www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion





Die wunderbare Welt von BARBIE und LEGO
Ausstellung im Forum am Deutschen Museum vom 13.05.-12.06.2005



Nebeneinander Lego und Barbie (Foto: Martin Schmitz)
Nebeneinander Lego und Barbie
tolle Modelle (Foto: Martin Schmitz)
tolle Modelle





Show-Diva Gloria Gray mit der von ihr designten Barbie bei der ersten Ausstellungs Eröffnung im Vorjahr Fotos Teil 1, Teil 2, Teil 3

Barbie von 1962

Foto: Veranstalter (2); Martin Schmitz (5)

Über 240.000 begeisterte Besucher haben die Erfolgs-Ausstellung "World of Barbie" bisher in elf deutschen Städten gesehen, davon 40.000 alleine bei der München- Premiere im vergangenen Oktober.

Seit Anfang 2005 wurde die Ausstellung um einen großzügigen Bereich eigens für faszinierende LEGO Modelle und Großexponate erweitert. Die teilweise aus mehreren zehntausend Steinen bestehenden Modelle wurden eigens für die Ausstellung detailgetreu und in hunderten Arbeitsstunden zusammengesetzt. Und so löst nun auch Europas große Spielzeug-Schau "Die wunderbare Welt von BARBIE und LEGO" ein noch nie da gewesenes Besucher- und Medieninteresse aus. Grund genug, vor dem Start der großen Europa-Tournee, die in den kommenden Monaten u.a. nach Dänemark, Portugal, Griechenland, Irland und Frankreich führen wird, noch einmal für kurze Zeit nach München zurückzukehren.

Die Ausstellung lädt zu einem ganz besonderen Sommer-Vergnügen für die ganze Familie ein: Aufwändig inszeniert und mit unzähligen Accessoires ausgestattet, zeigen über 1.000 Exponate, darunter viele seltene Stücke und Kollektionen, die wichtigsten Stationen der beiden wohl erfolgreichsten Spielzeuge der Welt - von der nur 29 cm großen „ Barbie Nr.1“ aus dem Jahre 1959 bis zum riesigen LEGO Hightech-Kran unserer Zeit.

Zum Jahrtausendwechsel wählte das renommierte US-Wirtschaftsmagazin „Fortune“ den LEGO Stein zum „Spielzeug des Jahrhunderts“ - bis heute wurden so viele LEGO Steine produziert, dass jeder der 6 Milliarden Erdbewohner statistisch gesehen durchschnittlich 52 davon besitzt. Eine Entwicklung, die sich der Tischlermeister Ole Kirk Christiansen wohl kaum hat träumen lassen, als er 1932 seinen Betrieb zur Herstellung von Holzspielzeugen gründete und 1934 den Namen LEGO erfand, der sich aus den dänischen Wörtern „LEg GOdt“ - „spiel gut“ – zusammensetzt.

Die seit 1949 - zunächst mit seitlichen Schlitzen zum Einstecken als "Automatic Binding Bricks" - erhältlichen Vorläufer des heutigen Steins trugen noch die Aufschrift "LEGO Mursten", Mauerstein, bevor der berühmte LEGO Stein in seiner heutigen Form 1958 auf den Markt kam.

Nur ein Jahr später, 1959, stellte Ruth Handler, Mitbegründerin des kalifornischen Spielwarenherstellers Mattel, in New York eine völlig neuartige Ankleidepuppe vor: Barbie,, benannt nach Ruth Handlers Tochter Barbara, avancierte vom „deutschen Fräuleinwunder“, dem BILD- Lilli-Cartoon der 50er Jahre, zum Kultobjekt in aller Welt, dessen Stückzahl mittlerweile ebenfalls die Milliardengrenze überschritten hat.

Heute sind Barbie-Puppen und LEGO Produkte die unangefochtenen Stars in den Kinderzimmern der Welt – für mehr als drei Generationen bleiben das erste selbst gebaute LEGO Modell oder die erste Barbie unter dem Weihnachtsbaum unvergessen.

Barbie wurde vom Spielzeug zum Mythos, ist heißgeliebter Schwarm von Millionen kleiner Mädchen, begehrtes Sammlerobjekt und Inspiration für Modeschöpfer, Filmemacher und Popstars. Beeinflusst von Mode, Musik und Film, ebenso wie Politik und Sport, reflektiert Barbie immer wieder aufs Neue den Zeitgeist.

Ihr Stil am Ende der 50er Jahre orientiert sich an Elvis und fetzigem Rock "n" Roll, aber auch der kühlen Eleganz der Pariser „Haute Couture“. Große weibliche Idole der frühen 60er Jahre, wie Jackie Kennedy und Grace Kelly, prägen Barbies Mode ebenso wie später das berühmte Fotomodell Twiggy oder die Hippie-Bewegung. In der Disco-Ära der 70er Jahre ändert Barbie ihren Look im Stil von Filmen wie Saturday Night Fever, tanzt zu den Hymnen der Bee Gees und den Hits von ABBA.

Sie folgt dem Aerobic- und Tennisfieber der 80er Jahre und orientiert sich am mondänen Lifestyle von Denver Clan und Dallas. Besonderer Glanzpunkt dieser Ausstellung sind die glamourösen und äußerst wertvollen Sammlerpuppen, u. a. die des Hollywood-Designers Bob Mackie, der Barbie in die exklusiven Kostüme der großen Filmstars kleidet.

Die LEGO Company hat den LEGO Stein um eine faszinierende Palette von rund 2.800 verschiedenen Elementen in unterschiedlichsten Farb- und Materialkombinationen erweitert. Alle Elemente, egal in welchem Werk und wann sie in der Zeit zwischen 1958 und heute gefertigt wurden, passen zueinander. Diese Elemente regen nicht nur die Fantasie und Kreativität Millionen begeisterter Söhne und Väter in aller Welt an, sondern auch Modellbauer, die in monatelanger Detailarbeit, die beeindruckenden LEGO Modelle und Großexponate der Ausstellung geschaffen haben.

Viele der hier ausgestellten Exponate sind von den fleissigen LEGO Fans zusammengebaut worden, die unter www.1000steine.com ein Forum für ihre Bastelleidenschaft gefunden haben und hier Gelegenheit haben, ihre mit teils enormen Detailkenntnissen zusammengebaute Meisterwerke einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Für die jüngsten Besucher wurde ein tolles Spielzimmer eingerichtet – natürlich mit vielen Barbies und jeder Menge LEGO Steinen. Im Ausstellungskino werden abwechselnd die Barbie-Filme „Rapunzel“, „Schwanensee“ , „Nußknacker“, „Fairytopia“ und „Die Prinzessin und das Dorfmädchen“ gezeigt“. Der Kinobesuch ist im Eintrittspreis enthalten.

Karten sind an den Tageskassen erhältlich, oder unter  der  bundesweiten Ticket-Hotline 0 18 05 / 76 11 11 (0,12 €/Min.), via Internet unter www.passau-ticket.de und bei allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Rückblick: Am 7.10.2004 wurde mit vielen prominenten Gästen und in Anwesenheit einiger der prominenten Barbie Stylisten wie Show Diva Gloria Gray, Daniel Küblböck, der Moderatorin Alexandra Polzin, der Schauspielerin Conelia Corba, der Designerin Sonja Kiefer und diversen anderen die erste Münchner Barbie Ausstellung Ausstellung eröffnet.

Wir waren für Sie auf der Ausstellungsereröffnung am 7.10.2004,
Fotos Teil 1, Teil 2, Teil 3
Plus eine umfangreiche Fotogalerie mit Fotos zum vergrößern (mehr)

Anzeige:




powered by: www.shops-muenchen.de


forum am deutschen museum
Museumsinsel 1
80538 München
13.05. – 12.06.2005, täglich von 10 bis 18 Uhr

Internet: www.forumamdeutschenmuseum.de

MVV/MVG: Tram Linie 18 "Deutsches Museum", S-Bahnen 1-8 "Isartor" aussteigen, den Hinweisschildern "Deutsches Museum" folgen. Nach ca. 300 Metern erreichen Sie das Forum am Deutschen Museum


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung auch: www.ganz-oesterreich.de & www.ganz-salzburg.at

Ein Kick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Folgen sie uns auf Twitter