www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Ausstellung „Die Sammlung Gunter Sachs- Von Max Ernst bis Andy Warhol“ im Museum Villa Stuck vom 18.10.2012 bis 20.01.2013

In der Villa Stuck ist vom 18.10.2012-20.01.2013 die wichtigsten Werke aus der immensen Sammlung von Gunter Sachs zu sehen

Die Ausstellung „Die Sammlung Gunter Sachs. Von Max Ernst bis Andy Warhol“ entstand in Zusammenarbeit mit der Familie von Gunter Sachs und dem Institut für Kulturaustausch in Tübingen und dokumentiert die Sammelleidenschaft von Gunter Sachs, die spätestens 1960 mit dem Kennenlernen von Jean Fautrier, einem der wichtigsten Vertreter des „Informel“, ihren Ursprung hatte.

Gunter Sachs verstarb im Mai 2011 völlig unerwartet in Gstaad).

Als Fotograf, Unternehmer und Kunstsammler verfolgte er, wie nur Wenige, die Wandlungen der Kunst in den letzten 50 Jahren, erlebte sie aus unmittelbarer Nähe und hat sie entscheidend mitgeprägt.

Er war Kunstförderer und Galerist, machte sich als Dokumentarfilmer und Fotograf einen Namen und er sammelte moderne Kunst zu einer Zeit, als sich nur Wenige in Deutschland dafür interessierten. Die von ihm hinterlassene Kunstsammlung stellt heute ein herausragendes kunsthistorisches Vermächtnis dar.

In der Ausstellung zu sehen sind Arbeiten aus Frankreich, beginnend mit Yves Tanguy und den Künstlern des „Nouveau Réalisme“, allen voran Yves Klein und Arman, bis hin zu René Magritte.

Die Kunst des „Informel“ wird anhand von Werken von Jean Fautrier, Georges Mathieu und Wols vorgeführt. Daneben sind spannende Einzelpositionen vertreten, wie zum Beispiel Lucio Fontana oder Joseph Kosuth.

Eine Sektion der Ausstellung ist der Pop Art von Robert Rauschenberg, Roy Lichtenstein und Andy Warhol gewidmet; fünf Arbeiten, etwa von Banksy, stammen aus dem Bereich Graffiti, den Sachs seit den 1980-er Jahren sammelte. In einer eigenen Abteilung sind frühe Fotografien von Andy Warhol sowie Fotografien von Andreas Feininger, Will McBride bis hin zu Thomas Ruff und Izima Kaoru zu sehen.

Mit der Ausstellung schließt sich in besonderer Weise auch ein Kreis in der Verbindung zwischen Gunter Sachs und der Villa Stuck: Vom 8. September bis 20. Oktober 1967 zeigte das Modern Art Museum München e.V. (MAM) die erste Ausstellung mit Werken der Sammlung Sachs in den Räumen der Villa Stuck Arbeiten von Arman, Jean Fautrier, Yves Klein und Wols bildeten den Kern der Präsentation, ergänzt durch Werke von Francis Bacon, Giorgio de Chirico, Victor Brauner, Fontana, Roy Lichtenstein und Yves Tanguy.

Von 1967 bis 1972 fungierte Gunter Sachs zusammen mit Konstantin von Bayern als Präsident des MAM.

Die Ausstellung „Gunter Sachs. Von Max Ernst bis Andy Warhol“ wird am Mittwoch, 17. Oktober, um 19 Uhr mit Stadtrat Michael Leonhart (SPD) in Vertretung des Oberbürgermeisters und Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers eröffnet. Michael Buhrs, Direktor des Museums Villa Stuck, hält eine kurze Begrüßung. Rolf Sachs spricht im Namen der Familie von Gunter Sachs.

Die Ausstellung ist Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr und am Freitag mit verlängerten Öffnungszeiten von 11 bis 21 Uhr im Museum Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60, zu besichtigen. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 4,50 Euro, und schließt den Besuch der Historischen Räume ein.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Hirmer Verlag, der für 24,90 Euro im Museumsshop der Villa Stuck erhältlich ist.

Nähere Informationen sind unter www.villastuck.de ersichtlich.

Die Öffnungszeiten des Museums Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Nähere Informationen zu Programm und Ausstellung: Telefon 089 - 45 55 51 12 oder www.villastuck.de

Überblick: Ausstellungen in der Villa Stuck (mehr)

Anzeige



Von der privaten Künstlerresidenz zur öffentlichen Kulturstätte (mehr)
Oktober 1998 – September 2000 Der erste Bauabschnitt – Ateliertrakt & Eingangshalle / Okto. 2001-März 2005 Der zweite Bauabschnitt – die historische Villa (mehr)

18.-20.03.2005
Mitte März 2005 wurde das Jahrhundertprojekt der Instandsetzung und Erweiterung des einmaligen Münchner Gesamtkunstwerks Villa Stuck abgeschlossen! Die Eröffnungsfeier erstreckt sich über drei Tage: Am 18., 19. und 20. März 2005 bietet sich dem Publikum die Möglichkeit, die Historischen Räume Franz von Stucks im Erdgeschoss der Villa Stuck sowie das ehemalige Maleratelier im ersten Obergeschoss zu besichtigen (mehr)

Zur Rubrik Art+Culture

Übrigens: nachher können Sie gleich ums Eck das neue "Rechts der Isar" ausprobieren, das erst Mitte Dezember 2002 eröffnet hat. Mehr zu dem neuen Lokal finden Sie hier bei ganz-muenchen.de.


Museum Villa Stuck
Prinzregentenstr. 60
81675 München
Tel.: 089 45 55 51 25
Fax: 089 45 55 51 24
email: villastuck@muenchen.de
Öffnung: Di.-So. 11-18 Uhr
U Bahn, Bus, TramMVV/MVG:
Museumsbus 53 + Tram 18: Friedensengel, U-Bahn: Prinzregentenplatz oder Max-Weber-Platz

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de