie der Gitarrist, der den Zylinder auf der Bühne schon getragen hat, als Slash noch nicht einmal geplant war. Der gebürtige Brite, der schon in unzähligen Bands und Studio-Produktionen gespielt hat, veröffentlicht auch regelmäßig Soloalben. So entstand zuletzt die Scheibe „Street Level“, ein klassischen Album mit Gitarre, Schlagzeug, Bass und Hammond-Orgel. „Das ist manchmal am effektivsten“, erklärt Woodland die Produktion in bester britischer Understatement-Manier.

www.nickwoodland.de

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Donnerstag, 17. August 2017

19.00 Uhr Neon Black Rock

Wie für die Bühne geschaffen ist die Band hinter der Frontsängerin Tina. Egal ob unplugged oder mit angeschaltetem Turbostrom: Neon Black haben ein Rockerherz. Selbst ordnen sie ihren Sound irgendwo zwischen Maroon 5, The Kooks, den Arctic Monkey und den Red Hot Chili Peppers ein – oder Of Monsters and Men, bei denen schließlich auch eine Frau singt … Entscheidend bleiben aber bei Neon Black die Songs. Bei aller Macht von Riffs, Patterns und Arrangements: die Melodien sorgen immer wieder für den direkten Weg vom Musiker zum Publikum.

www.facebook.com/neonblackmunich

20.30 Uhr Blek Le Roc Indie-Alternative

Münchens Alternative-Könige erfanden sich mit ihrem zweiten Album „The Irony“ neu. Nicht, dass man die liebgewonnenen Blek Le Roc der Anfangstage nicht wieder erkannt hätte. Nach wie vor arbeitet das Trio wie ein Meister der klassischen Malerei. Schicht um Schicht werden die Klangfarben aufgetragen, die das Lied zu einem unverkennbaren Le-Roc-Stück machen. Trotzdem wirkten die Lieder zum einen strukturierter, zum anderen aber auch unbekümmert radikaler. Wir freuen uns, sie wieder im Theatron MusikSommer dabei zu haben, denn live sind Blek Le Roc eine Macht für sich.

www.blekleroc.com

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Freitag, 18. August 2017

19.00 Uhr Jason Serious Singer-Songwriter

Der in München lebende amerikanische Songwriter Jason Serious machte bereits 2012 von sich reden, als er mit seiner Band das von der Kritik hoch gelobte Debütalbum „Undercover Folk“ veröffentlichte. Für seine zweites Werk konnte der Musiker nun den Produzenten Grant Showbiz gewinnen, der schon Bands wie Wilco und The Smiths sowie Künstlern wie Billy Bragg und Frank Turner zum guten Ton verhalf. Gemeinsam schufen sie das Album „Kin“, eine emotionale Achterbahnfahrt mit intelligentem Songwriting und ekzellentem Klang rund um die Themen Familie und Beziehungen.

www.jasonseriousband.com

Freitag, 18. August 2017

20.30 Uhr Lucie M. Und das Tribunal des Escargots Chanson-Crossover

Natürlich braucht es immer wieder Musiker, die ein Genre bedienen und bis zur Extase betreiben. Aber wie erfrischend ist es doch, wenn es jemanden gibt, der alle Genregrenzen einzureißen versteht. In diesem Fall ist es die Schauspielerin und Sängerin Lucie Mackert mit ihrem Tribunal des Escargots – namentlich Thomas Maos (Gitarre), Uli Sobotta (Euphonium, Bass) sowie Julian Konzmann (Schlagzeug, Glockenspiel). Gemeinsam kreieren sie Lieder im Spannungsfeld zwischen Rock, Pop, Jazz und Chanson. Gerne etwas schräg, oft humorvoll, auch mal berührend, aber immer herzerfrischend.

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Samstag, 19. August 2017

19.00 Uhr Mundhaarmonika Rap

Bereits mit der EP „WhatsRap“ ließ Mundhaarmonika aufhorchen. Mit seiner Band wagte der Rapper einen Parforce-Ritt durch mehrere Genres und schuf damit einen ganz eigenen Style. Das war 2014, und nun liegt das Album vor. Der Titel „Raptestdummy“ lässt schon erahnen, was auf uns zukommt. Es wird wieder experimentiert, was das Zeug hält. Zwischen Kopfnicker-Attacken und schwebenden Jazz-Sounds, tanzsicherem Funk und ausgefeilten Texten mit ebenso lyrischen wie politischen Elementen bewegt sich das Album, das in der Deluxe-Version 34 Stücke vorweisen kann. Da ist viel Raum und Zeit mit den Sounds zu experimentieren.

www.mundhaarmonika.de

20.30 Uhr Skolka Ska 'n' Polka

Was die Jungs aus dem Chiemgau können beherrschen die Jungs und Mädels aus dem Weinviertel mindestens genauso gut. Seit 2008 lassen Skolka – wie der Name schon ahnen lässt – Polka und Ska ineinanderwachsen und besingen das Gemenge lustvoll im Dialekt. Gleich mit ihrer ersten EP „Gemma Gemma“ konnte sich die achtköpfige Band in den Charts positionieren und begehrte Auftritte im Vorprogramm bekannter Mundartformationen wie LaBrassBanda, Django 3000 und Seiler & Speer an Land ziehen. Denn auf der Bühne können Skolka ihr volles Potenzial ausschöpfen und das Publikum unter Garantie zum tanzen bringen.

www.skolkamusik.at

ROCKSOMMER

EurArt – Judith Becker & Antonio Seidemann präsentieren

Sonntag, 20. August 2017

19.00 Uhr Young Fast Running Man Folk 'n' Blues

Die ganze Bandbreite dessen, was man gemeinhin Americana nennt, ist das, was den Musiker Fabian Hertrich beeinflusst hat und zum Young Fast Running Man werden ließ. Insbesondere Country, Folk, Blues und rock der 60er Jahre. Neil Young, und Bob Dylan sind seine Ziehväter, aber auch John Mayall und die Kinks. Der Musiker bleibt jedoch nicht auf einem bloßen Retro-Trip. Er ist ein Kind seiner Zeit und aufgewachsen mit Bands wie Pearl Jam, I Am Kloot und Black Rebel Motorcycle Club. Seit Novemer 2016 gibt es ein Album des Younf Fast Running Man.

www.youngfastrunningman.com

20.30 Uhr Snowfall Pop Noir

Wem die beiden bekannt vorkommen: Ganz recht, es sind Birte Hanusrichter und Oliver Anders Hendriksson, die bereits mit den Young Chinese Dogs eine wachsende Fanschar erreichen konnten. Snowfall ist nun ihrer beider Kind, ein Pop-Noir-Duo, das zwischen leichtem Pop und düsteren Klängen changiert, einmal den Schnee im Sommer fallen dann wieder den düstersten Winter in hellem Schein erstrahlen lässt. Ein paar Beats, Gitarren reichen um den Gesang zu tragen, der eine eigenwillige Stimmung erzeugen kann. Wenn es nicht schon Tito und Tarantula gäbe, hätte Tarantino wohl bei Snofall gefragt.

www.listentosnowfall.com

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Montag, 21. August 2017

19:00 Uhr Henny Herz Singer/Songwriter, Pop

Egal, wo Henny Herz auf der Bühne steht – nachdem sich ihre dunkle Stimme ihren melodischen Weg durch die Reihen gebahnt hat, liegt ein Zauber im Raum, dem sich keiner entziehen können. Egal, mit wem die Münchnerin auftritt, tasten sich die souligen Arrangements direkt in die Ohren und Herzen der Zuhörer*innen. Henry Herz überzeugt mit dieser wunderbaren Mischung aus folkiger Trauer und swingender Leichtigkeit, wie sie auch dem britischen Duo Rue Royale und der Jazz-Popperin Norah Jones anhaftet. Es ist eine besondere Fähigkeit, das Publikum mit einem vorwiegend ruhigen Repertoire zu lautstarken Begeisterungsstürmen zu verführen.
https://www.facebook.com/hennyherz/

http://www.pour-elise.com/

20:00 Uhr Salome Fur Ska, Soul, Rocksteady, Funk

Rocksteady, Ska, Funk, Pop, und eine gute Portion Soul: Mit ehrlicher, schweißtreibender Oldschool-Music und dirty Vintage-Sounds der Sixties und Seventies setzen Salome Fur das Theatron unter Strom. Eine wunderschöne Katze, voller Anmut und Eleganz. Ein seidenweiches Fell. Und alles was von ihr bleibt, ist eine Band. Mit Salome Fur begeben sich einige (Ex-)Musiker der "Steamy Dumplings", "Benuts" und "Jamaram" auf eine neue Reise. Gestartet am Montego Bay Airport Jamaica geht es über New Orleans, Detroit, Chicago und New York über den großen Teich bis nach Liverpool und das Swinging London.
https://www.facebook.com/salomefur/

