www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Maß und Freiheit. Textilkunst im Jugendstil von Behrens bis Olbrich
Ausstellung im
Museum Villa Stuck vom 11.03.-30.05.2010


In der Villa Stuck ist vom 11. März bis 30. Mai die Ausstellung „Maß und Freiheit. Textilkunst im Jugendstil von Behrens bis Olbrich“ zu sehen
In der Villa Stuck ist vom 11. März bis 30. Mai die Ausstellung „Maß und Freiheit. Textilkunst im Jugendstil von Behrens bis Olbrich“ zu sehen

Leinendamasttafeltücher sind seit Jahrhunderten Bestandteil der Inventare adliger Häuser und des Hofes. Kostbarkeit und Exklusivität des Materials reduzieren sich mit dem Wechsel vom Handwebstuhl zur Jacquardmaschine.

Die Faszination und Schätzung bleibt jedoch bestehen, zum Kundenkreis tritt das Bürgertum. Baumwolle und farbige Garne machen die Tücher einem großen Käuferkreis erschwinglich. Die eigentliche Kostbarkeit liegt jedoch nicht im Material, sondern im Künstlerentwurf des Musters.

Bedeutende Jugendstilkünstler waren oft sehr vielseitig tätig als Maler, Plastiker, Möbeldesigner und Architekten. Bisher wenig beachtet wurde ihre Arbeit als Textildesigner.

Die Ausstellung „Maß und Freiheit. Textilkunst im Jugendstil von Behrens bis Olbrich” im Museum Villa Stuck beleuchtet nun erstmals auch diesen Aspekt des künstlerischen Schaffens bedeutender Protagonisten des Jugendstils wie unter anderem Peter Behrens, Hans Christiansen, Walter Crane, Johann Vincenz Cissarz, Otto Eckmann, Gertrud Kleinhempel, Albin Müller, Adelbert Niemeyer, Joseph Maria Olbrich, Richard Riemerschmid.

Anhand von mehr als 100 bisher selten oder noch nie öffentlich gezeigten Objekten aus den Jahren von zirka 1896 bis 1914 bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, Entwürfe aus bedeutenden Zentren der Textilindustrie um 1900 in Deutschland, England, den Niederlanden und Österreich in ihrer Verbindung aus Künstlerentwurf und industrieller Fertigung in einer großen Übersicht zu betrachten und damit die Auseinandersetzung und das Zusammenwirken von Kunst und Industrie um 1900 zu erfassen.

Mit dem Thema Textilkunst des Jugendstils befasste sich das Museum Villa Stuck bereits 2004 in der Ausstellung „Schönheit der Formen. Textilien des Münchner Jugendstils“.

Einen weiteren Höhepunkt zum Thema Jugendstil wird die für Herbst 2010 geplante große Schau zum Thema „Jugendstil aus Münchner Privatbesitz“ darstellen.

„Maß und Freiheit. Textilkunst im Jugendstil von Behrens bis Olbrich” wurde am Mittwoch, 10. März, 19 Uhr mit Stadtrat Richard Quaas (CSU) in Vertretung des Oberbürgermeisters und Michael Buhrs, Direktor des Museums Villa Stuck, sowie der Kuratorin der Ausstellung Dr. Barbara Hardtwig eröffnet.

Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt beträgt 9 Euro, ermäßigt 4,50 Euro.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Im Begleitprogramm finden Führungen und Veranstaltungen wie ein Expertengespräch mit Tipps zur Aufbewahrung und Pflegehinweisen von Tischwäsche (13. März und 8. Mai 2010) sowie ein Preview der Kollektions-Show 2010 der Meisterschule für Mode (25. März 2010) statt (Eintritt frei).

Nähere Informationen sind unter www.villastuck.de ersichtlich.

Die neÖffnungszeiten des Museums Villa Stuck, Prinzregentenstraße 60: Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Nähere Informationen zu Programm und Ausstellung: Telefon 089 - 45 55 51 12 oder www.villastuck.de

Überblick: Ausstellungen in der Villa Stuck (mehr)

Anzeige



Von der privaten Künstlerresidenz zur öffentlichen Kulturstätte (mehr)
Oktober 1998 – September 2000 Der erste Bauabschnitt – Ateliertrakt & Eingangshalle / Okto. 2001-März 2005 Der zweite Bauabschnitt – die historische Villa (mehr)

18.-20.03.2005
Mitte März 2005 wurde das Jahrhundertprojekt der Instandsetzung und Erweiterung des einmaligen Münchner Gesamtkunstwerks Villa Stuck abgeschlossen! Die Eröffnungsfeier erstreckt sich über drei Tage: Am 18., 19. und 20. März 2005 bietet sich dem Publikum die Möglichkeit, die Historischen Räume Franz von Stucks im Erdgeschoss der Villa Stuck sowie das ehemalige Maleratelier im ersten Obergeschoss zu besichtigen (mehr)

Zur Rubrik Art+Culture

Übrigens: nachher können Sie gleich ums Eck das neue "Rechts der Isar" ausprobieren, das erst Mitte Dezember 2002 eröffnet hat. Mehr zu dem neuen Lokal finden Sie hier bei ganz-muenchen.de.


Museum Villa Stuck
Prinzregentenstr. 60
81675 München
Tel.: 089 45 55 51 25
Fax: 089 45 55 51 24
email: villastuck@muenchen.de
Öffnung: Di.-So. 11-18 Uhr
U Bahn, Bus, TramMVV/MVG:
Museumsbus 53 + Tram 18: Friedensengel, U-Bahn: Prinzregentenplatz oder Max-Weber-Platz

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de