www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



Bookmark and Share



Münchner Krautgärten vom Gut Riem: Gemüse selber ziehen und ernten - (Schreber)Garten 2.0
Selbstversorgung, regional erzeugte Lebensmittel, liegt voll im Trend, auch Stiftung Warentest widmet dem Thema in der April Ausgabe 2012 breiten Raum. Die mit dem Utopia Award sowohl von der Jury als auch vom Publikum preisgekrönten Münchner Krautgärten der Stadtgüter München lassen einen Gemüse wieder selbst und in Bio-Qualität erzeugen, das s sei (Schreber)Garten 2.0, eine neue urbane Gartenkultur jenseits von Spießigkeit, hieß es in der Jurybegründung von Utopia.

Alljährlich werden die 30 bzw. 60 qm großen städtischen Parzellen neu vergeben, aktuell kann man sich für 2013 bewerben.

Nach dem Auflaufen der ersten Säh-Kulturen - Ende April - werden die Gärten den Nutzern übergeben und die Jungpflanzen selber gepflanzt bzw.gesät mit z.B. Kartoffeln, Rote Bete, Karotten, Pastinaken, Zwiebel, Spinat, NEU Erbsen, Radies und Radieschen.

Bei der Übergabe erhält der Selbst-Gärtner bei den Stadtgütern München eine auf Ihre Parzellengröße berechnete Menge an Jungpflanzen zum Selberpflanzen.

Es gibt 4 verschiedene Salatsorten, Wirsing, Spitzkohl, Mangold, Kohlrabi, Knollensellerie, Knollenfenchel, Schnittlauch, Petersilie, Lauchzwiebeln (Änderungen vorbehalteen).


Video: Krautgarten in der Messestadt

Von da an übernimmt man die Pflege und Ernte seiner Parzelle. Bei der Übergabe im April werden auch ökologische Jungpflanzen (Tomaten, Chili, Paprika, Zucchini, Kürbis, Gurken und Vieles mehr) angebote.

Ebenso kann man organischen Gemüsedünger für die Nachdüngung in der Saison bei den Stadtgütern München erwerben. Dieses Verkaufsangebot wird Ende Juni wiederholt. Aber auch eigenes, selbst gesammeltes Saatgut (ungebeizt) darf gerne verwendet werden.

Jede Parzelle hat einen angelegten und einen offenen Bereich für eigenen Ideen zur Bepflanzung. Gießwasser und Werkzeug stehen bereit.

Es gilt die Devise: das hier angebaute Gemüse aus ökologischem Anbau ist absolut chemie- und gentechnikfrei. Die Bewirtschaftung erfolgt nach den Bioland-Richtlinien zum ökologischen Gartenbau. Mineralische Düngemittel und chemische Pflanzenschutzmittel sind hier deshalb auch tabu!

Biologische Pflanzenschutzmittel sind nur nach vorheriger Indikation zulässig, chemische dürfen nicht angewendet werden. Netze und Vliese auflegen, absammeln von Schädlingen, Nützlinge fördern, um nur einige Maßnahmen zu nennen, sind selbstverständlich erlaubt.

Hintergrund war, dass es in München weniger Kleingärten gibt als in anderen Städten, Einkommensalternativen für stadtnahe landwirtschaftliche Betriebe gefördert werden sollten und die Idee der Selbstversorgung mit frischem, biologisch-angebauten Gemüse auf großes Interesse bei Münchner Bürgerinnen und Bürgern stieß.

Die Gemeinschaftsaktion zwischen den "Grüngürtel-Bauern" und den Stadtgütern München startete in Johanneskirchen, wo die Familie Pils den ersten Standort eröffnete. Ein Jahr später entstanden die ersten Krautgärten in Trudering, betreut vom Gut Riem.

Das Krautgartenprojekt wird überwiegend von Familien mit Kindern, aller Nationalitäten genutzt. Attraktiv ist die Selbstversorgung, wie für viele Senioren, auch für junge Leute geworden, die begeistert ihren Garten bearbeiten. An allen Standorten haben sich mehrere Parteien zusammengeschlossen und bewirtschaften gemeinsam eine größere Fläche. Ebenso nutzen Kindergärten, psychiatrische Einrichtungen und andere soziale Gruppen das Angebot.

Ablauf

Nach dem Auflaufen der ersten Kulturen - Ende April - werden die Gärten per Losverfahren den Nutzern übergeben. Von da an übernehmen Sie die Pflege und Ernte Ihrer Parzellen. Mitte November muß die Parzelle geräumt an das Gut zurückgegeben werden.

