www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Der größte Schwanensee aller Welt
Tanzsensation aus Russland 3 Wochen im Münchner Prinzregententheater

Gut Geschäfte finden Sie genau hier: www.gut-einkaufen-in-muenchen.de
Ivan Popov mit Primaballerina Elena Kulagina bei der Premiere am 03.08.2004 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Ivan Popov mit Primaballerina Elena Kulagina bei der Premiere am 03.08.2004
48 Ballet"Schwäne", Primaballerina Elena Kulagina und Solotänzer Roman Geer  zeigten sich vor Schloß Nymphenburg der Presse und verblüfften Touristen (Foto: Martin Schmitz)
48 Ballet"Schwäne", Primaballerina Elena Kulagina und Solotänzer Roman Geer zeigten sich vor Schloß Nymphenburg der Presse und verblüfften Touristen (mehr Fotos)
Der größte Schwanensee der Welt (Foto: Veranstalter)

Der größte Schwanensee der Welt (Foto: Veranstalter)

48 Ballet"Schwäne", Primaballerina Elena Kulagina und Solotänzer Roman Geer  zeigten sich vor Schloß Nymphenburg der Presse und verblüfften Touristen (Foto: Martin Schmitz)

Anmutige Ballett "Schwäne" (Foto: martin Schmitz)



München und seine Gäste dürfen sich auf ein ganz besonderes Sommergastspiel im Prinzregententheater freuen: Vom 3. bis 22. August 2004 findet die deutsche Erstaufführung des hinreißenden Balletts „Der Größte Schwanensee der Welt“ statt.

Die neue und bezaubernde Tanzsensation aus Russland wird von dem berühmten Tschaikowsky Perm Ballett dargeboten, das mit dem Bolschoi- und dem Kirov-Ballett an der Spitze der russischen Tanzgesellschaften steht. Insgesamt wirken 150 Tänzer und Tänzerinnen sowie das gesamte Orchester des Staatlichen Opern- und Balletttheaters der Stadt Perm an dieser höchst aufwändigen und erlesen ausgestatteten Grossproduktion mit.

In den 125 Jahren, in denen „Der Schwanensee” existiert, wurde Tschaikowskys Meisterwerk schon unendlich oft aufgeführt. Bisher sah man jedoch auch in den legendären russischen Aufführungen nie mehr als 36 Schwäne in Aktion. In München werden in diesem Sommer aber 48 Schwäne auf der Bühne tanzen. Die Bilder und Szenen, die hier erstmals zu sehen sein werden, sind so rührend und schön, dass sie für immer in Erinnerung bleiben. Niemals zuvor wurde der Schwanensee in einer so großen Besetzung aufgeführt.Zu den herausragenden Solisten dieses sommerlichen Gastspiels gehören Stars des russischen Balletts.

Einen Tag vor der Premiere dieses größten Balletgaststpieles, das je in München zu sehen waren, tanzten 48 Balletschwäne und das Solistenpaar aus dem Größten Schwanensee der Welt vor dem Nymphenburger Schloß. Die Primaballerina Elena Kulagina, die die Odette / Odile tanzt, brillierte bereits auf allen großen Bühnen der Welt und wurde für ihre Tanzkunst mit den zwei russischen Kulturorden  Hochverehrter Künstler und Künstler des Volkes ausgezeichnet. Solotänzer Roman Geer (schwäbische Vorfahren aus dem 19. Jahrhundert sind die Erklärung für seinen deutschen Nachnamen) ist in Russland berühmt für seine großartige Darstellung des Prinzen in Schwanensee.

Mit ihrem kurzen Auftritt vor dem Schloß Nymphenburg wollte die 150köpfige Balletkompagnie die Münchner auf die drei Wochen Schwanensee im Prinzregententhater neugierig machen....

Vom ungewöhnlichen Auftritt haben wir eine Fotogalerie für Sie (weiter)

Wir waren für Sie auf der Generalprobe und haben exklusive Ballett-Fotos für Sie gemacht. Natürlich gibt es auch einen Fotogalerie von den Premierengästen und zahlreiche Fotos vom Schlussapplaus.

Fotogalerie Nr.1 - der Schlussapplaus (weiter)
Fotogalerie Nr. 2 - Premierengäste (weiter)
Fotogalerie Nr. 3 - die Generalprobe: web-exklusive Fotos (weiter)
Dabei war auch unserer Society Rubrik "Wahrlich...." (mehr)

Weitere Darstellerinnen der Odette/ Odile sind Yulia Mashkina und Startänzerin Natalya Moiseeva, der zusammen mit ihrem Partner Vitaliy Poleschuk ein begehrter Preis als bestes Tanzpaar verliehen wurde. Als Prinz überzeugen die Tänzer Roman Geer und Serguei Mershin, der 2002 beim Permer Ballettfestival einen Preis als bester Tänzer gewann. Ebenfalls im Wechsel auf der Bühne zu bewundern: eine "Leihgabe" des Kirov Ballets: bei der Premiere stand der 22 Jahre junge Ivan Popov als Prinz auf der Bühne

Zur Premiere am 3. August erhalten Sie von unserer Kulumne "Wahrlich..." einen ausführlichen Bereicht und viele Fotos von den geladenen Gösten.

Die Produzenten Henk van der Meyden und Monica Strotmann vom renommierten holländischen Veranstalter Stardust Theatre fanden, dass es im Zeitalter der Mega-Aufführungen und der großen Arenavorstellungen an der Zeit ist, auch Ballett – und ganz besonders den legendären Schwanensee – in einer Aufsehen erregenden Aufführung auf die Bühne zu bringen.

„Sechsunddreißig Schwäne sind bereits ergreifend schön,” sagt Van der Meyden, “aber wenn man ein so prächtiges Theater wie das Prinzregententheater in München sieht, dann überfällt einen der Gedanke, wie beeindruckend und großartig es sein müsste, wenn noch mehr Schwäne tanzen.“

Das Ballett „Der Schwanensee“, wie es nun von der Kompanie des Staatstheaters der Stadt Perm dargeboten wird, entführt uns in eine Welt voll bezaubernder Liebesvögel, die der Seele Flügel zu verleihen scheinen. Die zahlreichen Schwäne erheben das Bühnengeschehen zu einem Märchen von ergreifender Schönheit, das die Zuschauer in seinen Bann zieht.

Für Stardust Theatre ist klar: Niemand kann den ‚Schwanensee’ glaubwürdiger tanzen als die großen Stars des russischen Staatsballetts, mit einem so perfekten und großen Corps de Ballet wie das der Tschaikowsky Perm Gesellschaft.

Viele Primaballerinen wie z. B. die legendäre Galina Ulanova oder Nazedja Pavlova gehörten auch dem Tschaikowsky Perm Ballett an. 

Das Besondere an dieser Kompanie ist, dass sie ihre Tänzer und Tänzerinnen in ihrer berühmten Ballettschule selbst ausbildet. Mit der bereits heute legendären Ludmilla Pavlona Sakharova, die früher selbst eine große Ballerina des Bolschoi-Balletts war, verfügt sie über eine Koryphäe der Ballettpädagogik. Sie ist vermutlich die bedeutendste Ballettlehrerin der Welt. Vor kurzem feierte sie ihr silbernes Jubiläum mit einer Galavorstellung für 6000 Personen im Kongresspalast des Kreml, wo sie einen hohen russischen Orden erhielt.

Die Leiterin des Ensembles, Natalia Akhmarova, sagt: “München ist bereits seit Jahren eine echte Ballettstadt. Daher finden wir es fantastisch, dass die deutsche Premiere unserer Vorstellung in diesem wunderschönen Prinzregententheater stattfinden kann, dessen Stil die Zeiten des alten Russland, in denen der Schwanensee entstand, zu neuem Leben erwecken. Dieses Theater ist für uns der schönste Rahmen für den Größten Schwanensee der Welt, da trotz des Umfangs der Produktion die Intimität erhalten bleibt.“ Nicht nur ein Schwanensee, sondern ein ganzer See voller Schwäne wird das Münchner Publikum verzaubern.

Die Vorstellungen finden vom 3. August bis zum 22. August von Dienstag bis Sonntag statt. Samstags und Sonntags auch Nachmittagsvorstellungen

Karten von € 35,-- bis € 75,-- sind erhältlich über: München Ticket Telefonnummer: 089 – 54 81 81 81  oder über die Kasse des Prinzregententheaters. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen.


Prinzregententheater München
Prinzregentenplatz 12


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Folgen sie uns auf Twitter