www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



Anything goes - das Cole Porter Musical in Münchner Erstaufführung vom 28.02.-22.03.2013 im Deutschen Theater

das wars dann: am 22.03.2013 fiel der Vorhang im Theaterzelt Fröttmaning das letzte Mal - 2014 geht es wieter im Stammhaus Schwanthaler Straße (©Foto: Ingrid Grossmann)
das wars dann: am 22.03.2013 fiel der Vorhang im Theaterzelt Fröttmaning das letzte Mal - 2014 geht es weiter im Stammhaus Schwanthaler Straße
Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)

Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)

Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)

Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)

Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)




Daniel Prohaska (Billy Crocker), Anna Montanaro (Reno Sweeney)


©Fotos: Christian Zach (3), Ingrid Grossmann (7)

Da geht schon noch was: als letztes Stück vor der Aufgabe des Theaterzelts in Fröttmanning hat man sich noch eine exzellente Gemeinschaftsproduktion des Gärtnerplatztheaters mit dem Deutschen Theater ins Haus gehölt: Cole Porters Broadway-Hit Anything goes - Let's Misbehave! - aus dem Jahr 1934 wird vom 28.02.-22.03.2013 gezeigt in einer Münchner Erstaufführung.

»Warum sich in schwierigen Zeiten auch noch mit schwierigen Themen im Theater beschäftigen?«, fragte sich Produzent Vinton Freedley im Sommer 1934 mitten in der Weltwirtschaftskrise und gab bei Cole Porter eine ganz und gar leichtfüßige Show in Auftrag, die auf unterhaltsame Art und Weise und mit viel Musik die bunte Gesellschaft auf einem Spielcasino-Schiff und ihre grotesken Reaktionen auf dessen Untergang porträtieren sollte.

Doch kaum drei Monate vor der Premiere verunglückte vor New Jerseys Küste ein realer Vergnügungsdampfer, und so entschied man sich für die Geschichte um Billy Crocker, der mithilfe von Reno Sweeney seiner Liebe hinterher jagt.

Porter und seine Buchautoren machten daraus ein Meisterwerk der verbalen und musikalischen Leichtigkeit, angetrieben von großartigen Songs, in denen sich alle aktuellen Trends der damaligen Popmusik von Jazz, Big-Band-Sound über Vaudeville bis hin zu Shanty wiederfinden.

Und bis heute haben Titel wie »I Get A Kick Out Of You«, »It’s De-Lovely« oder »Let´s Misbehave« nichts von ihrer frechen Frische eingebüßt.

Bereits ein phänomenaler Erfolg bei der Uraufführung am 21. November 1934 in New York mit Broadway-Stars wie Ethel Merman, William Gaxton und Victor Moore, ist Anything Goes das bedeutendste amerikanische Musical der 1930er Jahre geworden.

Viel Trubel gibt’s auf hoher See, bis Börsenmakler Billy endlich seine geliebte Millionenerbin Hope in die Arme schließen kann. Er schmuggelt sich als blinder Passagier auf dem Transatlantikliner M.S. Amerika auf der Route New York-London ein, um bei seiner großen Liebe zu sein.

Unglücklicherweise ist diese mit ihrem zukünftigen Ehemann Lord Evelyn Oakleigh an Board – doch ihr Herz gehört längst schon Billy.

Und der lässt sich so schnell nicht entmutigen. Wie es der Zufall will, trifft er auf dem Schiff Reno Sweeney, eine alte Freundin und Nachtklubsängerin.

Sie soll den Lord von Hope Harcourt ablenken und ihn verführen - dies klappt besser als erwartet und führt zu einem unerwarteten Ausgang der Geschichte.

Viel zu spät, aber jetzt endlich ist das Erfolgsstück erstmalig in München zu erleben, in der Inszenierung von Intendant Josef E. Köpplinger und mit dem deutschen Broadway-Star als Reno Sweeney: Anna Montanaro, die es nach Hildegard Knef und Ute Lemper schaffte, als dritte deutsche Künstlerin in einer Hauptrolle am Broadway (2001 im Sam S.Shubert Theatre als Velma Kelly in dem Musical Chicago) besetzt zu werden

Buch von Guy Bolton, P. G. Wodehouse, Howard Lindsay und Russel Crouse
Neufassung von Timothy Crouse und John Weidman
Musik und Gesangstexte von Cole Porter, Deutsche Dialoge von Christian Severin

Musikalische Leitung Michael Brandstätter
Regie und Licht Josef E. Köpplinger
Choreografie Ricarda Regina Ludigkeit
Bühne und Kostüme Rainer Sinell (nach den Entwürfen von Heidrun Schmelzer)
Dramaturgie Michael Otto

Donnerstag, 28. Februar bis Freitag, 22. März 2013

Premiere: Donnerstag, 28. Februar 2013

Spielzeiten:
Di - Sa: 19.30 Uhr
So: 15.00 Uhr
Mo: Spielfrei

Vorstellungsdauer:
2 h 45 min (inkl. 20 Min. Pause)
Tickets*: € 19,00 bis € 59,00
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de

Fotogalerie Impressionen "Anything Goes" am 26.02.2013 , Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, (©Fotos: Ingrid Grossmann)
Fotogalerie Impressionen Derniere "Anything Goes" am 22.03.2013 , Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

gelbWiedereröffnung des Deutschen Theaters am 18. Januar 2014 mit einer musikalisch von den Münchner Philharmonikern gestalteten Gala (mehr)

Aktuelle Aufführungen im Deutsches Theater (weiter)

Anzeige



Anything goes (©Foto: Ingrid Grossmann)




Deutsches Theater
Werner-Heisenberg-Allee 11
80939 München-Fröttmaning
Die Telefon-Nummern bleiben unverändert!
Internet: www.deutsches-theater.de

MVV/MVG: U6 Linie Fröttmaning

Das Theater befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Allianz Arena und zum U-Bahnhof und dem Park+Ride Parkhaus Fröttmaning.

Mit dem MVV
Vom Sendlinger Tor oder Marienplatz mit der U-Bahn Linie U6 Richtung Garching bis zur Haltestelle "Fröttmaning" (ca. 16 Minuten Fahrtzeit). Am U-Bahnhof Fröttmaning nehmen Sie den Ausgang „P+R-Parkhaus“. Vor dort führt eine Überführung zum Theater.

Mit dem Auto, Motorrad oder Bus
Aus Richtung Westen von der Autobahn A 8 Stuttgart - München kommend, fahren Sie am Autobahndreieck München-Eschenried auf die Autobahn A 99. Wechseln Sie am Autobahnkreuz München-Nord auf die Autobahn A 9 in Fahrtrichtung München über und fahren bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.

Aus Richtung Süden und Osten über die Autobahn A 99 kommend, wechseln Sie am Autobahnkreuz München-Nord auf die Autobahn A 9 in Fahrtrichtung München über und fahren bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.

Kommen Sie aus München, fahren Sie die Autobahn A99 München – Nürnberg bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.



Karten über München-Ticket, an den bekannten Vorverkaufsstellen, bei allen Reisebüros mit START-KART-Anschluss und bei allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de