Beachten sollte man dabei, dass der Krautgarten einen Zeitbedarf von zwei bis drei Stunden in der Woche in Anspruch nimmt. Vor allem nach der Übergabe sollte sofort mit dem Hacken begonnen werden, solange sich die Unkräuter noch im 2 – 4 Blatt – Stadium befinden...

Wenn man sein Gemüse nicht verwerten kann (z.B. wegen Urlaubs-Abwesenheit) , befestigt man einfach ein Schild an seiner Parzellennummer, dass man Gemüse verschenken oder andere Krautgärtner währenddessen die Parzelle beernten können.

Standorte

2012 verwaltet das Gut Riem 480 Parzellen an folgenden Standorten:

  • Gut Riem, Riemer Straße
  • Trudering, Karpfenstraße (gegenüber der S-/ U-Bahnstation Trudering)
  • Gronsdorf, am ehemaligen Buga-Eingang Süd
  • Berg am Laim, St. Michael Straße
  • Perlach, Arnold-Sommerfeld-Straße
  • Hohenbrunn, an der Hubertusstraße, zwischen Notinger Weg und B471 (Putzbrunner Straße).

Kosten

Die Nutzungsgebühr pro Saison für eine 60 qm Parzelle beträgt 115 Euro, für eine 30 qm Parzelle 63 Euro. Es gibt auch größere Parzellen, die durch 30 teilbar sind..

Anmeldung

Anmeldungen für 2012 sind nicht mehr möglich. Sie können sich aber ab sofort für 2013 vormerken lassen. Bitte senden Sie Ihren Namen, Telefonnummer und Adresse per E-Mail, Brief, Fax oder wählen Sie unser Krautgartentelefon. Geben Sie die gewünschte Größe und den Standort der Parzelle an.

Kontakt

Landeshauptstadt München
Stadtgüter München
Freisinger Landstraße 153
80939 München
Fax: 089 32 46 86 - 20
sgm.kom@muenchen.de

Krautgartentelefon
Ruth Kleinöder
089 32 46 86 - 18
Montag 12 bis 17 Uhr

Über die Krautgärtne vom Gut Riem gibt es auch eine Reihe von Initiativen, Schrebergärten und Bauern, die ihren Grund zur Verfügung stellen, u.a.:

Fasanerie am nördlichen Ende der Sonnentaustraße www.krautgarten-fasanerie.de

Hadern: Gärfelfingerstraße (südl. der Bezirkssportanlage) www.haderner-krautgarten.de

Johanneskirchen. Zwischen „Mirabellenweg“ und „Am Sommerfeld“ www.pasinger-krautgarten.de

Westkreuz, Pasinger Gleisdreieck (neu 2012), zwischen den S-Bahnlinien S 6 nach Tutzing und S8 nach Herrsching www.krautgarten-am-westkreuz.de

Viele weitere Adressen auch im München Umland finden sie bei www.haderner-krautgarten.de

Wer sich zusätzlich noch über ökologischen Gemüsebau, biologischen Pflanzenschutz
und Düngung informieren möchte, dem sei die informative Internet-Seite der Bayerischen
Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau www.lwg.bayern.de/gartenakademie/infoschriften oder das Gartentelefon ans Herz gelegt.

Gemüsesaatgut – Raritäten bietet:
Dreschflegel GbR, Postfach 12 13, 37202 Witzenhausen
Tel.: 05542-50 27 44, www.dreschflegel-saatgut.de
ReinSaat, A-3572 St. Leonard 69, Austria
Tel.: +43-2987-2347, www.reinsaat.at
Sativa Rheinau AG, Klosterplatz 1, CH-8462 Rheinau
Tel.: +41-52-304 91 60, sativa@sativa-rheinau.ch, www.sativa-rheinau.ch
Ulla Grall, Eulengasse 3, 55288 Arnsheim
Tel.: 06734-96 03 79, grall@bio-saatgut.de, www.bio-saatgut.de
Bingenheimer Saatgut AG, Kronstr. 24, 61209 Echzell Bingenheim
Tel.: 06035-18 990, www.bingenheimersaatgut.de

Anzeige



Bookmark and Share

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein Geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Freibäder, Badeseen, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Reiseziele / Ausflugsideen ab München (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special (weiter)

Benutzerdefinierte GoogleSuche @ganz-muenchen.de:
Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos