www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion






Bayerisch-Oberösterreichische Landesausstellung 2012 „Verbündet – Verfeindet – Verschwägert. Bayern und Österreich" vom 27. April - 4. November 2012


In den drei Spielorten, der Burg zu Burghausen an der Salzach, im ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift Ranshofen sowie im Schloss Mattighofen wird noch letzte Hand angelegt, Vitrinen werden geschlossen, alles noch einmal von den Kuratoren geprüft, bevor am 27. April 2012 die erste gemeinsame grenzübergreifende Landesausstellung „Verbündet – Verfeindet – Verschwägert. Bayern und Österreich“ für das Publikum geöffnet wird.

Präsentiert wird die spannende Beziehungsgeschichte von Bayern und Österreich seit dem frühen Mittelalter bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation im beginnenden 19. Jahrhundert.

Als Österreich noch bei Bayern war…

In Burghausen präsentiert das Haus der Bayerischen Geschichte die Landesausstellung „Als Österreich noch bei Bayern war“.

Landesausbau und Klostergründungen, Rittertum und Fernhandel, aber auch kriegerische Auseinandersetzungen mit Awaren und Ungarn prägten das Herzogtum Bayern, das bis 1156 vom Lech bis an die ungarische Grenze reichte und Ober- und Niederösterreich mit umfasste. Bestimmende Raumachsen und wirtschaftliche Schlagadern waren die Donau sowie Salzach und Inn, die die Verbindung zu den europäischen Nachbarn herstellten.

Die legendären Gestalten des Mittelalters von Margarethe Maultasch bis zur Dichterin Frau Ava, von Herzog Tassilo bis zum heiligen Wolfgang, sind in der Ausstellung ebenso präsent wie die herausragenden Zeugnisse der Zeit, von der Ostarrîchi-Urkunde, dem „Taufschein“ Österreichs, bis zum Awaren-Goldschatz und der ältesten illustrierten Handschrift des Nibelungenliedes.

Eine eiserne Fußfessel belegt sogar den Sklavenhandel an der Donau um 900. An zahlreichen Aktivstationen können die Besucher dann selbst Hand anlegen: Sie stemmen Gewichte im Tretradkran, pflügen virtuell für einen reichen Ernteertrag oder üben sich im ritterlichen Turnier.

Neben den spielerischen Angeboten gibt es auch speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Programme und Workshops wie „Schüler führen Schüler“ bis zum selbstinszenierten Gespensterkoch.

Die längste Burg der Welt wird Schauplatz einer außergewöhnlichen Mittelalter-Ausstellung mit vielen Rekonstruktionen und Spielstationen wie einem Holzkran, der sprichwörtlichen Tretmühle, und einer Fülle hochrangiger Exponate, wie sie in dieser Dichte noch kaum zu sehen war.

Unweit von Burghausen im heute österreichischen Innviertel liegen die beiden weiteren Ausstellungsorte, die früheren Königspfalzen Mattighofen und Ranshofen, das heute zu Braunau gehört.

Im ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift Ranshofen mit seiner sehenswerten Barockkirche steht mit der Barockzeit ein Höhepunkt des Kunst- und Kulturschaffens in Österreich und Bayern im Mittelpunkt.

Die prachtvollen Kirchen-, Kloster-, und Schlossbauten dieser Epoche zeichnen die Donauländer aus, die Barockkultur mit ihren Festen, Prozessionen, Wallfahrten gilt als bis heute prägend für die Mentalität der Bayern und Österreicher. Das herausragendste Exponat der Ausstellung ist die berühmte Kaisermonstranz Kaiser Karls VI.

Im Schloss Mattighofen, einst Sitz der Grafen von Ortenburg, stehen die Konflikte im Vordergrund, die Bayern und Österreich im 18. Jahrhundert entzweiten.

Trotz ihrer nahen verwandtschaftlichen Beziehungen gerieten die Herrscherdynastien Habsburg und Wittelsbach im Spanischen Erbfolgekrieg und in den napoleonischen Kriegen in Gegensatz zueinander. Den zweiten Themenschwerpunkt bildet die Kultur an den Herrscherhöfen in der Zeit der Aufklärung, kontrastiert mit den sehr viel bescheideneren und häufig genug entbehrungsreichen Lebensverhältnissen der Bauern und Bürger. Mit der Möglichkeit, damals beliebte Spiele wie das „Paume“, ein Vorläufer des Tennis, das Bölzelschießen, das Jeu de Passes, Schaukeln und Federballspielen auszuprobieren, kommt auch das Vergnügen für die Besucherinnen und Besucher nicht zu kurz.

Die Landesausstellung an den drei Spielstätten Burghausen, Ranshofen (Braunau) und Mattighofen wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Konzerten, Theater und Lesungen begleitet.

Engagement der Förderer und Partner

Wertvolle Topexponate und spannende Inszenierungen lassen die Besucher in die Welt des Mittelalters eintauchen. Eine so umfangreiche Schau wäre ohne das finanzielle und tatkräftige Engagement von Förderern und Partnern nicht möglich:

Als Sponsoren unterstützen E.ON Bayern und OMV Deutschland GmbH die Landesausstellung, für eine regelmäßige und umfangreiche Berichterstattung sorgen die Medienpartner, vor allem die Passauer Neue Presse mit ihren Regionalausgaben und der Bayerische Rundfunk – Bayern 2.

Als Werbe- und Mobilitypartner wurden der ADAC Südbayern e.V. und die DB RegioNetz Verkehrs GmbH Südostbayernbahn gewonnen.

Rahmenprogramm Burghausen zur Bayerisch-Oberösterreichischen Landesausstellung 2012

Die Stadt Burghausen, insbesondere das Projektteam um Christine Bitsch-Leidmann, Eva Gilch und Werner Lechner, hat zur Landesausstellung ein umfangreiches Rahmenprogramm entwickelt, das in einer aufwändig gestalteten Broschüre von April bis Oktober mit Musik, Kabarett, Vorträgen und Ausstellungen einen zusätzlichen Anreiz bietet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.landesausstellung.com
www.hdbg.de/burghausen

Dauer der Landesausstellung:
27. April - 4. November 2012
Öffnungszeiten
Täglich von 09:00 - 18:00 Uhr
Preise:
Erwachsene € 9,- (ermäßigt € 7,-)
Ausstellungsorte:
Burghausen, Braunau, Mattighofen

Eine Eintrittskarte berechtigt zum Besuch aller drei Ausstellungsorte innerhalb der gesamten Laufzeit der Bayerisch-Oberösterreichischen Landesausstellung.

Anzeige

Burghauser Touristik GmbH, Stadtplatz 112, 84489 Burghausen, Telefon +49 (0) 86 77 887 - 140 touristinfo@burghausen.de www.tourismus.burghausen.de

Oberösterreich Tourismus Info, Freistädter Straße 119, A-4041 Linz Telefon +43 (0) 732 221 022 info@oberoesterreich.at www.oberoesterreich.at

Tourismusverband Braunau, Stadtplatz 2, A-5280 Braunau am Inn, Telefon +43 (0) 7722 62644, info@tourismus-braunau.at, www.tourismus-braunau.at

Tourismusverband Mattighofen, Moosstraße 28, A-5230 Mattighofen, Telefon +43 (0) 7742 2372 tourismus@mattighofen.at www.mattighofen-erleben.at


Rubrik Art + Culture auf ganz-muenchen.de (weiter)

AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

auf ganz-muenchen.de suchen mit google:


| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2017



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de