21:00 Uhr The Moonband Folk

Das Münchner Quintett The Moonband hinterfragt das, was man hierzulande Folk nennt. In ihrer bezaubernden Musik entfaltet sich eine Welt zwischen Traum und Realität. Sie experimentieren mit der Vereinbarkeit von synthetischen Sounds, akustischen Instrumenten und mehrstimmigem Gesang. Ihre Folknummern fließen mit der Isar und irren anschließend durch das Münchner Nachtleben. Wer Bluegrass wachsen hören möchte, wird es hören. "Until the Evil Ghost is Gone" ist der Titel ihrer brandneuen Scheibe. 2017 feiert The Moonband zehnjähriges Bestehen. Die Zauberkraft der Band wird auch das Geschrei mancher politischer Wirrungen überdauern.
http://www.themoonband.de

https://www.facebook.com/sensationalmoonband

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Dienstag, 20. August 2017

19:00 Uhr Ni Sala Indie

Mit dreckigem Alternative/Blues-Rock elektrisieren Ni Sala ihr Publikum. Das vielversprechende Münchner Quintett hört sich live nach purer Freude an, die in grenzenlose Ekstase ausartet. Ni Sala kreieren Ohrwürmer ohne Ende. Jetzt haben sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum draußen und kommen mit einem Riesensack voll aufregendem, intensivem, explosivem und wildem Rock'n'Roll um die Ecke. Seit März 2016 machen sich die fünf Jungs durch überzeugende Live-Auftritte einen Namen. Schnell wurde das Boulevard-Fernsehen auf NI SALA aufmerksam und so kam es dazu, dass man direkt nach dem ersten Live-Auftritt im "Strom" für einen "Pro7"-Dreh gebucht wurde.
https://de-de.facebook.com/nisalaband/

20:00 Uhr The Sound of Money Indie-Rock, Indie

Claudia Kaiser, Albert Pöschl, Martin Lickleder, Franziska Erdle und Peter Pichler aka The Sound of Money bringen ein schillerndes, absurd-komisches Kaleidoskop der klassischen Popstile auf die Bühne: Disco-Folk, Soul-Punk mit psychedelischem Text, Electro-Exotica... "More? Why Not! – An Anagrammatic Exorcism of the 60s" heißt ihr pünktlich zum 50. Jubiläum des "Summer of Love" 1967 erschienenes Konzeptalbum. Dazu stellten sie die Titel von zwölf ihrer Lieblingsplatten dieser Ur-Pop-Dekade zu Anagrammen um und schwuppdiwupp hatten sie 12 Titel für ganz neue Songs: Aus "Pet Sounds" wurde "Nude Spots", aus "Highway 61 Revisited" "I Had 1680 Wives"...
http://www.thesoundofmoney.org/

21:00 Uhr Parden Ms. Arden Indie-Punk-Rock

Pardon Ms. Arden schließen die Lücke zwischen Britpop und College-Punk - und klingen damit so zeitlos mitreißend, dass es ganz egal ist, ob Gitarrenmusik gerade "in" oder "out" ist. Nach der vorübergehenden Auflösung der Band im Jahr 2014 melden sich die vier Münchner Indie-Punk-Rocker mit der altbekannten Euphorie, Melodiösität und ungestümen Leidenschaft sowie neuer Musik zurück. Ihre schweißtreibenden Shows reißen auch den letzten Skeptiker mit. Ihre Vorab-Single "Indiscreet Romance" enterte die Top Ten der Campuscharts und die EP "Ambitions" brachte ihnen hervorragende Reviews ein. Anfang Oktober erscheint endlich das neue Album "Mavericks".
http://pardonmsarden.com/
https://www.facebook.com/pardonmsarden

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert SPRUNGBRETT SHOWCASE

Mittwoch, 21. August 2017

19:00 Uhr Delamotte Indie-Pop

Delamotte sind Indie-Pop. Indie, weil jeder Song von neuem überrascht. Im einen Moment pusten sie die Gehirnwindungen noch mit dem Düsenjet-Sound mancher Hardrock-Pioniere durch. Und schon, schwelgen sie schon in mal psychedelischen, mal zuckersüßen Stimmharmonien, um die Hüften sogleich mit glitzerndem Funk zu infizieren. Doch bei aller Experimentierfreude: Sie sind auch Pop. Ohne eine Melodie, die einem in der Gehörschnecke stecken bleibt, soll niemand nach Hause gehen. Ihre Songs auf Englisch und Deutsch Sprache sind voller Experimentierfreude, ohrwurmträchtig und tanzbar.

