www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Eröffnung Kleine Olympiahalle im Olympiapark München am 29.10.2011
Eingang Kleine Olympiahalle (©Foto:Martin Schmitz)
Eingang Kleine Olympiahalle
Eingang Kleine Olympiahalle (©Foto:Martin Schmitz)

Eingang Kleine Olympiahalle (©Foto:Martin Schmitz)

Eingang Kleine Olympiahalle (©Foto:Martin Schmitz)

Fotos. Martin Schmitz

Am 29.10.2011 wurde zu Füßen des Olympiaturms, zwischen Olympiahalle und Olympia-Schwimmhalle, ein neuer Veranstaltungsort seiner Bestimmung übergeben: die Kleine Olympiahalle.

Vor etwas mehr als zwei Jahren musste die alte Kleine Olympiahalle weichen, als eine direkte Anfahrt für LKWs hinter die Bühne gebaut werden sollte.

Die neue Kleine Olympiahalle ist wichtig als Annexhalle für viele Veranstaltungen wie beispielsweise Reitturnier, Motocross oder große Tourneen wichtiger Bestandteil der Events, ohne den die Veranstaltung nicht durchgeführt werden könnte.

Die neue Kleine Olympiahalle wurde daher mit direktem Verbindungstunnel zur Olympiahalle gebaut. Von außen ist sie kaum sichtbar – dennoch ist der Olympiapark mit der Neuen Kleine Olympiahalle um eine Attraktion reicher.

Den diese unterirdisch angelegte Halle ist aber mehr als die alte Kleine Olympiahalle, eben nicht mehr "nur" Annex, sondern ist eine eigenständig bespielbare Halle für bis zu 3600 Personen.

Und genau diese Halle schließt eine Marktlücke in München. Für die Besucher bedeutete der Um- und Neubau vor allem auch eine Erweiterung des Veranstaltungsangebots.


Video: Eröffnung der Kleine Olympiahalle feierte Richtfest am 08.10.2010

Mit einer AUDI Q3 Präsentation in der kommenden Woche geht der Reigen der gebuchten Veranstaltungen in der Kleinen Olympiahalle los, Britt Floyd - die größte Pink Floyd-Tributeshow aller Zeiten findet hier statt am 29.10.2011, Annett Louisan am 21.11.2011, die Kelly Family kommt am 4.12.2011, im Herbst darf man sich auch schon auf die EuroGo Schuhbörse freuen.

Die Halle liegt unter einer die Dämme des Lilian-Board-Wegs und des Lutz-Long-Ufers landschaftlich verbindenden "Scholle". Über eine großzügige Verglasung wird sie mit Tageslicht versorgt. Der Zugang erfolgt über einen konischen "Einschnitt" im Gelände, der zwischen Halle und Foyer verläuft und sowohl als Verbindungsweg wie auch Eingangsbereich dient.

Der Eingangsebene des Foyers sind die Garderoben zugeordnet, auf einer Zwischenebene sind die Umkleidebereiche organisiert. An die untere Foyerebene sind die Gastronomie- und WC-Bereiche angeschlossen.

Die Verbindung zwischen Foyer und Hallenniveau der Olympiahalle bei gleichzeitiger Nutzung der beiden Hallen wird über den bestehenden Verbindungstunnel zum Werkstattgebäude ermöglicht, der durch die Anbindung der Halle mit einer damit verbundenen Aufweitung in diesem Bereich eine architektonische Aufwertung erfährt.

Hinweis: es gibt weder Rolltreppen noch einen Lift als Verbindung zwischen den beiden Hallen, was bei der Eröffnung am 29.09.2011 doch einige körperlich nicht mehr ganz so fitte Teilnehmer im Treppenhaus überraschte.

Bauherr der neuen Kleinen Olympiahalle waren entsprechend der Kooperationsvereinbarung mit der Olympiapark GmbH die Stadtwerke München (SWM).

Ausgangslage: Der Olympiapark im Wandel

Die alte Kleine Olympiahalle war ein Annex an ihre „große Schwester“. Sie bot zwar auch kleineren Veranstaltungen Raum, allerdings hauptsächlich in Verbindung mit der großen Halle.

Im Rahmen der umfassendsten Modernisierung der Olympiahalle seit ihrem Bestehen wurde dieser Bereich in den vergangenen zwei Jahren zugunsten der besseren Erschließung des Bühnenbereichs umgebaut.

Um hierfür einen adäquaten Ersatz zu schaffen, wurde die Idee der neuen Kleinen Olympiahalle geboren. Der Gedanke, diese Halle dabei unter die Erde zu verlegen, war in mehrerer Hinsicht vielversprechend.

So galt es, das denkmalgeschützte Gesamtensemble des Parks und seiner Bauwerke zu berücksichtigen. Gleichzeitig sollte die Nähe zur bestehenden Olympiahalle und der Infrastruktur bewahrt werden, um bei Großveranstaltungen Synergieeffekte nutzen zu können.

Architektur und Planung

Für die Gestaltung der neuen Halle zeichnet das Münchner Architekturbüro Auer + Weber (www.auer-weber.de) verantwortlich – ein Büro, das mit dem Olympiapark bestens vertraut ist.

Sie haben den Grundgedanken der umgebenden Architektur aufgriffen und setzten trotz der unterirdischen Lage auf Transparenz und Tageslicht, die Verbindung von Funktion und Ästhetik. Dies verdankt die Halle nicht zuletzt der großzügigen Verglasung zum Park hin.

Die Kleine Olympiahalle befindet sich zwischen Lilian-Board-Weg und Luz-Long-Ufer. Der (behindertengerechte) Zugang erfolgt über einen konischen Geländeeinschnitt zwischen den beiden Wegen. Dieser dient sowohl als Verbindungsweg als auch als Eingangsbereich.

So bleibt die Topographie des Parks unangetastet. Die Halle selber ist äußerlich als sanfter grüner Hügel in das Gelände integriert. Die Bepflanzung orientiert sich am Gestaltungskonzept des Olympiaparks.

Bei der Gestaltung des Halleninneren setzten die SWM die Vorgaben der OMG als zukünftige Betreiberin um. Zentrale Richtschnur waren die vielfältigen Anforderungen der Veranstalter, wie flexibel handhabbare Räume und modernste Infrastruktur. So verfügt der Gebäudekomplex über

  • einen Kassenbereich,
  • einen großzügigen Garderobenbereich (Garderobenplatz für 2.900 Personen),
  • einen Kiosk im Foyer, einen weiteren Kiosk in der Halle, eine Cateringküche für Veranstaltungen,
  • eine Popkantine mit fester Grundausstattung für Event-Mitarbeiter,
  • die Möglichkeit der Vollverdunkelung der Halle,
  • zahlreiche Abhängepunkte über dem geplanten Bühnenbereich (max. 20 t),
  • eine Raumakustik, die Sport- wie auch Musikveranstaltungen ermöglicht,
  • ein modernes Datennetz.

Vor der eigentlichen Halle liegt als Eingangsraum das Foyer mit einer sechs Meter breiten Treppe. Es ist durch eine Glaswand von der Halle abgetrennt und kann so auch als eigenständiger Raum für bis zu 600 Personen genutzt werden.

Die Anbindung zur großen Olympiahalle erfolgt über das Foyer sowie zwei Rolltreppen.

Von der Idee zur Halle

Die SWM als der kommunale Münchner Infrastrukturdienstleister hat zum einen die Erfahrung mit derartigen Großprojekten, zum anderen sind die SWM auch finanziell in der Lage, dieses 30-Millionen-Euro-Bauvorhaben zu schultern.

Da sie bereits seit 2006 mit Zustimmung des Stadtrats das Gebäudemanagement des Olympiaparks übernommen haben, übernahmen sie auch hier die Rolle des Bauherrn. Die Investitionssumme wird durch die SWM vorfinanziert und durch die Pacht der OMG refinanziert werden.

Im Mai 2009 begannen die Arbeiten. Der Rohbau wurde im Zeit- und Kostenrahmen erstellt. Nicht selbstverständlich, denn das Baufeld im Olympiapark hielt einige Überraschungen und Herausforderungen bereit.

Die engen räumlichen Vorgaben durch die bestehende Bebauung mit Olympiahalle, Olympia-Schwimmhalle und Olympiaturm wurden verschärft durch vorhandene Versorgungstunnel sowie Versorgungsleitungen zu Olympiaturm und anderen Bauten im Park.

Die üblicherweise vorhandenen Pläne, in denen Leitungen und Fundamente verzeichnet sind, waren fehlerhaft oder fehlten gänzlich.

Dennoch konnte eine gut erreichbare Halle mit behindertengerechter Gestaltung und direkter Anbindung an die große Halle realisiert werden.

Projektdaten

  • 42.700 m3 Erdaushub in der Baugrube
  • 2.600 Tonnen Stahl wurden verbaut
  • 14.700 Tonnen Beton wurden verbaut

Kennzahlen Gebäude

  • Fläche Halle 2125 qm
  • Fläche Foyer (E040) 568 qm
  • Fläche Foyer (E020) 295 qm
  • Nutzfläche 5073 qm
  • Rauminhalt 56.780 qm
  • Garderobenhaken für 2900 Personen
  • Fläche Gastro – Kiosk 29 qm
  • Fläche Gastro – Warme Küche 75 qm
  • Fläche Gastro – Anrichte 44 qm
  • Fläche Popkantine 24,3 qm (Küche12,6, Lager 11,3qm)
  • Aufzug  Kabine 1,10 x 2,10m, behindertengerecht, krankentragegeeignet, Durchlader, 4 Haltestellen, Geschwindigkeit 0,63 m/s, Tragkraft 1000 kg/ 13 Personen
  • Rolltreppe b=1,0m, 35 Grad, Förderleistung 8000 (0,5 m/s), Förderleistung 10.000 (0,65 m/s)
  • Höhe Halle 8,72 m (abgehängte Decke)
  • Stellplätze Halle 400 Stellplätze

Der neue Audi Q3: Premierenparty in der Kleinen Olympiahalle München am 7. Oktober 2011 (mehr)
Olympiapark München - das Special mit den Events (mehr)
Der Munich Olympic Walk of Stars - Startseite (mehr)

Anzeige




Olympiapark - Kleine Olympiahalle
Sie erreichen den Olympiapark schnell und bequem mit dem MVV/MVG:

Busse, U-Bahn: Olympiazentrum

Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:





Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017

Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos