www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion




Ausstellung „Mit den Augen des Heiligen Vaters – Benedikt XVI. – was er sah, was ihn prägte“ in der Kassenhalle der Stadtsparkasse ab 21.08.-14.09.2006

Fotograf Hans-Jürgen Kaufmann, SSKM Vorstandschef Strötgen und Abtprimas Dr. Notkar Wolf (Foto: Martin Schmitz)
Fotograf Hans-Jürgen Kaufmann, SSKM Vorstandschef Harald Strötgen und Abtprimas Dr. Notkar Wolf


Abtprimas Dr. Notkar Wolf (Foto: Martin Schmitz)
Abtprimas Dr. Notkar Wolf



©alle Fotos: Martin Schmitz
Ab dem 21.08. können die Münchner in der Kassenhalle der Stadtsparkasse München die Ausstellung „Mit den Augen des Heiligen Vaters – Benedikt XVI. – was er sah, was ihn prägte“ besuchen, die bereits am Abend des 18.08.2006 in Anwesenheit des obersten Benediktiners, Abtprimas Dr. Notker Wolf eröffnt wird.

Notker Wolf kam gerade zurück von einer Reise nach China und Nord-Korea, wo er ein Ultraschallgerät für ein Krankenhaus überbracht hatte.

Das Verhältnis Staatsmacht zu Kirche gilt in Nord-Korea immer noch als sehr gespannt, doch ganz pragmatisch hat man sich mit ihm arrangiert. "Wenn zu uns die Buddhisten kommen, würden die immer am liebsten gleich einen Tempel errichten", hat ihm ein hoher Regierungsvertreter zu verstehen gegeben, "wenn Sie für die Katholische Kirche kommen, gibt es immer was für unsere Krankenhäuser".

Schwer, ihn nicht gleich sympathisch zu mögen, den privat übrigens Rockgitarre spielenden (Lieblingslied "Highway to hell" von AC/DC, eigene CD mit der Gruppe Feedback "Rock My Soul", mit "Feedback" Live-Auftritt im Theatron Musiksommer 2003) Obersten aller 25.000 Mitglieder des Benediktinerordens (8.500 Mönche und 16.500 Nonnen), dem unser hiesiger Bruno Jonas in der Starkbierrede schon verblüffend ähnelt von der Physiognomie her.

Zusammen mit Harald Strötgen, Vorsitzener des Vorstandes der Stadtsparkasse München, setzte er bei der Pressevorbesichtigung am Vormittag des 19.08.2006 gleich den Stift zur ersten Grußbotschaft an den Papst an, die diesem zusammen mit tausenden noch kommenden Botschaften der Münchner Besucher der Ausstellung Anfang 2007 in Rom überreicht wird.

Der Fotograf Hans-Günther Kaufmann sucht zu ergründen und in Bildern auszudrücken, was “unseren” Papst geprägt hat, was er als Kind gesehen, gefühlt haben mag. Hans-Günther Kaufmann hat sich ein Gleichnis von Jesus als Suchbild genommen: “Wer das Reich Gottes nicht annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen”, Markus 10,15. Werden wie ein Kind? – Ist das heute noch ein taugliches Gleichnis?

Kaufmann ist davon überzeugt, dass in diesem Jesuswort auch heute noch ein Schlüssel zum Glück liegt; die Rückkehr zur Reinheit, zum grenzenlosen Vertrauen. Frei des Zweifels, um nicht zu verzweifeln. Vielleicht tut es uns allen gut, für einige Minuten wie ein Kind schauen und wieder staunen zu können. Offen sein für alle Gefühle und auch die zuzulassen, die sonst eher sperrig erscheinen.

Hans-Günther Kaufmann sucht in seiner Ausstellung in der Kassenhalle der Stadtsparkasse München nach Zeugnissen bleibender Erinnerungen und nach Momenten der Identitätsbildung des Heiligen Vaters in Kindheit, Jugend und Alter. Die Menschen und Charakteristiken der bayerischen Heimat sind Ausdruck der Verbundenheit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Benedikts XVI..

So formulierte auch unser Papst, nach dem Anblick der Fotografien:
"Vielen Dank (...) für die schönen Bilder, die wirklich mit den Augen der Seele gesucht und gefunden sind."

Während der Ausstellung haben die Besucher die Gelegenheit, persönliche Worte, Wünsche und Gedanken an Benedikt XVI. zu richten. Die Büttenrolle mit den Botschaften wird dann Anfang 2007 dem Heiligen Vater übergeben. Viele Berufsgruppen haben sich schon angmeldet, die hier ihre Botschaften hinterlassenw ollen, darunter Bäcker, Rot-Kreuz Schwestern, Kinder, Maurer, gelbe Engel und Trachtengruppen

Gleichzeitig werden vom Papst gesegnete Kreuzanhänger verkauft. Ein Teil des Erlöses geht an das Projekt "Lichtblick Hasenbergl" der Katholischen Jugendfürsorge.

Zu besichtigen ist die Ausstellung vom 21.08.06 - 14.09.06 zu den Geschäftszeiten der

Stadtsparkasse München
Hauptstelle,
Sparkassenstraße 2
80331 München,

Montag bis Freitag von 8:45 Uhr bis 16:00 Uhr und Donnerstag bis 18:00 Uhr.

Telefonische Rückfragen zur Ausstellung unter 089 2167-6119.


Tourismusamt und Erzbischöfliches Ordinariat präsentieren "Benedikt-Rundgang" Sieben historische Stätten und Stationen im Zentrum von München verweisen auf das Wirken von Papst Benedikt XVI (mehr)

09.+10.09.2006, Samstag + Sonntag
Der Papst in München. Papst Benedikt Besuch mit Empfang und Gebet an der Mariensäule auf dem Münchner Marienplatz am 9.09. und Papstmesse in München Riem am 10.09.2006 (mehr)
11.09.2006 (Montag): Benedikt XVI in Altötting & Marktl (mehr)
12.+13.09.2006 (Di.+Mi.) Benedikt XVI in Regensburg (mehr)
14.09.2006 (Do.) Benedikt XVI in Freising (mehr)




Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos

Google
  Web www.ganz-muenchen.de

| Startseite | Kontakt | Haftungsausschluss |
| Ihre Werbung auf ganz-muenchen.de | AGB | Impressum |

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2015.



Immer wieder lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de

Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-berlin.de