https://www.facebook.com/delamotte.band/

19:45 Uhr Stella Sezon R'n'B und Jazz

"One Voice, Two Keys and Beats". Stella Sezon ist inspiriert von Black Music, den farbenreichen Klängen des Jazz sowie von Soul, HipHop und Pop. Mit ihrer Band erzählt die Sängerin inmitten von metaphorischen Melodien des Neo-Soul, den reichen und Harmonien des Jazz und den Rhythmen des HipHop Geschichten voll tiefer Bedeutung und Emotionen. Stella Sezon singt und komponiert schon seit ihrer Kindheit. Ihre Songs sind geprägt von originellen Arrangements, melodischen Klängen und tiefen Grooves.
https://www.facebook.com/StellaSezonBand/

http://www.stellasezon.com/

20:30 Uhr Paul Kowol Singer/Songwriter

Seine deutschen Popsongs zeichnen sich durch gefühlvolle Arrangements und berührend ehrliche Texte aus. Getragen sind sie von großen Emotionen, positiver Melancholie und künden vom Enthusiasmus eines jungen Musikers. Damit erobert der 18-jährige Singer/Songwriter Paul Kowol die Herzen der Zuhörer*innen im Sturm. Inspiriert ist er von Folk, Indie-Pop oder melodischem Punk - Leuten wie Philipp Poisel, Damien Rice, Angus Stone oder Ed Sheeran, aber auch von Green Day oder Blink 182. Im Resultat klingt er dann aber eher wie eine akustische One-Man-Band-Mischung aus AnnenMayKantereit, Milky Chance, L’aupaire und Jesper Munk.

21:15 Uhr Beta HipHop

Beta unterstreichen ihre eloquenten Texte mit innovativen Gitarrensoli, die in einen ausdrucksstarken Rahmen gepackt werden. Ihr Soundbild setzt sich aus lockerer Oberflächlichkeit, punktuell ausbrechender Verkopftheit und einem Hauch Lokalpatriotismus zusammen. Beta erfinden das Rad nicht neu, aber sie machen es runder, polieren es und packen verbale Chromfelgen drauf. Sie klingen mal unbeschwert, mal zerrissen, mal um eine dreistellige Anzahl an Ecken gedacht oder unverschämt positiv. Ihr Sound ist eine Symbiose der unglaublich breit gestreuten Musikeinflüsse der einzelnen Mitglieder - ein erfrischender Beitrag zur Münchner Musiklandschaft.
http://paul-kowol.com/

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Donnerstag, 22. August 2017

19:00 Uhr Lux x Cap Kendricks x Tom Doolie HipHop, Rap

Musikalisch eingefangene Entschleunigung, unaufgeregte und traumversunkene Instrumentals, hypnotische Samples, Basslines und Drumloops, die nach vorne gehen: Anfang des Jahres hat der Münchner MC und "staatlich geprüfte Hänger" Lux seinen deepen, aber gänzlich unpathetischen Sound auf dem Album "24|7 Powernap" verewigt. Thematisch steht das Auszeitnehmen im Vordergrund. Während Leistungsdruck und Produktivitätsstreben den Alltag beherrschen, spendet ein Powernap neue Energie. Die Tracks zu "24/7 Powernap" entstanden in nächtlichen Sessions mit den beiden Estro-Produzenten Cap Kendricks und Tom Doolie.
https://www.facebook.com/Fellatricks/

20:00 Uhr Leila Akinyi HipHop, Rap

Die Musik der Deutsch-Rapperin Leily Akinyi - eine Mischung aus Alternative Pop, HipHop und orientalischen Sounds - ist unbequem, macht Mut, polarisiert und passt fast schmerzhaft gut ins aktuelle Zeitgeschehen. So offensiv und selbstbewusst hat noch keine deutschsprachige Künstlerin das Thema "Schwarzsein" und die Erwartungshaltungen und Vorurteile, die Afrodeutschen in ihrem Alltag begegnen, behandelt: "Wer hat Angst vor der schwarzen Frau? Schrei, wenn ich komm! Ich bin schwarz. Ich kann mich zur Musik gut bewegen. Ich bin schwarz. Und jeder der mir kommt entgegen, guckt weil ich bin schwarz", ist die Ansage auf der Debütsingle "Afro Spartana" der Kölner Sängerin und Rapperin.
https://www.facebook.com/akinyimusic/

21:00 Uhr Johnny Rakete HipHop

Handtuch nicht vergessen! Mit seinem Sound für Freunde der ungepflegten Rap-Unterhaltung balanciert Johnny Rakete federleicht auf der Schnittstelle zwischen Rapfan-Anspruch und Hausschuh-gemütlicher Lässigkeit. Er hat den abschließenden Teil seiner "Per Anhalter Durch Die Galaxis"-Trilogie namens "Macht's Gut Und Danke Für Den Fisch" dabei. Die Tracks sind durchzogen von einem erdigen Stream-Of-Consciousness. Er liefert eine kontinuierliche Power-Performance, ein intimes, beinahe metaphysisches Bekenntnis zur Kultur und hat sich mit seinen neuen Tracks noch tiefer in den Untergrund gesampelt. Und auf der Bühne läuft Johnny Rakete wie Jesus übers Wasser.
https://www.facebook.com/IchBinRakete/

Ab 22 Uhr Feuerwerk des Olympiaparks

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Freitag, 22. August 2017

19:00 Uhr Lester Heavy Pop

In sich gekehrte Texte in einer immer lauter werdenden Welt treffen auf ein Gemisch von Punk-Rock, Indie und dem Emo der 90er Jahre, der Zeit bevor Mascara-Musiker das Genre vereinnahmten. Ihre Mischung nennen Lester Heavy Pop, da sie ihren Auf-die-Fresse-Sound mit sich in Gehörgänge einnistenden Melodien vermengen. So melancholisch die Texte der Münchner sind, so laut und energiegeladen sind ihre Liveshows. Dass sie diese Energie auf Platte einfangen können, macht „Die Lüge vom großen Plan“ zu einem ganz besonderen und vor allem grundehrlichen Debüt-Album.
http://www.wirsindlester.de
https://www.facebook.com/lester.heavypop

20:00 Uhr Peter Coretto Postpunk

Echauffiert und wütend klingt der deutschsprachige DIY-Indie-Gitarren-Postpunk von Peter Coretto. Der Gesang ist sehr präsent, der Sound emotional und hart. Selbstbewusst fordern sie "Luxus für alle" als Antwort auf die Kluft zwischen Arm und Reich. Emotion als Reaktion ist auch heute noch das Credo in den Texten von Marco Engelhard. Die Wut kanalisiert sich klarer als in den Nullerjahren in Form von Statements mit dem Mittelfinger in Richtung der Wunden der Jetztzeit. Peter Coretto waren nie leichte Kost oder das massentaugliche Drei-Minuten-Häppchen. Mehr denn je haben sie sich von klassischen Songstrukturen und Einheitsbrei verabschiedet.


http://www.peter-coretto.de
http://www.facebook.de/petercoretto

21:00 Uhr Egotronic Electro-Punk

Wer nicht schwitzt, hat nichts verstanden. Stillstehen ist keine Option. Tanzen ist Denken, Denken ist Tanzen. Egotronic schreien. Sehr laut. Und zornig. Die Band erschafft in kompletter Besetzung mit Schlagzeug, Bass, Synthie und Gitarre eine schlüssige Synthese aus elektronischen LoFi-Sounds und robustem Punk fernab prolliger Attitüde. Mitte Mai haben die Berliner Electro-Punker ihr achtes Studioalbum rausgehauen. "Keine Argumente!" strotzt vor unversöhnlichen Wutreden und bissigen, zynischen Bestandsaufnahmen. In 2017 ist der Zorn stärker denn je, dafür gibt es ausreichend Anlässe. Egotronic verpassen textlich allen eine Abreibung, die es verdienen.
http://www.egotronic.net

https://www.facebook.com/egotronicband/

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Samstag, 23. August 2017

19:00 Uhr The Grexits No Wave

The Grexits bewegen sich zwischen Punk und Rembetiko, zwischen dem Surf-/Post-Punk-/New-Wave-Ansatz Ende der siebziger Jahre und dem Deutschpunk der Pionierjahre. Der Sound der Münchner Allstar-Combo ist krachig und geht gut ins Ohr und Tanzbein. Gesungen wird hauptsächlich auf Griechisch. Sie bestehen aus dem Singer/Songwriter und Gitarristen Nikos Papadopoulos sowie Albert Pöschl, Simon Franke und Josip Pavlov. Ende März 2017 hat Echokammer gemeinsam mit Gutfeeling Records das Debütalbum der Band veröffentlicht.

https://de-de.facebook.com/Grexits/

20:00 Uhr G.Rag/Zelig Implosion No Wave

Schön trashig nach vorne gespielte Musik, minimal, hart und direkt! Gemeinsam mit Schlagwerker Zelig hat Großkapellenleiter Andreas Staebler aka G.Rag mit diesem Projekt das Zweimannband-Genre neu belebt. Er bricht wissentlich mit der populären Formel Gitarre plus Schlagzeug plus Blues und bezieht sich lieber auf Punk und auf den No Wave der frühen 80er. Der garagige Sound des Duos ist auf das Wesentliche reduziert: auf Groove, Druck und Beat. "tanz no wave" heißt ihr Anfang 2016 erschienenes, erstes Vinyl-only-Album. G.Rags starre, eckige, minimale Gitarrenpatterns treffen auf Zeligs Groove, der immer so klingt, als würde er ihn zum ersten Mal spielen.
https://www.facebook.com/gragzeligimplosion

21:00 Uhr Murena Murena Horror-Soul, Comicstrip-Rock

Mit scharrendem Schlagzeug und gedämpften Gitarren produzieren Murena Murena Songs mit traurigen Melodien und einen ziemlich verrückten Sound: Free Music, verrutschte Beats, Krach, Soundcollagen - überraschend, vernuschelt, manchmal trashig und manchmal finster. Sie selbst nennen das Horror-Soul oder auch Comicstrip-Rock. Murena Murena sind Daniel Murena, Tagar, Erol Dizdar und Albert Pöschl. Ende März 2016 haben sie mit Hilfe von Totally Wired, GPS, Echokammer und Gutfeeling ihr zweites, fulminantes Album "Shame Over" veröffentlicht. Mit ihren Songs beziehen sie sich auf Pier Paolo Pasolini.
http://www.murenamurena.com
https://www.facebook.com/murena.munich/

ROCKSOMMER

Feierwerk e.V. präsentiert

Sonntag, 24. August 2017

19:00 Uhr Lylit Soul, HipHop

"One voice. One light. One sound. One Lylit." Die zauberhafte Singer/Songwriterin, Multiinstrumentalistin und Produzentin gilt als eine der besten und schönsten Stimmen Österreichs. Mit ihrer Mischung aus modernem Retro-Soul und HipHop hat LYLIT unter anderem den ehemaligen Motown-Boss Kedar Massenburg überzeugt. Ihre Debüt-EP "Unknown" voller Ohrwürmer, Uptempo-Nummern und Balladen hat sie auf dessen Label veröffentlicht. Bevor sich Lylit ihrer Solokarriere zuwandte, war sie Sängerin der Parov Stelar Band und performte mit Künstler*innen wie Ty, Blumentopf, Fiva MC, SK Invitational etc. https://www.facebook.com/lylitmusic/

20:00 Uhr SK Invitational feat. Holunder & Roger Rekless HipHop, Rap

Es gibt einiges zu erwarten, wenn Instrumental-Freestyles auf Rap-Freestyles treffen und sich Alltime-Classics mit neuen Beats vom brandneuen dritten SK Invitational-Album "Golden Crown" mischen. Das 2006 gegründete Projekt von Stephan Kondert a.k.a. SK experimentiert mit Drum'n'Bass, Dancehall, Soul- und Funkelementen sowie HipHop-Beats, um die volle Bandbreite des Big Band-Sounds zu erkunden und auszuleben. Für seine legendäre Show brachte er einen aus insgesamt 16 Personen bestehenden harten Kern seiner Musiker-Freund*innen aus ganz Europa zusammen. Holunder von Blumentopf und Roger Rekless sind zwei der feinsten Rapper Deutschlands und Freestyle-Asse, die ihresgleichen suchen. http://www.skinvitational.com/

THEATRON MusikSommer 2017 im Olympiapark - das ausfühliche Programm (mehr)

Infos zu den laufenden Attraktionen des Olympiaparks (weiter)

Anzeige

Theatron Musiksommer
03.08.-24.08.2017
im Theatron im Olympiapark am See
täglich Konzerte ab 19 Uhr
Eintritt frei

MVV/MVG:

Zu erreichen ist das Theatron im Olympiapark mit der U 3 und den Buslinien 51, 173, 174, N 42 Haltestelle Olympiazentrum.

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das ShoppingSpecial (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos