www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Ausstellung "Patti Smith - Strange Messenger"
im Haus der Kunst, 19.12.2003-29.02.2004

Patti Smith, die 1946 in Chicago geborene, weltbekannte Sängerin, zeigt in der Ausstellung Strange Messenger ihre Zeichnungen, die seit den frühen sechziger Jahren neben ihren Gedichten entstanden.

1975 erscheint Patti Smiths Debütalbum Horses. Von John Cale produziert, machte Horses Patti Smith zur bekannten Rock-Poetin. Mit dem Album Easter gelingt ihr der weltweite Durchbruch. Ende der siebziger Jahre erreicht Patti Smithden Gipfel ihres Ruhmes. 1979 schließt sie ihre Karriere mit der Platte Wave vorläufig ab und zieht von New York nach Detroit.

Knapp zehn Jahre später, 1988, feiert Patti Smith mit Dream of Life, einer Platte, die sie gemeinsam mit ihrem Mann Fred Smith aufnimmt, ihr Revival. Von da an veröffentlicht sie zahlreiche Alben, auf denen sie Garagenrock mit politischer Poetry verbindet.

Im März 2002 erscheint mit Land (1975-2002) eine Best of-Compilation.

Obwohl Patti Smith vor allem durch ihre Musik und ihre Gedichte bekannt wurde, waren ihre Zeichnungen bereits in zahlreichen Museen zu sehen und finden sich u. a. in der Sammlung des Museum of Modern Art, New York. Patti Smiths enger Freund, der Fotograf Robert Mapplethorpe, motivierte sie schon Ende der sechziger Jahre, mit dem Zeichnen zu beginnen – noch bevor sie sich dem Schreiben und der Komposition widmete.

Die Besonderheit ihrer Zeichnungen, inspiriert u. a. von William Blake und Antonin Artaud, liegt in der feinen, harten Linie und einer sanften Farbgebung. Ihr Strich ist dünn, zart, aber zugleich von einer Schärfe, die ihre Figuren zu verletzen scheint. Häufig bettet Smith Passagen eigener Texte oder anderer Schriftsteller in ihre Zeichnungen ein. Den Akt des künstlerischen Schaffens vergleicht
sie mit einer Katharsis.

Patti Smith: Strange Messenger zeigt mehr als 50 Werke auf Papier, einschließlich einer neuen Serie großformatiger Zeichnungen. Zudem werden Originalmanuskripte und Fotografien sowie selten gezeigte Video- und Filmsequenzen zu sehen sein, darunter der Kurzfilm Still/Moving – das Ergebnis einer frühen Zusammenarbeit zwischen Patti Smith und Robert Mapplethorpe.

Ihre jüngste Serie großformatiger Zeichnungen entstand unter dem Eindruck des Terroranschlags vom 11. September 2001. Eine Zeitungs-Aufnahme der zerstörten Türme des World Trade Centers erinnerte Patti Smith an Pieter Brueghels Turm von Babel (1563) und wurde zum Ausgangspunkt der Zeichnungen.

Bereits 1978 hatte sich die Künstlerin in ihrem Gedichtband Babel mit dieser Bibelgeschichte beschäftigt, die den Hochmut des Menschen vor Augen führt. In ihren Zeichnungen mischt Patti Smith häufig Bild und Text zu einer ausdrucksvollen Bildschrift, verwebt Passagen aus dem Friedens-Evangelium der Essener, dem Koran und anderen Quellen miteinander und lässt die Buchstaben in ihren Zeichnungen aufgehen.

Die Präsentation ihrer Zeichnungen der vergangenen dreißig Jahre lassen Patti Smiths künstlerische Entwicklung und die Vielfalt ihrer Techniken offenbar werden.

Ergänzt wird die Ausstellung mit einer Hommage an die Künstlerin durch Stücke der Modedesignerin Ann Demeulemeester, durch die Fotovorlagen zu den bekannten Patti Smith-Porträts von Franz Gertsch und durch Dan Grahams Videodokumentation Rock My Religion. Es ist das Anliegen der Ausstellung, die unterschiedlichsten Facetten der schillernden und extravaganten Künstlerpersönlichkeit Patti Smith widerzuspiegeln und ihr Schaffen von allen Seiten zu beleuchten.

Zur Ausstellung hat das Andy Warhol Museum Pittsburgh einen Katalog mit dem Titel Strange Messenger: The Work of Patti Smith herausgegeben, der Essays und Farbreproduktionen ihrer Werke enthält. Er ist während der Ausstellung im Haus der Kunst erhältlich.

In Zusammenarbeit mit dem Andy Warhol Museum, Pittsburgh.

Überblick und Archiv: aktuell und vergangene Ausstellungen im Haus der Kunst (mehr)

Text: Haus der Kunst.

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
80538 München

MVG/MVV U-Bahn Lehel oder Odeonsplatz


Eröffnung: 18.12.2003, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 19.12.2003-29.02.2004

Öffnungszeiten der Ausstellung: Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr

Eintritt in die Ausstellung: Euro 7,00, ermäßigt Euro 5,00.



Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2015.



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-berlin.de