www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Munich Mash 2016 im Olympiapark: Swatch Prime Line 2016 am 01.+02.07.2016

Als vor über 30 Jahren der Startschuss für Swatch fiel, war die Marke bereits ein grosser Actionsport-Fan.

Kein Wunder also, dass Swatch auch heute mit dem Swatch Prime Line, der Hauptveranstaltung des Munich Mash vom 01. bis 03.07.2016, mit im Rennen ist.

„Ich bin überglücklich, es fühlt sich großartig an! Die Fans in Deutschland sind unglaublich und ich könnte mir im Augenblick nicht mehr wünschen!”, schwärmte der Weltklassefahrer Brett Rheeder (CAN), nach seinem Sieg 2015 im Olympiapark. Und auch bei der dritten Auflage der SWATCH PRIME LINE werden die besten Athleten der FMB World Tour 2016 am Start sein.

Ein weiteres Mal werden Tonnen von Erde bewegt und ein Kurs geschaffen, der den Athleten alles abverlangt.

Das ist sicher: Es wird nicht nur high and crazy, vor allem wird es mega spannend! So haben Thomas Genon und Vorjahressieger Brett Rheeder aus dem letzten Jahr noch eine Rechnung offen, als Genon alles versuchte, Rheeders Score von 94,5 Punkten zu schlagen, aber mit einem sehr technischen Lauf „nur“ auf 89,0 Punkte kam und so auf Platz zwei landete.

Am Ausgang des Contests wird aber auch der Vorjahresdritte Nicholi Rogatkin ein Wörtchen mitreden. Immerhin führt er aktuell die Rangliste der FMB Diamond Series an. Auch Sam Pilgrim sollte man auf der Rechnung haben. Ihm liegt der Kurs im Olympiapark, was er mit einem 2. Platz 2014 und einem 5. Rang 2015 schon bewies.

Hoch interessant dürfte auch die Performance der „young guns“ im Starterfeld werden, wie zum Beispiel die von Diego Caverzasi, der in diesem Jahr mit einem spektakulären Run Dritter des Swatch Rocket Air in Thun wurde und seinen endgültigen Durchbruch mit dem Sieg beim 26TRIX in Leogang feierte. Aufmerksamkeit verdient auf jeden Fall auch der jüngste Fahrer im Feld, der erst 16-jährige Emil Johansson, der sich beim 26TRIX mit einem Vollgas-Run unter die TOP 5 fuhr.

Sehr gut aufgestellt ist heuer die „Local Hero-Fraktion“ bei der SWATCH PRIME LINE. Angeführt von einem der besten deutschen Mountainbiker, Peter Henke, werden die Youngster Nico Scholze und Lukas Knopf vor heimischem Publikum alles geben und vielleicht gelingt einem der Drei ja eine fette Überraschung.

Die Athleten:

Sam Pilgrim / Großbritannien (Swatch Proteam) Aller guten Dinge sind drei! Nach einem 2. Platz bei der SWATCH PRIME LINE 2014 und einem 5. Rang im letzten Jahr gelingt es dem 25-jährigen Briten
vielleicht heuer, die Konkurrenz hinter sich zu lassen und den Kurs im Olympiapark zu rocken! Beim ersten Diamond-Event 2016, dem Crankworx Rotorua Slopestlye in Neuseeland, sicherte sich Sam Pilgrim schon mal den 5. Platz. Die SWATCH PRIME LINE ist der dritte Stopp der Tour, also hat er noch genug Zeit, seine Tricks für München zu perfektionieren.

Thomas Genon / Belgien Die belgische Trickmaschine auf zwei Rädern. Der Zweitplatzierte der SWATCH PRIME LINE MUNICH und Sieger der Diamond Series 2015 zählt ohne Frage zum absoluten Favoritenkreis. Noch im letzten Jahr versuchte Genon bei der SWATCH PRIME LINE alles, um Brett Rheeders Score von 94,5 Punkten zu schlagen, kam mit einem sehr technischen Lauf aber „nur“ auf 89,0 Punkte und landete somit auf Rang 2. Da liegt eine Revanche in der Luft! Beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) 2016 belegte der 22-Jährige den 4. Platz, beim FISE World Montpellier gewann er den Mountainbike Slopestyle.

Brett Rheeder / Kanada Er hatte im letzten Jahr einen echten Lauf und eroberte den Olympiapark: Drei erste Plätze bei der Diamond Series - darunter der von 40.000 Fans umjubelte Sieg bei der SWATCH PRIME LINE. Mit einem unfassbaren Backflip Tailwhip am großen Stepdown sicherte sich der 23-jährige Kanadier 2015 zudem den Best Trick des Tages. In die aktuelle Diamond Series startete der derzeit Zweite des FMB World Rankings und Serien-Fünfte mit einem 3. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle in Neuseeland.

Nicholi Rogatkin / USA Wie früher die BMX-Welt, begeistert der 20-jährige Amerikaner nun die MTB-Szene.2015 glänzte er mit sehr guten Resultaten - darunter der 2. Platz beim 26TRIX (AUT/FMB Gold Series), dem 2. Rang beim Red Bull Joyride at Crankworx Whistler (CAN/FMB Diamond Series) und Crankworx Rotorua Slopestlye (NZL/FMB Diamond Series) und natürlich mit dem 3. Platz bei der SWATCH PRIME LINE. Als solcher und natürlich als aktuell Führender der Diamond Series und Sieger des Swatch Rocket Air zählt Rogatkin zum engsten Favoritenkreis in München.

Logan Peat / Kanada In etlichen Videos hat der Kanadier seine Vielseitigkeit bewiesen. Aber vor allem ist der Zehnte des FMB World Ranking, der seine 360`s gerne auch in beide Richtungen dreht, für seinen ganz besonderen Style bekannt. Und dass er auch bei Contests vorne mitreden kann, hat der 26-Jährige im letzten Jahr mit guten Platzierungen bewiesen: beim Crankworx Les2Alpes (FRA) sicherte er sich den 4. Platz, jeweils den 5. Rang belegte er beim Red Bull Joyride (CAN) und beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) und bei der SWATCH PRIME LINE 2015 wurde er Achter.

Tomas Zejda / Tschechische Republik 2014 war es Rang 6, im letzten Jahr schon Platz 4 und 2016? Da darf man gespannt sein, was der 25-jährige Tscheche wohl bei der diesjährigen SWATCH PRIME LINE raushaut. Da geht doch noch was?! Auf jeden Fall war die Platzierung in München in der vergangenen Saison sein bestes Diamond-Series-Ergebnis. Wobei der 7. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL), ein 9. Rang beim Red Bull Joyride in Kanada und der 6. Platz am Ende der Serie natürlich auch nicht zu verachten sind.

Tomas Lemoine / Frankreich Für den heute 19-jährigen Franzosen war die SWATCH PRIME LINE 2014 im Olympiapark ein Meilenstein. Hier platzte der Knoten und er landete mit seinen technisch anspruchsvollen Tricks und seinem hervorragenden Radgefühl auf Platz 3. Im letzten Jahr lief es dann in München zwar nicht so gut für ihn, aber mit den guten Ergebnissen der letzten Saison und dem 8. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) 2016 im Rücken darf man gespannt sein, was der junge Franzose 2016 auf dem Kurs im Olympiapark alles „zaubert“.

Yannick Granieri / Frankreich Der Franzose ist einer der Fahrer, die schon am längsten mit dabei sind. In der FMB Diamond-Series belegt er aktuell Platz 6, im FMB World Tour Ranking den 8. Rang. Dabei sicherte sich der 29-Jährige unter anderem den 3. Platz beim FISE World Montpellier und beim Crankworx Rotorua Slopestyle in Neuseeland wurde er Elfter.

Paul Genovese / Kanada Und noch eine Verstärkung für die „Kanada-Fraktion“ beim SWATCH PRIME LINE 2016. Der 22-Jährige, dessen beliebtester Trick der Superman Seat Grab ist, belegt aktuell den 9. Platz des FMB World Rankings. 2015 ging unter anderem ein 11. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL), ein 12. Platz beim Crankworx Les2Alps Slopestyle (FRAU) und der 6. Rang bei der SWATCH PRIME LINE auf sein Konto.

Torquato Testa / Italien Der Italiener zählte 2014 zu den Top-Newcomern. Mit seinem 3. Platz beim Hall of Dirt in Stuttgart machte der heute 22-Jährige auf sich aufmerksam und zeigte auch bei anderen Contests, dass man mit ihm rechnen muss. 2015 sicherte er sich unter anderem zwei 2. Plätze beim Maxxis Slopestyle (USA) und beim Macedonia X-Treme (MKD). Zur SWATCH PRIME LINE kommt Testa als Neunter der Diamond Series und wird natürlich versuchen, die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Max Fredriksson / Schweden Für ihn läuft es gerade ziemlich gut. Mit jeweils einem 7. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL), beim FISE World Montpellier und einem 4. Rang beim White Style (AUT) sowie dem 2. Platz beim Swatch Rocket Air (SUI) hatte der 20-jährige Schwede einen tollen Start in die Saison. Aktuell ist Fredriksson Dritter der Diamond Series der FMB World Tour und Dreizehnter der Weltrangliste.

Anthony Messere / Kanada In jungen Jahren wurde der heute 20-Jährige als Wunderkind der Mountainbike-Szene gehandelt. Tatsächlich zeigten auch seine Erfolge, dass hier ein großes Talent in der FMB World Tour unterwegs ist. 2014 schloss er die Diamond Series als Dritter ab. Das letzte Jahr war ebenfalls von guten Ergebnissen geprägt. Bleibt abzuwarten, wie die aktuelle Saison für den Kanadier läuft. Der 11. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) war schon mal ein guter Anfang.

Mehdi Gani / Frankreich Mit seinen inzwischen 27 Jahren gehört er zum „Establishment“ im Mountainbike-Sport. Doch seine Erfolge können sich absolut sehen lassen: So belegte der Franzose 2015 jeweils ein 11. Platz beim Crankworx Les2Alps Slopestyle (FRA) und beim Red Bull Joyride at Crankworx Whistler (CAN) sowie der 2. Platz beim FISE World Montpellier (FRA). In dieser Saison sind es bisher der 3. Platz beim 26TRIX (AUT), der 12. Platz beim FISE World Montpellier (FRA) und der 7. Rang beim Swatch Rocket Air (SUI).

Szymon Godziek / Polen Furore machte der 24jährige Pole 2014 beim Red Bull District Ride in Nürnberg, als er als Erster einen Tsunami Flip während eines Contests zeigte. Und auch sonst arbeitet er stetig daran, sich in der FMB World Tour zu positionieren. Nach München kommt er als 11. Platzierter der Diamond Series 2016. Auf seiner Erfolgsliste der aktuellen Saison finden sich zwei 1. Plätze beim White Style (AUT) und Lublin Sportive (POL) sowie Rang 5 beim FISE World Montpellier (FRA) und der 13. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL).

Antoine Bizet / Frankreich 2014 stellte der 23-jährige Franzose mit mehreren Top Ten-Platzierungen sein Können unter Beweis, darunter der 1. Platz beim White Style (AUT), der 2. Rang beim FISE World Andorra (AND) und der 7. Platz beim Crankworx Les 2 Alpes Slopestyle (FRA). Und auch das darauffolgende Jahr lief unter anderem mit Platz 1 beim 26TRIX in Österreich gut für ihn.

Emil Johansson / Schweden (Wildcard) Er gehört aktuell wohl zu den größten Talenten. Der mit seinen 16 Jahren jüngste Teilnehmer begeisterte durch blitzsaubere Runs und ausgefeilte Trick-Kombinationen beim 26TRIX in Leogang 2016. Gingen einige Podiumsanwärter bei der Qualifikation, deren Ergebnis wegen des schlechten Wetters als Endstand gewertet wurde, auf Nummer sicher, gab der junge Schwede Vollgas und fuhr sich hauchdünn vor Thomas Genon unter die Top 5. Emil holte sich mit diesem sensationellen Platz eine der FMB Wildcards für den Diamond Event SWATCH PRIME LINE at MASH.

Diego Caverzasi / Italien (Wildcard) Seine Teilnahme bei der SWATCH PRIME LINE hat Diego Caverzasi beim Swatch Rocket Air Slopestyle 2016 klar gemacht. In Thun legte der Italiener den Run seines Lebens hin und landete auf Platz drei. Schon in der letzten Saison zeigte sich der 22-Jährige bei diversen Gold- und Silver-Events der FMB World Tour in immer besserer Form und entsprechend guten Platzierungen. Im Juli darf er nun zum ersten Mal bei einem Diamond-Event antreten. Mit seinem Sieg beim 26TRIX (AUT) 2016 rechtfertigte das junge Talent seine Wildcard nochmals und feierte gleichzeitig seinen internationalen Durchbruch.

Lukas Knopf / Deutschland (Wildcard) Nach Peter Henke und Amir Kabbani ist er wohl der zurzeit beste deutsche Mountainbiker. Tatsächlich kam der 19-Jährige in der letzten Zeit auch immer besser in Fahrt. So belegte er unter anderem beim FISE World Montpellier 2016 (FRA) den 9. Platz, beim Swatch Rocket Air (SUI) den 15. Rang und beim White Style (AUT) sicherte er sich Platz 5. Auf jeden Fall bedeutet der Münchner Slopestyle-Event für Knopf eine riesige Chance.

Peter Henke / Deutschland (Wildcard) Peter Henke war gerade einmal neun Jahre alt, als er seine Leidenschaft für Dirtjumps, Freeriding und Slopestyle entdeckte. Seinen Durchbruch als Profi feierte „Pete“ dann 2013, als er den 10. Platz in der FMB World Tour- Gesamtwertung belegte. Ein Ergebnis, das bis dato kein weiterer deutscher Fahrer toppen konnte. Wie Henke bei der SWATCH PRIME LINE 2016 abschneiden wird, steht zwar noch in den Sternen. Aber sicher wird Pete alles daran setzen, im dritten Anlauf vor heimischem Publikum seiner Konkurrenz das Leben schwer zu machen.

Drew Bezanson / Kanada (Wildcard) Mit seinem lässigen Style und beeindruckenden Tricks hat sich der 27-jährige Kanadier einen großen Namen gemacht – im BMX-Sport. Zahlreiche Siege, die Teilnahme an den X Games 2013 und 2014 und Auszeichnungen füllen seine Karriere. Wie sein Kollege, BMX-Legende Ryan Nyquist, wechselt er aber - wenn auch in „Teilzeit“ - auf das größere Bike und wird versuchen, dort mit seinen Sprüngen, die nach seinem eigenen Bekunden zu seinen Stärken zählen, zu punkten.

Anton Thelander / Schweden (Wildcard) Im letzten Jahr ging der sympathische Schwede Anton Thelander als skandinavische Alternative für Martin Söderström in München an den Start. Der 21-Jährige gab alles, um seinen Landsmann und Freund würdig zu vertreten und erreichte den 10. Platz bei der SWATCH PRIME LINE. Wie 2015 kann Thelander auch in der laufenden Saison mit einigen Top Ten-Platzierungen aufwarten, zuletzt mit 8. Plätzen beim Swatch Rocket Air (SUI) und beim White Style (AUT), beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) erreichte er Rang 9.

Louis Reboul / Frankreich Er war definitiv der Shooting-Star des ersten SWATCH PRIME LINE MUNICH 2014: Louis Reboul. Schon in der Qualifikation zeigte der heute 22-jährige Franzose, dass er das Zeug zum Sieg hat. Als erster Fahrer fand er Gefallen am Looping und baute ihn auch in seinen Winner-Run ein – was ihm wertvolle Punkte einbrachte. In der aktuellen Saison zeigte sich Reboul bisher mit einem 10. Platz beim FISE World Montpellier und einem 14. Platz beim Crankworx Rotorua Slopestyle (NZL) in guter Form.

Wie schon im letzten Jahr ist der Zutritt zum spektakulären Mountainbike Slopestyle-Event SWATCH PRIME LINE auf dem Coubertinplatz frei.

Weitere Informationen über Swatch Prime Line und Munich Mash unter www.swatchprimeline.com

#SwatchPrimeLine

Munich Mash vom 01.-03.07.2016 - Mountainbiker, Skateboarder, Wakeboarder – drei Tage lang werden die weltbesten Actionsportler im Olympiapark. Die Startseite (mehr)
Munich Mash 2016 im Olympiapark: Swatch Prime Line 2016 am 01.+02.07.2016 (mehr)
Munich Mash 2016: Wake Board Big Air (mehr)
Das MASH FEST und Cultural Village – noch interaktiver und abwechslungsreicher im Rahmen des Munich Mash 2016 im Olympiapark (mehr)
Munich Mash 2016 im Olympiapark: Vom 1. bis 3. Juli 2016 rocken ESKIMO CALLBOY, DONOTS und MOTRIP mit Einzelkonzerten die Olympiahalle im Umlauf West ! (mehr)

Olympiapark München - das Special mit den Events (mehr)

Anzeige




Munich Mash vom 01.-03.07.2016
Olympiapark München
Spiridon Louis Ring 21
80809 München
Tel.: (089) 30 67 0
Info Hotline 01805 30 67 30
Sie erreichen den Olympiapark schnell und bequem mit dem MVV/MVG:

Busse, U-Bahn: Olympiazentrum

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos