www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion



AddThis Social Bookmark Button



"Elisabeth - die wahre Geschichte der Sissi" vom 21.10.-12.12.2009  im Deutschen Theater München
Das erfolgreichsten deutschsprachige Musical kommt nach München










Gloria Gray





©Fotos: Ingrid Grossmann

Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“, sagt die Musical-Darstellerin Annemieke van Dam. Die 26-jährige Niederländerin spielt und singt die Hauptrolle in „Elisabeth“, das seit 21. Oktober bis zum 12. Dezember 2009 im Deutschen Theater gastiert.

Minutenlange Standing Ovations, lautstarke Bravo-Rufe und so manches tränenfeuchte Auge - das waren am Abend des 22.10.2009 bei der rauschenden Premiere der ersten Tournee-Produktion des erfolgreichsten deutschsprachigen Musicals „Elisabeth – die wahre Geschichte der Sissi“ der Lohn für eine rundum gelungene, unvergessliche Aufführung. In einem Bühnenereignis von außergewöhnlicher Intensität, bewegender Emotionalität, mitreißender Virtuosität mit einer Musik, die unter die Haut geht, brillierte das hochkarätige Ensemble mit der bezaubernden Annemieke van Dam in der Titelrolle.

Fotogalerie: Impressionen Premiere Elisabeth am 22.10.2009, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Höchstnoten erhielten die großartigen Akteure, bewundert wurden die hervorragenden Choreographien und die prächtigen Kostüme. In einer überragenden Aufführung verdichteten sich der märchenhafte Aufstieg, das unglückliche Leben und der dramatische Tod der Kaiserin zu einem faszinierenden Musical-Erlebnis.

Schon bevor sich der Vorhang hob, verliehen die zahlreich über den roten Teppich einströmenden Star-Gäste dem Ereignis einen schillernden Glanz. Neben Schauspielern wie Elisabeth Lanz, Julia Kent, Michael Link und Cosima von Borsody gehörte auch der Kameramann und Regisseur Xaver Schwarzenberger zu den begeisterten Zuschauern. Schließlich arbeitet der Grimme-Preis-Träger gerade selbst an der Verfilmung des bewegenden Lebens der Sissi. „Elisabeth war schon zu ihrer Zeit eine außergewöhnliche Person. Und diese Figur übt heute noch eine Faszination auf die Menschen aus. In ihrer Geschichte ist alles drin, von Drama bis Komik. Die Umsetzung in diesem Musical gefällt mir sehr."

Und auch Filmproduzentin Susanne Porsche zeigte sich begeistert: „Einfach wunderbar, sehr ergreifend. Mich hat vor allem auch der Darsteller des kleinen Kronprinzen Rudolf fasziniert. Das rührt das Herz jeder Mutter."

Aber nicht nur die Damen waren verzaubert vom Werk des Erfolgsduos Michael Kunze und Sylvester Levay. „So etwas habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen“, sagte Schauspieler Christian Wolff. „Ich bin begeistert. Die Musik, die Texte, das Bühnenbild, die Darsteller. Alles war einfach perfekt. Dieser Abend wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben."

Unter den prominenten Gästen dieses Ereignisses befand sich mit Erzherzogin Valerie Habsburg-Lothringen auch die Ur-Ur-Enkelin der wahrhaften Elisabeth, der Kaiserin von Österreich. „Alle in meiner Familie sind sehr große Fans des Musicals“, sagte sie. Und es gehörte zu den bewegenden Momenten dieses an Emotionen reichen Abends, als die Erzherzogin nach der Aufführung unter Begeisterungs-Stürmen des Publikums neben der erschöpften, aber glücksstrahlenden Annemieke van Dam auf der Bühne erschien.


Gemeinsam mit dem bekannten Musical-Autor Michael Kunze schuf Levay das erfolgreichste deutschsprachige Musical, das nach seiner Uraufführung 1992 in Wien auch international große Erfolge feierte – von Finnland über Schweden bis Japan.

In Deutschland war das Musical bisher unter anderem in Essen (22. März 2001 bis 29. Juni 2003), Stuttgart (6. März 2005 bis 17. September 2006) und in Berlin (20. April bis 27. September 2008) zu sehen.

Während die Essener und die Stuttgarter Produktion bis auf einige Punkte mit der vorhergehenden niederländischen Inszenierung identisch sind, orientiert sich die Inszenierung der Tourneeproduktion an der Wiener Jubiläumsfassung (3. Oktober 2003 bis 4. Dezember 2005), für die Elemente aus späteren Fassungen, vor allem aus der Deutschen, sowie das neue Lied "Wenn ich tanzen will" in die Urfassung Wien: 3. September 1992 bis 25. März 1998) übernommen.

Nun ist es endlich auch in München zu sehen.

Die wunderbaren Sissi-Filme der 50er Jahre zeichnen ein romantisch verklärtes Bild von Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837 – 1898), doch die österreichische Kaiserin war eine weitaus vielschichtigere Persönlichkeit, als dieses Bild vermuten lässt.

Diese stellen Autor Michael Kunze und Komponist Sylvester Levay in den Fokus ihres gemeinsamen Werks, das nach seiner Weltpremiere am 3. September 1992 im Theater an der Wien (Vereinigte Bühnen Wien) zum erfolgreichsten deutschsprachigen Musical avancierte und international große Erfolge feierte.

Bisher wurde das Musical in nicht weniger als zehn Ländern, unter anderem Ungarn, Schweden, Deutschland und Japan, gezeigt und begeisterte mehr als acht Millionen Besucher.

Die hochkarätige Neuinszenierung von „ELISABETH – Die wahre Geschichte der Sissi“ feierte im April 2008 im Berliner Theater des Westens ihre Premiere.

In der Geschichte werden geschickt Historie und Fiktion verknüpft.

Als der junge Kaiser Franz Joseph sich in die bildhübsche Sechzehnjährige verliebt, scheint für Elisabeth ein Traum in Erfüllung zu gehen. Doch mit für ihre Zeit ungewöhnlicher Selbstständigkeit strebt die junge Frau nach Verwirklichung und Unabhängigkeit.

Ihr unbändiger Freiheitsdrang steht jedoch im Gegensatz zum strengen höfischen Protokoll und den Anordnungen ihrer unnachgiebigen Schwiegermutter. Zunehmend empfindet Elisabeth den Kaiserhof als einen goldenen Käfig. Mehr und mehr wird Elisabeth von Todessehnsucht erfüllt.

Und so inszeniert Harry Kupfer den Tod in Gestalt eines verführerischen Jünglings, der sich als Elisabeths eigentlicher Liebhaber entpuppt. Ein wahres Wechselbad der Gefühle erwartet die Zuschauer, bis sich schließlich in einem ergreifenden Finale das Schicksal dieser bemerkenswerten Frau erfüllt. Michael Kunze und Sylvester Levay haben aus historischen Vorlagen ein emotionales und dramatisches Musicalerlebnis kreiert.

Das Spektrum reicht von Gänsehaut-Balladen wie „Ich gehör´ nur mir“ bis zu schnellen, rockigen Nummern wie „So wie man denkt...“. Mit Bühnenbildner Hans Schavernoch und der Choreographie von Dennis Callahan gewinnt diese neue Version von „ELISABETH“ an Modernität und kehrt gleichzeitig zu ihrem Ursprung der Welturaufführung in Wien 1992 zurück, für die ebenfalls Harry Kupfer mit seiner unverwechselbaren Regie verantwortlich zeichnete. Auch Hans Schavernoch und Dennis Callahan gehören zu dem Original-Kreativteam.

In der Titelrolle ist die bezaubernde holländische Darstellerin Annemieke van Dam zu erleben, die als „ELISABETH“ nun auch den Münchner Zuschauern das Schicksal der unvergleichlichen Kaiserin nahe bringen wird: hochdramatisch, zeitgemäß und unvergesslich!

www.elisabeth-das-musical.com

Fotogalerie: Impressionen Premiere Elisabeth am 22.10.2009, Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6, (©Fotos: Ingrid Grossmann)

Fotogalerie: Besuch des Kaiserpaares bei Münchens Oberbürgermeister, Teil 1, 2, (©Foto: Ingrid Grossmann)

Unterstützen ganz-muenchenb.de, indem sie bei getgo.de buchen...

Aktuelle Aufführungen im Deutsches Theater (weiter)

Anzeige






Deutsches Theater
Werner-Heisenberg-Allee 11
80939 München-Fröttmaning
Die Telefon-Nummern bleiben unverändert!
Internet: www.deutsches-theater.de

MVV/MVG: U6 Linie Fröttmaning

Informationen zum Vorverkauf:

Di bis So 19.30 Uhr, Sa und So auch 14.30 Uhr; Tickets: 29,00 bis 86,50 €. Ticketbuchung und Versand auch per Kreditkarte über den telefonischen Kartenservice: 089 / 55 23 4444, Montag bis Freitag, 9:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 9:00 bis 16:00 Uhr, Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr sowie an der Theaterkasse im Tourismusamt im Hauptbahnhof, Bahnhofplatz 2 (Montag bis Freitag, 10:00 bis 18:00 Uhr, Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr), über München-Ticket, an den bekannten Vorverkaufsstellen, und bei allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de


Das Theater befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Allianz Arena und zum U-Bahnhof und dem Park+Ride Parkhaus Fröttmaning.

Mit dem MVV
Vom Sendlinger Tor oder Marienplatz mit der U-Bahn Linie U6 Richtung Garching bis zur Haltestelle "Fröttmaning" (ca. 16 Minuten Fahrtzeit). Am U-Bahnhof Fröttmaning nehmen Sie den Ausgang „P+R-Parkhaus“. Vor dort führt eine Überführung zum Theater.

Mit dem Auto, Motorrad oder Bus
Aus Richtung Westen von der Autobahn A 8 Stuttgart - München kommend, fahren Sie am Autobahndreieck München-Eschenried auf die Autobahn A 99. Wechseln Sie am Autobahnkreuz München-Nord auf die Autobahn A 9 in Fahrtrichtung München über und fahren bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.

Aus Richtung Süden und Osten über die Autobahn A 99 kommend, wechseln Sie am Autobahnkreuz München-Nord auf die Autobahn A 9 in Fahrtrichtung München über und fahren bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.

Kommen Sie aus München, fahren Sie die Autobahn A99 München – Nürnberg bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Süd (AS 73). Folgen Sie der Ausschilderung zur Allianz Arena.



Karten über München-Ticket, an den bekannten Vorverkaufsstellen, bei allen Reisebüros mit START-KART-Anschluss und bei allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Infos und Ticketbuchung auch unter www.deutsches-theater.de


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at