www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


AddThis Social Bookmark Button



Hans-Jürgen Buchner (Haindling) erhält den Sigi-Sommer-Taler 2015 der Narrhalla am 22.11.2015 im "Wirtshaus im Schlachthof". Die Laudatio sprich Franz Xaver Bogner, Special Guests: D’Raith Schwestern














Die Münchner Gesellschaft Narrhalla zeichnet jährlich eine Künstlerin oder einen Künstler von Bühne, Funk, Film, Fernsehen oder von der schreibenden Zunft mit dem Kunst- und Kabarettpreis „Sigi-Sommer-Taler“ aus. Ein Preis für Menschen, die uns – wie einst Sigi Sommer - schmunzeln lassen.

Im Jahr 2015 geht der Sigi-Sommer-Taler an Hans-Jürgen Buchner. Besser bekannt ist der in Niederbayern aufgewachsene Musiker und Komponist als Haindling. Zu seinem Schaffen sagte er einmal dem Verein Deutscher Sprache „Vor dreißig Jahren habe ich mit der Musik begonnen, und da war für mich die Vorgabe, als eine der ersten übrigens, dass ich auf Bayrisch singe.

Die Laudatio sprach Kultregisseur und Drehbuchautor Franz Xaver Bogner (München 7, Cafe Meineid, Irgendwie und Sowieso, Der Kaiser von Schexing), für dessen Serien Hans-Jürgen Buchner regelmässig die Filmusik schrieb

Den Abend moderierte wieder André Hartmann, musikalisch unterstützt wurde alles von D’Raith Schwestern , mit denen im späteren Verlauf des Abends auch Haindling noch zu einigen gemeinsamen Liedern auf der Bühne stand.

Doch zuvor bedankte Hans-Jürgen Buchner sich dann doch recht ausführlich und ungewöhnlich, er setzte sich nämlich ans Klavier und begleitete sich selbst bei seinen Schilderungen, wie er zu dem wurde, für das er mit dem Sigi-Sommer Taler ausgezeichnet wurde.

Von seiner Jugend, die es ihn als Sohn eines Tierarztes als Kind nach der Flucht mit seiner Mutter aus Berlin ins Niederbayerische verschlagen hatte: eine Oma die eine Brauerei, eine Gastwirtschaft und Landwirtschaft besaß ließ ihn die bayerische Seele erkennen, schon damals hatte er von seinem Traumberuf Musiker geträumt.


Teil 1: Haindling - Hans-Jürgen Buchner Lebenslauf @ Sigi Sommer Taler Verleihung 2015

Mit einer Indianertrommel seiner Tante aus Amerika hatte er in der Feuerwehrkappel als kleiner Bua mitgemacht, mit 4 schon hatte er Klavierunterricht dank seiner Mutter bekommen, bis er dann ins Klosterinternat kam, und dort wenig lernbegeistert nur schlechte Noten bekam.

Auch der Wechsel in die Oberrealschule im Kloster in Cham brachte keine Besserung. Pfarrer und Präfekten hatten es dort ohne Erfolg lange mit Schlägen versucht, erst auf das Versprechen seies Vaters, für gute Noten in Französich zubekommen brachte ihn dazu, plötzlich in Französisch einen 2er zu bekommen.

Schnell lernte er das Instrument, nach 2 Tagen konnte er schon Satchmos "Lullaby" spielen. Seine Lehrer waren "weniger Lehrer als Kriegsteilnehmer", die das Thema Krieg nie ausliessen. Guter Fußballspieler oder Schläger wollte er auch nicht werden, aber in der Schulband lernte er, daß man mit Musik mindestens soviel Annerkennung bekommen konnte wie als Schläger oder Fußballer.

Als er trotzdem rausgeschmissen wurde aus der Schule, begann er in Landshut eine Keramikerlehre, "endlich frei vom Notenzwang, hab gute Leistungen gebracht...",


Teil 2: Haindling - Hans-Jürgen Buchner Lebenslauf @ Sigi Sommer Taler Verleihung 2015

Weiter gehts im Lebenslauf, wie ihm der britische Rockmusiker Kevin Coyne auf die Idee gebracht hatte, bayerisch zu singen und dann auch noch gleich den Namen "Haindling" vorgeschlagen hat, wie er die Musiker seiner Band mit einer kleinen Anzeige gefunden hat, und wie es dann zur Zusammenarbeit mit Franz Xaver Bogner kam. "Ich bin dem Franz ewig dankbar, das er die Musik aus mir herausgeholt hat. Weil ohne seine Film wär mir das ja nie eingefallen. Es ist schon ein großes Glück im Leben" für das er sich recht herzlich bedanken mag. Mit 38 Jahren - der zweiten Lebenshälfte, gab er die Keramik auf - und blieb Musiker...

Und am Ende hat er dann doch ein Geschichte zu erzählen, wie man mit Musik was erreicht. Anfang 2014 saß er im Ruderhaus Deggendorf und erzählte Horst Seehofer von seinem Traum „Zwischen Straubing und Vilshofen, da gibt’s a Paradies, da fließt die Donau, wie’s woanders nimmer is.“ sang er damals auf die Melodie „What a wonderful World" - und dass dann die Menschen eines Tages von ihm sprächen, dem "König Horst Donauabschnitt" ......

D’Raith Schwestern gehören schon lange zu den beliebtesten Mundartgruppen in Bayern, denn wenn die Raith-Schwestern auftauchen, weht eine gewaltige Prise Frische, Unbekümmertheit, Natürlichkeit und Spielfreude durch den Raum.

Mit ihren einzigartigen, gefühlvollen Stimmen sorgen Tanja und Susi immer für Gänsehaut-Stimmung. Die zwei Schwestern fügen sich zu einer klanglichen Einheit, die in dieser vollendeten Form heute nur noch selten zu hören ist.

Zu sehen waren D’Raith Schwestern im Schlachthof auch schon bereits am 18.11.2015 mit ihrem Programm D'Raith-Schwestern und da Blaimer I mog's bunt!: In „I mogs bunt“ geht’s um Liebe, das Leben und der Suche nach der wirklichen Freiheit, aber auch um Andi Blaimers grosse Sorgen, z.B. warum ihn immer der kleine Zeh juckt. Mit einer gehörigen Portion Witz und herzerfrischender Spontanität wird gesungen und musiziert. Zwei Stunden wunderbare Musik mit zwei einzigartigen Stimmen. Kurz g´sagt: Es wird bunt!

Ein bisschen war davon wird sicherlich auch auf die Narrhalla Veranstaltung abfärben, dessen darf man gewiss ein.

Bisher wurden mit dem Taler-Kunstpreis die Schauspielerin Erni Singerl (2001), der Kabarettist Christian Springer (2002), die Kabarettistin Lisa Fitz (2003), das Urgestein der bayerischen Kabarett- und Liedermacherszene Fredl Fesl (2004), der Liedermacher und Komponist Konstantin Wecker (2005), der Kabarettist Markus Barwasser (alias „Erwin Pelzig“) (2007), Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, der „singende Schauspieler“ Michael Lerchenberg (2008), der Sport-Moderator und Kabarettist Waldemar Hartmann (2009), Michael Gräter und Andreas Giebel (2011), 2012 Ottfried Fischer und 2013 Monika Gruber ausgezeichnet.

Der Sigi-Sommer-Taler wird an Künstler verliehen, die in München und Bayern ihren Lebensmittelpunkt haben.

Der Taler kann Auszeichnung für ein junges Talent sein oder ein langes Lebenswerk ehren – zur Erinnerung an Sigi Sommer, den Unvergessenen, der in der „Abendzeitung“ fast vierzig Jahre lang als „Blasius, der Spaziergänger“ München und die Münchner beobachtete.

Alljährlich vergibt die Narrhalla e.V. zusammen mit der edition schulz den "Sigi Sommer Taler" Kunst und Kabarettpreis an einen Künstler(in) im Bereich darstellende Kunst oder Publizistik.

Info: www.sigi-sommer-taler.de

Eintritt: € 32,00 (Karten gibt es nur unter skarda@t-online.de oder auf www.narhalla.de)Fotogalerie Narrhalla - Sigi Sommer Taler für Monika Gruber am 24.11.2013, Teil 1, 2, 3, 4, 5, (©Foto: Martin Schmitz)

Einlas ab 18 Uhr, Programmbeginn ab 1900 Uhr

Die Sigi-Sommer Taler der letzten Jahre gingen an

- für das Jahr 2001 an die beliebte Volksschauspielerin Erni Singerl
- für das Jahr 2002 an den jungen Kabarettisten Christian Springer .
- für das Jahr 2003 an die kurz zuvor durchs Dschungelcamp noch bekannter gewordene Lisa Fitz
- für das Jahr 2005 an Konstantin Wecker
- für das Jahr 2006 an OB Christian Ude
- für das Jahr 2007 Frank Markus Barwasser
- für das Jahr 2008 Michael Lerchenberg
- für das Jahr 2009 Waldemar Hartmann
- für das Jahr 2011 Michael Grater und Andreas Giebel
- für das Jahr 2012 Ottfried Fischer

Sigi Sommer starb 1996, doch wir Münchner können ihn immer noch lächeln sehen, in Metall gegossen, als Statue am Roseneck. Kein Münchner Denkmal wird so oft gestreichelt wie dieses, vor keinem anderen so oft Blumen niedergelegt.
Die Laudatio auf Hans-Jürgen Buchner hielt Franz-Xaver Bogner (©Foto: Martin Schmitz)
Die Laudatio auf Hans-Jürgen Buchner hielt Franz-Xaver Bogner
Auf der Bühne spielten Hans-Jürgen Buchner samt Haindling gemeinsam mit D'Raith Schwestern
Auf der Bühne spielte Hans-Jürgen Buchner samt Haindling gemeinsam mit D'Raith Schwestern

und auch nur mit seiner Band

Zurück zur Startseite Fasching 2016 (mehr)
Hier geht es zu den Narrhalla Terminen 2016 (weiter)
Narrhalla Prinzenpaar 2016: Prinz Christian II (Schöttl) und Prinzessin Andrea II. (Aicher) (mehr)

Anzeige






AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
Fasching Special - der Faschingsplaner 2015/2016 (mehr)
powered by:
Der Partygigant - Alles für Karneval und deine Mottoparty! 38. Schabernackt Ball im Löwenbräukeller am 30.01.2016 "Kommen´s so oder so - aber mit´m bisserl was o" Kölner Karnevals Party 2016 im ruby Danceclub am Münchner Stachus: Kölsch meets München am 04.02. + 09.02.2016



Fasching Termine (weiter) Fasching Vereine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial, Hallenbäder, Saunen (weiter)
Gut durch den Winter mit unserem - www.wintersportplaner.de
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter) Oktoberfest Special (weiter)

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB | Impressum |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de
Die Geschäfte dieser Stadt bei shops-muenchen.de
Die guten Geschäfte in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de