www.ganz-muenchen.de - die private Seite Münchens
Werbung/Promotion


Bookmark and Share



"Die Terrakottaarmee" im Olympiapark
Ausstellung in München bis 15.12.2002 (bis 26.08.2007 in Wien)

Terrakottaarmee in München (Foto: Marikka-Laila Maisel)
die Terrakotta-Armee in München
Die Initiatoren Ralph Grüneberger und Burkard Pfrenzinger (Bild: Marikka-Laila Maisel)
Die Initiatoren Ralph Grüneberger und Burkard Pfrenzinger





alle Fotos: Marikka-Laila Maisel
Der große Zuspruch der Münchner und das Wetter machten es möglich: die Ausstellung "Die Terrakottaarmee" wurde Ende 2002 kurzfristig sogar noch um eine Woche verlängert.

Nach über 2.000 Jahren wurde der erste Krieger der heute weltberühmten Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China 1974 zufällig bei Ausschachtungsarbeiten entdeckt und entsprechend unsanft in der Provinz Shaanxi ans Tageslicht befördert.

Da erging es den bis heute 1.500 freigelegten Kameraden der insgesamt 7.300 Mann starken Armee erheblich besser:

Die Terrakotta-Soldaten, die Teil des spektakulären Mausoleums des Qin Shi Huang Di (259 v. Chr. - 210 v. Chr.) sind, stehen heute als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO und ziehen in Xi’an jährlich über vier Millionen Besucher in ihren Bann.

Ein faszinierendes Bild der größten archäologischen Entdeckung des 20. Jahrhunderts kam jetzt nach München in den Olympiapark:

Vom 26. Oktober bis zum 15. Dezember 2002 (verlängert) zeigte der Veranstalter Terra Präsenta in einer 2.000 Quadratmeter großen Zeltlandschaft originalgetreue Nachbildungen von insgesamt 122 Infanteristen, Generälen, Offizieren und Bogenschützen.

Acht Pferde in Lebensgröße sowie 1.000 Soldaten in Schlachtformation als Model im Maßstab 1:10 werden ebenfalls präsentiert. Alle Exponate wurden direkt vor den Toren des Kaisergrabes in Lintong in uralten Öfen und mit einfachsten Hilfsmitteln aus dem Originalton nach überlieferten Rezepturen von der Familie He hergestellt.

Sicherlich ein Kompliment für die Qualität der Brennerei war dann auch, dass die gesamte Ladung, kaum von China aus auf dem Seeweg im holländischen Hafen angelangt, bei einer Rasterfahndung vom Zoll beschlagnahmt wurde: Verdacht auf großangelegten Kunstschmuggel. Europol wurde eingeschaltet, und erst nach der eingehenden Prüfung durch einen Sachverständigen erfolgte die Freigabe.

Die reglosen Gesellen und die ungewöhnliche Demonstration von Macht, Kampfgeist und die Besessenheit des "Tianzi" (Sohn des Himmels), mit Hilfe der Grabbeigaben im Jenseits scheinbar weiter ein Leben wie im Diesseits zu führen, fasziniert die Menschen.

Die Stimmen im Gästebuch reichen von "toll, toll, toll!" über die Begeisterung für die fremde, geheimnisvolle Kultur und hohe Handwerkskünste bis zur Freude darüber, dass ein Ausstellungs-Besuch nicht so weit (und kostspielig) wie die Reise ins ferne China ist.

Dies ist auch die Grundidee von Terra Präsenta: "Jeder soll die Terrakotta-Armee sehen, auch wenn der Weg nach China zu weit, teuer oder zu beschwerlich ist - Schulklassen, Familien, Jung und Alt", so die Initiatoren Ralph Grüneberger und Burkard Pfrenzinger.

Die weite Reise aus China nach Frankfurt hatten die wertvollen Figuren überstanden, da zählt nun die Entfernung von Frankfurt nach München kaum noch.

Die imposante Krieger-Schau ist bis ins Detail sorgfältig ausgestattet. Vitrinen mit nachgearbeiteten Waffen, handgemalte Bilder aus China, informative Schautafeln und eine Filmdokumentation runden die Ausstellung ab.

Nach dem 15. Dezember 2002 dürfen sich die 1000 Modellsoldaten und 130 lebensgroßen mutigen Gestalten in hunderten handgezimmerten Kisten von ihren Siegeszügen erholen, weitere Stationen in der Folgezeit waren Mannheim, Bonn und Hamburg.

Im Sommer 2003 wurde Burkard Pfenzinger vom thüringischen Ministerpräsidenten Dieter Althaus mit dem Gründerpreis "Marktlücke 2003" ausgezeichnet. Jetzt plant er, seine Krieger in Form einer zusätzlichen Ausstellung künftig auch in Amerika zu zeigen.

Vom 04.09.2004 bis 19.12.2004 war Nürnberg als Ausstellungsort an der Reihe. Inzwischen ist seit dem 16. April 2005 die Ausstellung für 3 Monate nach Stuttgart gezogen, dort ist sie bis zum 31.07.2005 auf der Cannstatter Wasen ausgestellt ( Eintritt 9 Euro Erwachsene, Kinder 6 Euro)

Wir haben für Sie eine Bildergalerie von der Ausstellung zusammengestellt, folgen Sie diesem Link.

China-Fans finden zudem unter www.terrakottaarmee.de weitere Auskünfte

Seit 11.08.2004: Non Stop Verbindung München Beijing mit der Air China (mehr)

powered by: www.shops-muenchen.de

26.10.-15.12.2002 (verlängert!)
Terrakottaarmee im Olympiapark
Außengelände Coubertinplatz
tgl. 10.00-19.00 Uhr geöffnet
Internet: www.terrakottaarmee.de

MVV/MVG: S- und U-Bahnen, Busse Olympiazentrum

Herr Liu Chang, Konsul der VR China in München (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Herr Liu Chang, Konsul der VR China in München bei einer Vorabbesichtigung der Ausstellung


AddThis Social Bookmark Button

Heute, Morgen, Übermorgen: die aktuelle München Termine (mehr)
München rein geschäftlich: Das Shopping Special (weiter)
Badespecial: Hallenbäder, Freibäder, Saunen, Badeseen, (weiter)
München läuft: Berichte und Fotos zu Stadt- und Volksläufen (weiter)
Startseite Volksfestkalender (weiter)
Oktoberfest Special mit aktuellen Fotos und Videos (weiter)
Die schönsten Biergarten-Ideen - www.biergartenzeit.de

Die aktuellen Filme

in den Münchner Kinos


Benutzerdefinierte GoogleSuche auf ganz-muenchen.de:

Copyright www.ganz-muenchen.de 2002-2016



Linkempfehlungen
gut einkaufen in München: www.shops-muenchen.de

Nicht nur München: www.ganz-deutschland.de , www.ganz-frankfurt.de , www.ganz-berlin.de
in Vorbereitung: www.ganz-salzburg.at & www.ganz-wien.at & www.ganz-tirol.com & www.ganz-oesterreich.at

Ein Klick aktueller: die Blogs ganz-muenchen.de und shops-muenchen.de

Auch lesenswerte Online Auftritte in und für München:
munig.com - munichx.de