www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Ken Follett zu Gast in München mit "Die Tore der Welt" am 08.03.2008
Ken Follett stellte sein neues Buch am 8.3.2008 im Hugendubel am Stachus vor (Foto: Martin Schmitz
Ken Follett stellte sein neues Buch am 8.3.2008 im Hugendubel am Stachus vor


Ken Follett stellte sein neues Buch am 8.3.2008 im Hugendubel am Stachus vor (Foto: Martin Schmitz

©Fotos: Martin Schmitz

Vor 18 Jahre wurde Roman "Die Säulen der Erde" (1990) zu einem internationalen Bestseller, der alleine in Deutschland mehr als 3,5 Mio. mal verkauft wurde.

Lange mussten seine Fans auf eine Art von Fortsetzung warten.


Film ab: Ken Follett bei Hugendubel am 8.3.2008, Teil 1

Jetzt erzählt Ken Follett in seinem neuen Bestseller "Die Tore der Welt" (ISBN: 978-3-7857-2316-6) auf rund 1.100 Seiten, wie das Leben in der fiktiven Stadt Kingsbridge weiterging. Im Schatten der Kathedrale leben, lieben und leiden die Nachkommen des Baumeisters Tom Builder und der schönen Aliena. Der Plot verbindet zwei historische Ereignisse miteinander, den Beginn des "Hundertjährigen Krieges" und "Den Schwarzen Tod".

Der rebellische Zimmermann Merthin, ein Nachfahre von Toms Stiefsohn Jack, dem Erbauer der Kathedrale, sein Bruder Ralph, der unbedingst Ritter werden möchte, das Mädchen Caris, Tochter eines Wollhändlers und Nachkomme von Jack Builder, hat den Traum, Ärztin zu werden, kann sich seine Freiheit erhalten und der Verbrennung als Hexe nur durch den Eintritt in ein Kloster entkommen, Gwenda, die Tochter eines Tagelöhners, die sich nach Liebe sehnt, und der Mönch Godwyn, Caris' älterer Vetter, der entschlossen ist, Prior von Kingsbridge zu werden - ihre Schicksale sind alle eng miteinander verwoben.


Film ab: Ken Follett bei Hugendubel am 8.3.2008, Teil 2

Sein neues Buch erschien in einer Erstauflage von 500.000 Exemplaren am 29.02.2008, und schon wenige Tage später gab sich der Bestseller Autor die Ehre und traf auf seine Münchner Fans im 2. OG der Buchhandlung Hugendubel am Stachus.

Bevor er den zahlreich erschienenden Fans Autogrammwünsche erfüllte, stellte Ken Follett im Gespräch mit Moderatorin Margarete von Schwarzkopf am 08.03.2008 sein neues Buch "Die Tore der Welt" vor.

Follett über die sein neues Buch:

"Eine Menge Menschen hatten mich gebeten, eine Fortsetzung von "Die Säulen der Erde zu schreiben. Anfangs habe ich immer gesagt, es wird keine Fortsetzung geben, denn alle Charaktere in "Die Säulen der Erde" sind am Ende des Buches entweder sehr alt oder tot. Deshalb kann ich kein Buch mehr über sie schreiben.

Doch wo immer ich erschien in einem Buchgeschäft wie diesem und mit Lesern gesprochen habe, haben sie mich immer gefragt: wann schreiben sie ein weiteres Buch wie "Die Säulen der Erde". Ich habe daher lange darüber nachgedacht, was eine Fortsetzung sein könnte und habe schließlich beschlossen ein weiteres Buch über die selbe Stadt, Kingsbridge, aber 200 Jahre später angesiedelt zu schreiben.

Der andere Grund der mich abwarten ließ war, dass ich sehr beunruhigt war eine Fortsetzung zu einem Buch zu schreiben, das solch einen speziellen Platz im Herzen der Leser hat. Ich befürchtete, daß wenn ich schnell etwas schreiben würde, würden sie enttäuscht sein und sagen: nein, es ist nicht so gut wie sein erstes Buch. Ich war sehr beunruhigt, sehr sensibel darüber. Ich wollte wirklich nicht schreiben bis ich sicher war, daß ich eine wirklich gute Geschichte habe, eine, die Sie so mögen würden wie "Die Säulen der Erde"."


Film ab: Ken Follett bei Hugendubel am 8.3.2008, Teil 3

Wie kam es nun zu dem neuen Buch?

"Ich brauchte ein großes Thema: das zweite Buch "Die Tore der Welt" konnte sicherlich kein Buch mehr über den Bau einer Kathedrale werden, denn das wäre ja wirklich wieder das gleiche Buch geworden.

Ich brauchte ein großes Thema, um im "Die Tore der Welt" etwas von der Größe her vergleichbares auszudrücken zum Bau einer Kathedrale. Es hat mich lange Zeit gekostet herauszufinden, was das sein könnte. Dann habe ich an den schwarzen Tod gedacht, die Pest, die in ganz Europa, dem Mittleren Osten und Teilen Nord-Afrikas im 14. Jahrhundert herrschte und ein Drittel der Bevölkerung Europas tötete. Ein riesiges Desaster. Sie müssen sich vorstellen die Straße, in der sie wohnen: eine von drei Familien stirbt an einer schrecklichen Seuche.

Das ist nun das Thema von "Die Tore der Welt". In der Geschichte geht es darum, wie die Stadt Kingsbridge mit dieser schrecklichen Plage umgeht, als sie geschieht."

Wie entstand die Idee, die Handlung, die Charaktere?

"Zuerst hatte ich an die Seuche und die Auswirkungen auf die Menschen. Aber dann mußte ich die Entscheidung fällen, wer diese Menschen sein würden. Sie mußten im Buch erst einmal alle ein eigenes Leben haben bevor sie von der Seuche erfasst wurden.

Da ist z.B. eine junge Frau die schon als kleinen Kind von sich sagte, wenn ich erwachsen bin werde ich Ärztin. Jeder lacht sie aus, den im Mittelalter hatte man Priester sein müssen um ein Doktor zu werden und Frauen konnten keine Priester werden. Aber sie weigert sich daß zu akzeptieren. Irgendwie ist sie so eine typische Ken Follett Frau im Roman, sie weigert sich die gesellschaftlichen Zwänge zu akzeptieren.

Sie lebt also ihr Leben und möchte eine Heilerin, ein Doktor werden, und wie sie hat jeder der wichtigsten Charaktere im Buch ein Leben, Dinge, die er oder sie machen möchten, und die durch die Seuche durcheinander geworfen werden."

Der britische Schriftsteller Ken Follett (58) wurde 1949 in Cardiff geboren und studierte zu Beginn der 1970er Jahre Philosophie am University College London. Danach arbeitete er mehrere Jahre als Journalist und begann, Romane zu schreiben.

Ken Follett wurde durch den Thriller „Die Nadel“ bekannt. Der Roman wurde seit 1990 in 30 Sprachen übersetzt, rund 12 Millionen Mal verkauft und mit dem Edgar Award ausgezeichnet. Verfilmt wurde er mit Donald Sutherland.

Seine Werke sind im Stil der klassischen Thriller-Dramaturgie verfasst.

www.ken-follett.de

Anzeigen





Ken Follett
Die Tore der Welt
Buch/ Hardcover/ Festeinband
ISBN13: 978-3-7857-2316-6
ISBN10: 3-7857-2316-4
Preis: 24,95 EUR (D)
25,70 EUR (A) 44,90 SFr (UVP)
Übersetzt von:
Rainer Schumacher , Dietmar Schmidt

Moderatorin Margarete von Schwarzkopf moderierte die Buchvorstellugn mit Ken Follett in der Münchner Buchhandlung Hugendubel (Foto: MartiN Schmitz)
Moderatorin Margarete von Schwarzkopf moderierte die Buchvorstellugn mit Ken Follett in der Münchner Buchhandlung Hugendubel


Von Verbrechen und denen, die darüber schreiben: Krimifestival München vom 07.-19. März 2008 (mehr)

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Folgen sie uns auf Twitter